Sonderinfobrief – 04. April 2020 / WIE EIN ANGST-PFEIFEN IM DUNKLEN WALD

WIE EIN

ANGST-PFEIFEN IM DUNKLEN WALD

 

Der ungebremste Kapitalismus befindet sich besonders in den USA bereits im End-Stadium. Das ALLES passiert im Wind-Schatten von politischen, militärischen und wirtschaftlichen Unsicherheiten. Der Austritt Großbritanniens aus dem unsinnigen und zerstrittenen EU-Kunst-Gebilde wird auf jeden Fall zu politischen und wirtschaftlichen Veränderungen in ganz Europa führen -> denn die prognostizierten Wachstums-Aussichten für die meisten EU-Mitglieds-Staaten sind eher schlecht. Selbst Deutschland wird 2020 noch „SO“ manchen Tief-Schlag hinnehmen müssen. Die politischen und militärischen Spannungen in Nord-Afrika sowie im Nahen Osten werden an Brisanz zunehmen. Die Träumereien und Visionen im unsinnigen EU-Kunst-Gebilde gehen meilenweit an der Realität vorbei. Eine militärische Auseinandersetzung zwischen dem Iran und den USA kann jederzeit -> quasi unangemeldet -> losbrechen. Auch sind die ->

HANDELS-DIFFERENZEN ->

zwischen China und den USA nicht beseitigt. Der „SO“ bezeichnete

HANDELS-KRIEG ->

kann sich jederzeit erneut verschärfen. Die vorgenannten Szenarien stehen erkennbar im krassen Gegensatz zum augenblicklichen Optimismus der an der WALL-STREET und an anderen Börsen zurzeit noch vorherrscht. Wer beispielsweise Aktien wie ein Profi handeln möchte -> der benötigt dazu permanent rund um die Uhr enorm viele verlässliche Informationen. Dazu braucht man modernste Computer-Technik und innovative Software. Doch selbst die modernste Computer-Technik und innovativste Software schützt nicht vor Fehl-Entscheidungen im Börsen-Handel -> denn unserer BLAUER PLANET steckt überall tief in der Krise. Trotzdem feiert man ohne Ende an den internationalen Börsen neue Rekorde. Diese Entwicklung lässt nicht nur Politik-, Geschichts- und Wirtschafts-Wissenschaftler an der psychischen Gesundheit und am logischen Denkvermögen der Menschen an den Börsen zweifeln. Der Dow Jones stieg im Januar 2020 zum ersten Mal in seiner Geschichte über die Marke von 29.000 Punkte. Selbst der deutsche Aktienindex Dax hatte die Marke von 14.000 Punkten fest im Blick. Vor einiger Zeit berichtete der DRSB über die US-Ökonomin ->

CARMEN REINHARDT ->

und den US-Ökonom ->

KEN ROGOFF.

Beide US-Wissenschaftler hatten in ihrem Buch ->

This time is Different.

Eight Centuries of Financial Folly ->

genau wie der DRSB -> die schlimmsten Finanz- und Wirtschafts-Krisen der Wirtschafts-Geschichte analysiert und dabei ein gleichbleibendes Verhaltens-Muster festgestellt. Jahrzehntelang hatten selbst erfahrene Frauen und Männer -> mit sehr guter Universitäts-, Bank- und Börsen-Ausbildung die Risiken hoher Schulden und ansteigender Vermögens-Preise vollkommen unterschätzt. Auch überschätzte man quasi zu jeder Zeit das Agieren von Noten-Banken und deren gefährliche Spielereien mit der Zins-Politik und der wundersamen Geld-Vermehrung über die Drucker-Pressen. Auch die permanente Fehl-Einschätzung der erzielbaren Renditen und Verlust-Risiken für Staats-Anleihen und anderen Formen von Schuld-Scheinen bildeten immer die Grundlagen für unerwartete Börsen-Zusammenbrüche. Immer häufiger wurden unnatürlich hohe Aktien-Kurse mit dem Argument gerechtfertigt -> dass sich alles geändert und verbessert hat. Doch bekanntlich waren die erzielten Resultate immer die Gleichen. Auf kruden Visionen, unrealistischen, euphorischen Fehl-Beurteilungen folgte stets ein krachender Zusammenbruch sowie eine Börsen- und Wirtschafts-Depression. Aufgrund der niedrigen Zinsen und der NULL-ZINS-POLITIK geben sich zurzeit Investoren mit wesentlich weniger Rendite zufrieden.

Im Klar-Text!

Man ist an allen Börsen bereit -> für Aktien überhöhte Preise zu bezahlen. Offensichtlich völlig durchgeknallten ->

Börsen-Gurus ->

sprechen schon wieder vom vermeintlichen ->

ANLAGE-NOTSTAND!

Denn Pensions-Kassen und andere Formen von Versorgungs-Werken sowie auch Versicherungs-Konzerne und Fondsgesellschaften sind in den ->

NULL-ZINS-PHASEN ->

quasi dazu gezwungen -> noch mehr Geld in Aktien zu investieren -> wenn man die gegebenen Rendite-Versprechen erfüllen möchte. Deshalb kommt es seit Monaten zu unnatürlich hohen Nachfragen nach Aktien. Dieses Szenario treibt die Preise an den Aktien-Märkten in schwindelerregende Höhen. Doch solche Entwicklungen an den Börsen sind lediglich absolut ungesunde Aufblähungen -> die völlig unerwartet erneut zu einem extrem ->

GROSSEN KNALL ->

führen werden. Auch das haben der DRSB, CARMEN REINHARDT und KEN ROGOFF ausführlich und verständlich dargestellt. Kommt noch das Problem von steigenden ->

ERDÖL-PREISEN ->

dazu -> dann rückt ein „SO“ genannter ->

BIG BANG ->

also ein Großer Knall -> blitzartig immer näher. Jedes noch so kleine Pflänzchen der vermeintlichen Wirtschafts-Dynamik bricht sofort in sich zusammen. Auch wenn man an den Börsen zurzeit noch sprühenden Optimismus verbreiten möchte -> wachsen die undurchsichtigen und gefährlichen Risiken an. Denn auch mit der ->

NULL-ZINS-POLITIK DER EZB ->

wird man auf Dauer die explodierenden Probleme mit der Euro-Gemeinschafts-Währung und an den internationalen Börsen nicht mehr vernebeln können. Bedauerlicherweise stellen einige Chef-Volkswirtinnen und Chef-Volkswirte von Banken die politischen und wirtschaftlichen Unsicherheiten an den Börsen als relativ harmlos hin. Man hält die schlimmsten Szenarien für unwahrscheinlich. Immer noch erwartet man weltweit ein Wirtschafts-Wachstum von geschätzten 3%. Möglicherweise wäre es sinnvoll und nützlich -> wenn die ->

VERKÜNDER DER HEILEN BÖRSEN-WELT ->

einmal intensiv die DRSB-Artikel-Serien oder das Buch von CARMEN REINHARDT und KEN ROGOFF lesen würden. Die DEUTSCHEN MEDIEN haben nur spärlich darüber berichtet -> dass die USA, Frankreich, Spanien, Italien und Deutschland nur ganz knapp an einer Finanz- und Wirtschafts-Katastrophe vorbeigeschrammt sind. Der Haupt-Grund war nicht das

EWIGE WACHSTUM ->

sondern die nachweisbare Tatsache -> dass die Fed sowie die EZB die „SO“ dargestellten Märkte mit Billionen billigem Geld geflutet haben. Einen solchen unglaublichen monetären Kraft-Akt können Fed und EZB in 2020 nicht noch einmal leisten. Man hat den Absturz und Zusammenbruch der Volks-Wirtschaften nicht abgewehrt -> sondern den Zeitpunkt des

TOTALEN ZUSAMMENBRUCHS ->

nur etwas hinausgezögert. Wer darin noch ein ->

GUTES MOMENTUM ->

für den KAUF von AKTIEN sieht -> der sollte schnellstens seine psychische Gesundheit und sein logisches Denk-Vermögen untersuchen lassen.

_________________________

 

Möchten Sie sich unabhängig und sachlich korrekt informieren? Ohne Beeinflussung von Werbe- oder Produktpartnern.

Ohne Beeinflussung von Geheimdiensten oder angeschlossenen Tarnorganisationen, Geheimbünden oder dubiosen NGO´s.

JA!

Dann lesen Sie regelmäßig kostenfrei die DRSB-Internetseite mit den aufklärenden Artikelserien.

Nutzen Sie die Vorteile der Demokratie.

Bilden Sie sich Ihre unabhängige Meinung.

 

 

 

 

Veröffentlicht unter Alle Artikel, Infobriefe

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>