Versagen die Eliten? – Teil 395 / Zerstörung von nationaler Identität

Zerstörung von nationaler Identität

 

Mit immer neuen Desavouierungs-, Diskreditierungs- und Diskriminierungs-Kampagnen durch die Netzwerker im EU-Kunstgebilde will man die 550 Millionen Menschen -> von Brüssel und Straßburg aus -> verwaltungstechnisch zentral lenken und politisch dominieren. Nun haben vermutlich die Äußerungen und Drohungen des deutschen EU-Kommissars ->

Günther Oettinger

gegen die italienische Politik -> das Fass zum Überlaufen gebracht. Die Volksseele der Italiener brodelte bereits vor den Äußerungen von Oettinger. Jede weitere Form einer misslungenen Kampagne gegen einen National-Staat im Verbund der EU-Vertragsgemeinschaft kann das sofortige Ende des im Sterben liegenden EU-Kunstgebildes bedeuten. Denn von allen Seiten prasselt es auf die National-Staat im Verbund der EU-Vertragsgemeinschaft ein. Immer mehr ->

GUTMENSCHEN und MULTIKULTI-FREAKS ->

wollen alles immer BESSER wissen und alles immer BESSER machen -> ohne die Menschen in den National-Staat im Verbund der EU-Vertragsgemeinschaft vorher zu befragen.

So etwas ist auch nicht vorgesehen!

Gemäß verschiedener Medienberichte beabsichtigt der ->

US-Milliardär George Soros ->

ein neues BREXIT-Votum in Großbritannien zu erzwingen. Die von Soros -> direkt oder indirekt -> gesponserten Organisationen arbeiten gezielt darauf hin. Wieder einmal warnt Soros vor einer neuen globalen Finanzkrise. Genau genommen warnt ->

US-Milliardär George Soros ->

nur vor sich selbst und seinen undurchsichtigen Machenschaften. Bekanntlich ist Soros der ->

allmächtige Herrscher ->

über die US-Ratingagenturen und hatte Italien -> aufgrund der sich abzeichnenden Regierungsbildung aus Lega Nord und Fünf-Sterne-Bewegung -> direkt in der Bonität herabstufen lassen. Gemäß korrekt recherchierten und belastbaren Medienberichten lässt Soros über seine diversen Stiftungen die Völkerwanderungen nach Europa koordinieren -> damit in den National-Staaten die fremdgesteuerten Politiker -> schnell und problemlos -> den geplanten ->

Um-Volkungsprozess ->

einleiten können. Höchstwahrscheinlich möchte Soros ganz Europa der christlichen und nationalen Identität berauben. Im US-Wahlkampf hatte Soros die Kandidatin der Demokraten ->

Hillary Clinton ->

unterstützt. Deshalb wettete Soros auf die fallenden US-Börsenkurse und wollte damit ein Scheitern von Donald Trump provozieren. Die Forderung von Soros aus 1993 ->

Down with the D-Mark ->

wirkt heute noch stark befremdlich. Alles möchte Soros in dem sterbenden EU-Kunstgebilde dominieren. Scheitert das völlig zerstrittene und total marode EU-Kunstgebilde -> dann scheitern auch die Machtgelüste -> des obsolet gewordenen Washingtoner-Establishments -> über Europa herrschen zu wollen. Die Strategien von Soros wären somit gescheitert. Für Deutschland wäre es verheerend -> sollte sich womöglich schon bald herausstellen -> dass Bundeskanzlerin Merkel als glühende transatlantische Netzwerkerin -> mit ihrer Politik der Alternativlosigkeit und dem Trump-Bashing ->

US-Milliardär George Soros ->

willfährig zu Diensten war.

Übrigens….

…. in diesen Zusammenhang muss es alle DEUTSCHEN sofort -> noch heute -> nachdenklich machen -> dass das zielorientierte ->

Kohl-Bashing ->

nicht erst mit der vorbehaltlosen Aufarbeitung des CDU-Spendenaffäre -> 1999 -> durch die CDUlerin Merkel begann. Bereits 1988 forderte -> der relativ unbekannte CDU-Politiker ->

Günther Oettinger ->

den Rücktritt von Bundeskanzler Helmut Kohl. Nachdem Oettinger das Studium im Jahr 1982 abgeschlossen hatte -> stieg er als Assessor in einer Kanzlei von Wirtschaftsprüfern und Steuerberatern ein -> nachdem er 1984 seine Zulassung als Rechtsanwalt erhalten hatte. Ab 1988 soll Günther Oettinger als Geschäftsführer die Kanzlei geleitet haben. Damals -> im Alter von 35 Jahren -> war Oettinger bundespolitisch betrachtet noch ein völlig unbeschriebenes Blatt. Weshalb forderte ein relativ unbekannter CDUler den Rücktritt von ->

Bundeskanzler Helmut Kohl?

Was wollte Günther Oettinger mit dieser Aktion erreichen? War es vielleicht die langfristige Vorbereitungsstrategie auf die geplante Einrichtung des EU-Kunstgebildes und der Einführung einer Euro-Gemeinschaftswährung? Bekanntlich wurde Helmut Kohl 1988 noch von dem damaligen Chef der Deutschen Bank ->

Alfred Herrhausen ->

beraten. Und Alfred Herrhausen war ein knallharter Gegner einer ->

Euro- Gemeinschaftswährung und vom EU-Kunstgebilde!

Musste der erfolgreiche Chef der Deutschen Bank deshalb beseitigt werden? 1989 wurde Alfred Herrhausen hinterhältig ermordet. Es ist schon extrem merkwürdig -> dass ein relativ unbekannter CDUler bereits 1988 als Gründe für eine Rücktrittsforderung von Kohl ->

Führungsschwäche und Konzeptionslosigkeit ->

von Bundeskanzler Helmut Kohl festgestellt haben will. 2004 brachte man Oettinger sogar als CDU-Kanzlerkandidat ins Gespräch.

Absolut chancenlos!

Denn Oettinger war bereits als Fett-Näpfchen-Sucher und Fett-Näpfchen-Treter bekannt und quasi verschrien. Doch wieso wurde Oettinger nicht im Jahr 1988 für seine bösartigen und hinterlistigen Äußerungen von der Führung von CDU und CSU belangt und abgestraft? Warum -> und vor allem WER -> ließ den CDU-Politiker bis heute gewähren? Hat man dem Netzwerker Oettinger vermutlich für seine Kritik an Kohl Gegenleistungen angeboten? Sollte ->der heutige EU-Kommissar -> eventuell sogar die Basis für eine schleichende Zerstörung der nationalen Identität der europäischen Völker und der nationalen Währungen in Europa legen? Erhielt der Netzwerker Oettinger womöglich eine Karriere-Garantie im EU-Kunstgebilde? Als gebrandmarkter ->

Fett-Näpfchen-Sucher und Fett-Näpfchen-Treter ->

war der CDU-Politiker für die Nachfolge von Kohl ungeeignet. Das dürften selbst die Wortführer des obsolet gewordenen Washingtoner-Establishments -> das damals von den Demokraten dominiert wurde -> glasklar erkannt haben. Welche Mitverantwortung für ein Scheitern des im Sterben liegenden EU-Kunstgebildes und der untauglichen Euro-Gemeinschaftswährung muss man zukünftig dem EU-Kommissar ->

GÜNTHER OETTINGER ->

zurechnen? Mit seinen Äußerungen zur aktuellen italienischen Politik hat sich Oettinger wieder einmal -> viel zu weit -> aus dem Fenster gelehnt. Möchte Oettinger die vermutlich geplante, schleichende Zerstörung der nationalen Identitäten und kulturellen Werte in den National-Staaten im Verbund der EU-Vertragsgemeinschaft forcieren? Oder ist der als ->

Fett-Näpfchen-Sucher und Fett-Näpfchen-Treter ->

bekannte CDU-Politiker diesmal „nur“ in einen etwas größeren FETT-NAPF gelandet. Wie lange noch darf sich Oettinger bösartige und hinterlistige Äußerungen herausnehmen -> ohne dafür belangt und abgestraft zu werden? Wer deckt den CDU-Politiker in Brüssel und Berlin? Für die große Mehrheit der DEUTSCHEN ist Oetinger quasi ein ROTES TUCH. Deshalb wächst der Wunsch nach rückhaltloser Aufklärung nicht nur in den Kreisen von CDU und CSU. Das DEUTSCHE VOLK hat in Bezug auf Oettinger nur 2 brennende Fragen?

Wie stark ist der CDU-Politiker schon fremdgesteuert?

Wie soll Oettinger für die eventuell verursachten Schäden aufkommen?

_________________________

 

Möchten Sie sich unabhängig und sachlich korrekt informieren?

Ohne Beeinflussung von Werbe- oder Produktpartnern.

Ohne Beeinflussung von Geheimdiensten oder angeschlossenen Tarnorganisationen, Geheimbünden oder dubiosen NGO´s.

JA!

Dann lesen Sie regelmäßig kostenfrei die DRSB – Internetseite

mit den aufklärenden Artikelserien. Nutzen Sie die Vorteile der Demokratie.

Bilden Sie sich Ihre unabhängige Meinung.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Veröffentlicht unter Alle Artikel, Versagen die Eliten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>