Die Nachwehen der US – Kriege / Teil 255 / Endlos Siege!

Endlos Siege!

Den Vietnam-Krieg haben die USA eindeutig verloren. Auch die Traumfabriken in Hollywood konnten aus der Niederlage keinen Sieg mehr machen. Der 1. Golf-Krieg war ein Krieg zwischen dem Irak und dem Iran. Daran waren die USA und die NATO noch nicht im Feld beteiligt. Dieser grausame Krieg dauerte vom 22. September 1980 bis zum 20. August 1988 an. Die kriegerische Auseinandersetzung zwischen dem Irak und Kuwait bezeichnen Historiker auch als 2. Golf-Krieg. Die US-Armee sorgte damals dafür -> dass Kuwait befreit werden konnte und drängte die irakische Armee weit in den Irak zurück. Auf die Einnahme von Bagdad und die Absetzung von Saddam Hussein verzichtete man. Die US-Medien und der Rest der sogenannten Weltpresse feierte das Kriegsabenteuer am Golf als Sieg der Demokratie und machte US-General Norman Schwarzkopf zum Militärhelden. Heute beurteilt man ->

Operation Desert Storm ->

als Mitauslöser für das nächste Kriegsabenteuer im Irak.

Kann man „so“ sehen! Muss man aber nicht!

Der 2. sogenannte Irak-Krieg wird auch gerne immer als 3. Golf-Krieg bezeichnet. Völkerrechtlich betrachtet war der 3. Golf-Krieg ein völkerrechtswidriges Kriegsabenteuer der USA -> dass uneingeschränkt von Großbritannien und einer ->

Koalition der Willigen ->

begleitet und unterstützt wurde. Das fragwürdige US-Kriegsabenteuer begann am 20. März 2003 mit der Bombardierung von ausgewählten Zielen in Bagdad und endete mit der Eroberung der Hauptstadt und dem Sturz des irakischen Staatspräsidenten Saddam Hussein. Am 01. Mai 2003 erklärte der damalige US-Präsident George Walker Bush das dubiose Kriegsabenteuer für ->

SIEGREICH ->

beendet. Heute wissen wir -> dass man George Walker Bush -> vermutlich vorsätzlich -> falsch informierte. Denn von 2003 bis 2011 mussten die US-Streitkräfte den Irak besetzt halten. Nach dem verkündeten Sieg kam es zu bürgerkriegsähnlichen Zuständen, ungezählten Terror-Anschlägen, Gewaltkriminalität und brutalen Kriegshandlungen gegen die US-Armee. Darin wurden bis zu ihrem Abzug alle US-Streitkräfte ständig verwickelt.

„So“ etwas als Sieg zu bezeichnen -> ist fatal!

Noch immer kämpfen im Irak SUNNITEN gegen SCHIITEN und KURDEN. Eine Befriedigung des Iraks wird auch nach der Säuberung von Mossul von den ISIS-Kämpfern nicht möglich sein. Darüber hat der DRSB mehrfach ausführlich berichtet.

Nennt man „so“ etwas Sieg?

Gekaufte MIET-MÄULER und MIET-SCHREIBER in Deutschland neigen dazu uns einen solchen Blödsinn zu servieren -> obwohl täglich tausende irakischen Zivilisten verwundet, verstümmelt oder getötet werden. Die genaue Anzahl der Verwundeten, Verstümmelten und Todesopfer ist nicht bekannt. Die Expansion der ISIS-Bewegung ist die direkte Folge des 3. Golf-Krieges. Auch DAS ist unter seriösen Historikern unbestritten.

Ein Sieg für die USA und ihre Kriegspartner?

Afghanistan ist eine ebenso brandgefährliche Kriegsbaustelle für die US-Armee und alle beteiligten NATO-PARTNER. Als die deutsche Bundeswehr nach dem 11. September Ende 2001 ihren Einsatz in Afghanistan begann -> sollte es nur um den Schutz der Regierung in Kabul gehen. Erst 2006 wurde der deutschen Bundeswehr die afghanische Nordregion als militärischer Verantwortungsbereich zugewiesen. Kunduz, Masar-i-Scharif und Faisabad gehörten dazu. Der verstorbene SPD-Verteidigungsministers Peter Struck haute damals den Satz raus:

Deutschland wird auch am Hindukusch verteidigt!

Eine politisch motivierte Lüge -> die die Glaubwürdigkeit der deutschen Politiker bis heute schwer beschädigt hat. Was bis heute in Afghanistan staatfindet sind brutalste und massive Kriegshandlungen. Das schwachsinnige Gerede vom zivilen Wieder-Aufbau können selbst die korruptesten, gekauften MIET-MÄULER und MIET-SCHREIBER dem DEUTSCHEN VOLK nicht mehr „warm“ verkaufen. In Afghanistan hat es keinen Sieg der US-Armee oder von NATO-EINHEITEN gegeben. Die Mehrheit der DEUTSCHEN hat die verfälschten Berichterstattungen -> der gekauften MIET-MÄULER und MIET-SCHREIBER -> aus Afghanistan bis heute mit Gleichmut oder Missachtung hingenommen. Doch nun werden die afghanischen Kriegsabenteuer durch die USA wiederbelebt. US-Präsident Donald Trump hatte als Präsidentschaftskandidat verkündet -> dass er die ISIS-Bewegung zur Hölle bomben wird. Bereits im April 2017 ließ Trump die sogenannte ->

mother of all bombs ->

auf ein Tunnelsystem im Osten Afghanistans abwerfen. Diese derzeit größte nicht atomare Waffe hat eine Sprengkraft von 8,2 Kilotonnen TNT. Das ist fast so viel wie die Atom-Sprengkraft der Hiroshima-Bombe. Der Abwurf dieser extrem gefährlichen Waffe war ein Schlag ins Wasser. Mehr als ein GROSSER KNALL kam dabei nicht heraus -> obwohl die US-Armee die wachsende ISIS-Bewegung in Afghanistan damit erheblich schwächen wollte. Zurzeit deuten alle Anzeichen darauf hin -> dass die immer „so nett“ dargestellte Friedensmission -> der von den USA angeführten NATO-PARTNERN -> erneut in gefährliche Kriegsabenteuer verwickelt werden kann. Die NATO-PARTNER haben schon beschlossen -> weitere Kampf-Einheiten nach Afghanistan zu schicken. Dort stehen rund 12.000 Soldaten der sogenannten Friedensmission. Von diesen 12.000 Soldaten sind derzeit 9.800 US-Amerikaner. Die deutsche Bundeswehr hat ihr militärisches Engagement schon erhöht. Eine Mandatsobergrenze von 980 Soldaten will Bundeskanzlerin Merkel aber -> vermutlich im Hinblick auf die Bundestagswahlen im September 2017 -> nicht anheben. US-General John Nicholson ist der aktuelle Oberkommandierende der US-Streitkräfte in Afghanistan. US-General Nicholson forderte von der US-Regierung weitere 5.000 US-Soldaten an. Nach seiner Ansicht steht auch die NATO in der Verpflichtung noch mehr Soldaten nach Afghanistan zu entsenden. Donald Trump wird also noch mehr NATO-EINHEIT einfordern. Möglicherweise haben es viele DEUTSCHE bereits völlig vergessen -> aber der Einsatz der deutschen Bundeswehr in Afghanistan wurde in den deutschen Medien als ERFOLG gefeiert. Gemäß den offiziellen Angaben aus Washington werden mindestens 60% des Landes von den Taliban beherrscht oder von der ISIS-Bewegung umkämpft. Die von den US-Truppen und den NATO-EINHEITEN aufgebauten staatliche Verwaltungsstrukturen, Straßen, Brücken, Stromleitungen, Kraftwerke und Schulen sind im desolaten Zustand oder wurden zerstört. Von einem Sieg der USA oder von einem Sieg der NATO-TRUPPEN kann also keinesfalls die Rede sein. Afghanistan ist von einer Demokratie oder einer Stabilisierung des Landes Lichtjahre entfernt. Städte, Kraftwerke oder Fernstraßen sind nicht mehr unter der Kontrolle der afghanischen Regierung. Elektrizität haben nur noch rund 20% der 32 Millionen Afghanen. In der afghanischen Polizei und Armee steigt die Desertationsrate steil an. Neutrale Beobachter sprechen von bis zu 40% Deserteure. Wer möchte in dieser total unübersichtlichen und brandgefährlichen Lage noch DEUTSCHE SOLDATEN in neue Kriegsabenteuer schicken? Wann haben unsere gewählten Volksvertreter im Bundestag das letzte Mal 38 Minuten lang über die gefährlichen Auslandseinsätze der deutschen Bundeswehr in Afghanistan diskutiert oder debattiert? Beschlüsse zu Auslandseinsätzen der deutschen Bundeswehr wurden bislang immer durch das Parlament geprügelt. Geht es aber um die Frage der HOMO-EHE -> dann werden blitzartig kurzfristige Sitzungen einberufen -> 38 Minuten diskutiert und verbindliche Beschlüsse gefasst. Geht es aber um das Leben von deutschen FRAUEN und MÄNNERN -> ergo um die gefährlichen Auslandseinsätze der deutschen Bundeswehr -> dann wird „so“ etwas einfach nur lapidar durchgewunken. Danach feiert man immer wieder gerne endlose Siege und Erfolge -> hauptsächlich in den Medien. Bundeskanzlerin Merkel wird aus wahltaktischen Gründen das heiße Thema ->

Auslandseinsätze der deutschen Bundeswehr ->

bis zum 24. September 2017 nicht anpacken. Danach wird die CDUlerin dem deutschen Volk wieder neue Märchen von notwendigen Gewissensentscheidungen auftischen. Wer diesen Politik-Stil von Merkel mag -> der wird auch diesmal wieder die UNION wählen. Immer vorausgesetzt Merkel ist als Kanzlerkandidatin für die UNION noch tragbar und die CDU / CSU kann nach der Bundestagswahl die Regierung bilden und wählt Merkel zur neuen Bundeskanzlerin. Doch zurzeit ist ein solches Szenario eher unwahrscheinlich. Merkel und die UNION verlieren an Zustimmung -> die FDP schwächelt wieder sehr stark und SPD, GRÜNE und LINKE wittern MORGENLUFT.

_______________________________

Möchten Sie sich unabhängig und sachlich korrekt informieren?

Ohne Beeinflussung von Werbe- oder Produktpartnern.

Ohne Beeinflussung von Geheimdiensten oder angeschlossenen Tarnorganisationen, Geheimbünden oder dubiosen NGO´s.

JA!

Dann lesen Sie regelmäßig kostenfrei die

DRSB-Internetseite mit den hochinteressanten Artikelserien.

Nutzen Sie die Vorteile der Demokratie.

Bilden Sie sich Ihre unabhängige Meinung.

Veröffentlicht unter Alle Artikel, Die Nachwehen der US- Kriege

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>