Dampf ablassen – 10. Oktober 2018

DAMPF ABLASSEN – > Das demokratisch soziale Ventil

Leserbriefe von DRSB - Lesern

 

Ihre Leserzuschriften und Leserinformationen können für alle DRSB – Leser eine wesentliche Ergänzung zu unserer Berichterstattung sein.

Bitte schreiben Sie uns Ihre Kommentare als Brief, Telefax oder E – Mail.

Der DRSB e.V. freut sich auch über Hintergrund- und Insiderinformationen, auch wenn sie nicht zur Veröffentlichung unter dem Namen des Informanten bestimmt sein sollten.

Wir sichern unseren Lesern absolute Vertraulichkeit zu!

Wünsche nach Anonymität werden durch den DRSB e.V. respektiert und gewahrt.

Die Leserzuschriften werden nach Themengebieten aufgeteilt und nach einem Zufallsgenerator ausgewählt.

An dieser Stelle weisen wir ausdrücklich darauf hin, dass die nachfolgenden Leserzuschriften vom DRSB e.V.

nicht auf Wahrheit oder juristische Wahrhaftigkeit geprüft wurden und insofern ausschließlich die Meinungen der jeweiligen Autoren darstellen.

 

================================================

Nachricht / anonymisiert

 

 

Die Skandale um Riesterrente….

 

 

 

 

…. und um Dieselmotoren sind artverwandt! Seit mehr als 10 Jahren sind die Hintergründe dafür bekannt und nichts passiert. Wie eine Schallplatte legt Merkel ihre Schönwetter-Rhetorik auf:

„Sicherlich haben wir Fehler gemacht,

aber vieles haben wir auch gut gemacht!“

Mit solchen inhaltslosen Sätzen möchte Merkel alles beiseite reden und die gemachte politische Scheiße unter den Teppich kehren. Unter dem

>>> Schutzschirm des atlantischen Netzwerks

fühlen sich die Politiker und Manager als Gleiche unter Gleichen, stets wohl und sicher. Unter der Führung von Merkel haben die Manager der Automobil- Konzerne und der Versicherungswirtschaft nichts zu befürchten. Politik und Wirtschaft sind wechselseitig erpressbar. Schließlich hat Merkel die Elektromobilität gewollt und die Riesterrente dient wunschgemäß der verschleierten Finanzierung dem idiotischen EU-Kunstgebilde. Strafen in Milliardenhöhe haben die Versicherungsgesellschaften nicht zu befürchten, da die USA vom Riester-Skandal nicht betroffen sind. Hauptthema zwischen Merkel und dem Ex-Investmentbanker Macron ist immer die Einführung von Eurobonds. Vermutlich ist die Einführung der

>>> Schuldenvergemeinschaftung

das letzte Thema, welches Merkel im Auftrag der Schattenkapitalisten noch in ihrer letzten Amtszeit umsetzen muss. Die Zielrichtung ist immer gleich: Vorsätzliche Schädigung der deutschen Bürger und der deutschen Volkswirtschaft!

______________

Die von uns dem DRSB zur Verfügung gestellten Kommentare können zwecks Veröffentlichung auf der DRSB-Internetseite unter der Rubrik DAMPF ABLASSEN oder in anderen DRSB-Rubriken verwendet werden. Bei einer Veröffentlichung erbitten wir die Anonymisierung unserer Namen. Der DRSB kann unsere Namen und Adressen sowie die E-Mail-Adresse abspeichern. Hierzu geben wir unsere uneingeschränkte Einwilligung. Diese Einwilligung können wir jederzeit schriftlich widerrufen.

______________

 

DIE VERFASSERINNEN

================================================

Nachricht / anonymisiert

Rürups Prophezeiungen

 

 

 

10 Jahre nach der Lehmann-Pleite meint der ehemalige Wirtschaftsweise Bert Rürup in seinem Wochenrückblick im Handelsblatt:

Die nächste Finanzkrise kommt,

aber aus dem Bereich der Schattenbanken!

Als Handlanger der Versicherungskonzerne war Rürup maßgeblich an der Gestaltung für die unvererbliche und unkündbare Rürup-Rente beteiligt und meldet sich jetzt als Moral-Apostel zu Wort. Als Ressort-Leiter beim Handelsblatt kann sich Rürup wahrscheinlich alles herausnehmen. Natürlich kann sich Rürup sich selbst interviewen lassen und sich wieder als Schlauberger zur Show stellen.

______________

Die von mir dem DRSB zur Verfügung gestellten Kommentare können zwecks Veröffentlichung auf der DRSB-Internetseite unter der Rubrik DAMPF ABLASSEN oder in anderen DRSB-Rubriken verwendet werden. Bei einer Veröffentlichung erbitte ich die Anonymisierung meines Namens. Der DRSB meinen unsere Namen und Adresse sowie die E-Mail-Adresse abspeichern. Hierzu gebe ich meine uneingeschränkte Einwilligung. Diese Einwilligung kann ich schriftlich widerrufen.

______________

DIE VERFASSERIN

================================================

Nachricht / anonymisiert

Im Springer-Konzern holt man das Ruderboot raus!

 

 

 

 

Im Weg der Einwandvorwegnahme räumt am 16. September 2018 die WELT unter dem Artikel „Getrieben von der Angst vor dem Erneuerungs-Ernstfall“ ein, dass die Medien eine Mitschuld an dem schlechten Zustand unserer Demokratie tragen. Über Jahrzehnte hatten die Medien mit Wahrheitsverdrehungen und Wahrnehmungssteuerung das politische Establishment in den Parteien nach vorne geschrieben und Gegenkandidaten mit Rückgrat kaputt geschrieben. Nur die gemeinsamen Netzwerker aus dem atlantischen Netzwerk bekommen in den Medien eine gute Presse. Jetzt räumt WELT ein, dass darin eine Gefahr für die lebensnotwendige Beweglichkeit der Demokratie liegt. In den Medien bekommt bei der CDU Ralph Brinkhaus gegen Volker Kauder „keine Schnitte“; bei der SPD bekommt Simone Lange gegen Andrea Nahles „keine Schnitte“. Im Springer-Konzern fängt man langsam an zurückzurudern! Man will das Vertrauen der Leser nicht gänzlich verlieren.

______________

Die von mir dem DRSB zur Verfügung gestellten Kommentare können zwecks Veröffentlichung auf der DRSB-Internetseite unter der Rubrik DAMPF ABLASSEN oder in anderen DRSB-Rubriken verwendet werden. Bei einer Veröffentlichung erbitte ich die Anonymisierung meines Namens. Der DRSB meinen unsere Namen und Adresse sowie die E-Mail-Adresse abspeichern. Hierzu gebe ich meine uneingeschränkte Einwilligung. Diese Einwilligung kann ich schriftlich widerrufen.

______________

DER VERFASSER

================================================

Nachricht / anonymisiert

Schäubles nette Märchenstunden

 

 

Als früher zuständiger Minister für das deutsche Finanzsystem und als Dienstherr über die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht wußte Wolfgang Schäuble viel mehr und hat viel mehr mit zu der Eurokrise beigetragen, als er bereit ist zuzugeben. Zu der möglichen Fusion von Deutscher Bank und Commerzbank titelt SPIEGEL ONLINE am 11. September 2018

Es wäre eine Hochzeit aus Angst vor dem Tod!

Am 13. September 2018 sagte Schäuble nach der Veröffentlichung der ZDF-Doku „Geheimakte Finanzkrise“ vom Vortag im Handelsblatt zu seinem Verhältnis zur Bankenwelt:

Mein Respekt nahm ab!

Das hört sich an wie ein kleiner Schuljunge, der seinen Respekt vor dem großen Lehrmeister verloren hat und nicht mehr weiterweiß.

______________

Die von uns dem DRSB zur Verfügung gestellten Kommentare können zwecks Veröffentlichung auf der DRSB-Internetseite unter der Rubrik DAMPF ABLASSEN oder in anderen DRSB-Rubriken verwendet werden. Bei einer Veröffentlichung erbitten wir die Anonymisierung unserer Namen. Der DRSB kann unsere Namen und Adressen sowie die E-Mail-Adresse abspeichern. Hierzu geben wir unsere uneingeschränkte Einwilligung. Diese Einwilligung können wir jederzeit schriftlich widerrufen.

______________

DIE VERFASSER

================================================

Nachricht / anonymisiert

Wo kein Kläger da kein Richter!

 

 

Nach dem Handelsgesetzbuch, der Wirtschaftsprüferordnung und der Berufssatzung der Wirtschaftsprüferkammer unterliegen Wirtschaftsprüfer verschiedenen Berufspflichten. Hierzu gehört insbesondere die Unabhängigkeit, Unbefangenheit, Unparteilichkeit, Verschwiegenheit, Gewissenhaftigkeit, Eigenverantwortlichkeit, Berufswürdiges Verhalten und der Verzicht auf berufswidrige Werbung. Unter Unabhängigkeit ist die Freiheit der Bindungen zu verstehen. Zum Beispiel gilt nach dem Handelsgesetzbuch ein Abschlussprüfer nicht mehr als unabhängig, wenn er Management- und Finanzierungsaufgaben übernommen hat. Besonders enge Grenzen gelten dabei für Unternehmen von öffentlichem Interesse, sogenannte

PIE

[ public interest entities ],

die den Kapitalmarkt im Sinne des § 264d HGB in Anspruch nehmen. Die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft KPMG hatte zusammen mit der Allianz SE das EU-Gesetz „Solvency II“ zusammen mit Repräsentanten der EU auf verschiedenen Veranstaltungen zur Markteinführung moderiert. Das Gesetz „Solvency II“ regelt die Rahmenbedingungen für Mittelherkunft und Mittelverwendung der Kapitalanlagen bei allen Versicherungen in der EU. Das Gesetz „Solvency II“ wird von kritischen Stimmen als systematische Vermögensvernichtung des Altersvorsorgevermögens der Bürger bei den Versicherungsgesellschaften eingestuft.

 

Das Vorgehen der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft KPMG ist somit zumindest grenzwertig und könnte womöglich einen glatten Gesetzesverstoß darstellen. Welcher Staatsanwalt oder Richter würden sich freiwillig der Macht der Allianz SE unter dem Schutz der Politik in den Weg stellen?

______________

Die von mir dem DRSB zur Verfügung gestellten Kommentare können zwecks Veröffentlichung auf der DRSB-Internetseite unter der Rubrik DAMPF ABLASSEN oder in anderen DRSB-Rubriken verwendet werden. Bei einer Veröffentlichung erbitte ich die Anonymisierung meines Namens. Der DRSB meinen unsere Namen und Adresse sowie die E-Mail-Adresse abspeichern. Hierzu gebe ich meine uneingeschränkte Einwilligung. Diese Einwilligung kann ich schriftlich widerrufen.

______________

DIE VERFASSERIN

================================================

Nachricht / anonymisiert

Riester-Skandal und Diesel-Skandal

 

 

Als Reform der Riesterrente fordert der Gesamtverband der Versicherungen GdV die Öffnung der Riesterrente für Selbständige. Mit der Aufdeckung der Berufsfalle der Riesterrente scheint der DRSB den GdV zur Weißglut getrieben zu haben. Im Kalenderjahr 1988 stellte der DRSB die Systeme

ALLE von ALLEM für ALLE

bei der gesetzlichen Rentenversicherung vor. Bei einer Umsetzung des Systems – ALLE von ALLEM für ALLE – wäre problemlos die Öffnung der Riesterrente für Selbständige möglich. Da aber nur abhängig Beschäftigte in der gesetzlichen Rentenversicherung sind, ist die Öffnung der Riesterrente für Selbständige ein unmögliches Unterfangen. Das weiß man auch beim GdV und fordert es trotzdem. Nüchtern betrachtet geistert der GdV seit 30 Jahren völlig plan- und orientierungslos durch die Gegend. In dem festen Glauben an die Unantastbarkeit des Handelns haben auch die Manager der Automobilindustrie alles versucht, um den Profit durch Manipulationen auf Kosten der Bürger zu steigern. Der Riester-Skandal und der Diesel-Skandal zeigen fatale Parallelen auf. Eigentlich dürften die Bundesbürger ihr Geld für die Altersvorsorge den Versicherungskonzernen nicht mehr anvertrauen und müssten die Automobilindustrie für die Profit-Geilheit abstrafen!

______________

Die von uns dem DRSB zur Verfügung gestellten Kommentare können zwecks Veröffentlichung auf der DRSB-Internetseite unter der Rubrik DAMPF ABLASSEN oder in anderen DRSB-Rubriken verwendet werden. Bei einer Veröffentlichung erbitten wir die Anonymisierung unserer Namen. Der DRSB kann unsere Namen und Adressen sowie die E-Mail-Adresse abspeichern. Hierzu geben wir unsere uneingeschränkte Einwilligung. Diese Einwilligung können wir jederzeit schriftlich widerrufen.

______________

DIE VERFASSER

================================================

Nachricht / anonymisiert

Die Politik des Guten und des Bösen

 

 

 

Unterschwellig wird von den Medien LINKS als die Politik des Guten und RECHTS als die Politik des Bösen ausgelegt. Wer für nationale Interessen und für den Schutz des Deutschen Volkes eintritt, ist

RECHTS! (?)

Wer für internationale Interessen und für die uneingeschränkte Zuwanderung der Asylanten eintritt, ist

LINKS! (?)

Mit der Unterstützung der uneingeschränkten Zuwanderung wird das Lohndumping in Europa und die Altersarmut des Deutschen Volkes immer mehr befeuert. Das stört die LINKE und die selbsternannten Gutmenschen nicht! Früher waren die GRÜNEN sogar mal gegen die Diätenerhöhungen im Deutschen Bundestag und haben das Geld trotzdem angenommen. Heute sind die GRÜNEN beim Thema Selbstgefälligkeit unersetzlich. Beim Zählen und beim Zuordnen der Demonstranten und Gegen-Demonstranten wissen die Medien alles bereits vorher.

Die angeblich

GUTEN LINKEN

sind immer in der Überzahl!

______________

Die von uns dem DRSB zur Verfügung gestellten Kommentare können zwecks Veröffentlichung auf der DRSB-Internetseite unter der Rubrik DAMPF ABLASSEN oder in anderen DRSB-Rubriken verwendet werden. Bei einer Veröffentlichung erbitten wir die Anonymisierung unserer Namen. Der DRSB kann unsere Namen und Adressen sowie die E-Mail-Adresse abspeichern. Hierzu geben wir unsere uneingeschränkte Einwilligung. Diese Einwilligung können wir jederzeit schriftlich widerrufen.

______________

DIE VERFASSER

================================================

Nachricht / anonymisiert

 

Die Riesterrente ist in Verruf geraten!

 

 

 

Ohne Ross und Reiter zu nennen, ohne Ursachen und Wirkungen zu erklären, behauptet die Lügenpresse, dass die Riesterrente in Verruf geraten sei. Deshalb würden die Verkaufszahlen schwinden. Um mir meine eigene Meinung bilden zu können durchforste ich das Internet und lese regelmäßig

DRSB!

Solange die Lügenpresse nicht die Wahrheit zur Riesterrente sagt, kaufe ich keine Tages-Zeitung oder Wochen-Magazin mehr. Der dort verzapfte Mist ist unzumutbar geworden!

______________

Die von mir dem DRSB zur Verfügung gestellten Kommentare können zwecks Veröffentlichung auf der DRSB-Internetseite unter der Rubrik DAMPF ABLASSEN oder in anderen DRSB-Rubriken verwendet werden. Bei einer Veröffentlichung erbitte ich die Anonymisierung meines Namens. Der DRSB meinen unsere Namen und Adresse sowie die E-Mail-Adresse abspeichern. Hierzu gebe ich meine uneingeschränkte Einwilligung. Diese Einwilligung kann ich schriftlich widerrufen.

______________

DER VERFASSER

================================================

_________________________

EU-Datenschutz-Grundverordnung

DSGVO

Gemäß der neuen EU-Datenschutz-Grundverordnung -> kurz DSGVO -> genannt -> weist der DRSB e.V. daraufhin -> dass freiwillig zugesandte INFORMATIONEN, GASTBEITRÄGE und E-MAIL-DATEN ordnungsgemäß gespeichert werden. Der DRSB e.V. hat noch nie persönliche Daten von Mitgliedern, ehrenamtlichen Mitarbeitern, Gast-Autoren, DRSB-Lesern oder Informanten -> zum Beispiel für die DRSB-Rubrik DAMPF ABLASSEN -> an DRITTE weitergegeben. Sollten Gast-Autoren oder Informanten -> auch für die DRSB-Rubrik DAMPF ABLASSEN -> mit der Speicherung IHRER DATEN nicht einverstanden sein -> so senden SIE umgehend dem DRSB e.V. eine kurze E-Mail ->

BITTE KEINE DATEN-SPEICHERUNG MEHR VORNEHMEN!

ALLE BEREITS GESPEICHERTEN DATEN UNVERZÜGLICH LÖSCHEN!

Der DRSB e.V. freut sich auch über jede interessante Hintergrund- und Insider-Informationen -> auch wenn sie nicht zur Veröffentlichung unter dem eigenen Namen des Informanten oder DRSB-Lesers bestimmt sein sollten. Der DRSB e.V. sichert allen Lesern und Informanten absolute Vertraulichkeit zu! Wünsche nach Anonymität werden durch den DRSB e.V. respektiert und gewahrt.

_________________________

Das Wichtigste zur

datenschutzrechtlichen Einwilligungserklärung

Sind Speicherung, Nutzung und Verarbeitung personenbezogener Daten nicht aufgrund einer gesetzlichen Grundlage gestattet oder geboten -> ist dies nur bei Einwilligung des Betroffenen zulässig. Die Einwilligungserklärung muss dabei grundsätzlich eindeutig als solche erkennbar sein und muss neben dem Hinweis auf den jeweiligen Verwendungszweck auch die Rechte des Betroffenen auf Löschung, Auskunft und Widerspruch aufführen. Fehlt die Einwilligung des Betroffenen in einem solchen Falle und die Daten werden dennoch unzulässigerweise erhoben -> so handelt es sich um einen Datenschutzverstoß.

_________________________

 

Veröffentlicht unter Alle Artikel, Dampfablassen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>