Dampf ablassen – 09. Juli 2018

DAMPF ABLASSEN – > Das demokratisch soziale Ventil

Leserbriefe von DRSB - Lesern

 

Ihre Leserzuschriften und Leserinformationen können für alle DRSB – Leser eine wesentliche Ergänzung zu unserer Berichterstattung sein.

Bitte schreiben Sie uns Ihre Kommentare als Brief, Telefax oder E – Mail.

Der DRSB e.V. freut sich auch über Hintergrund- und Insiderinformationen, auch wenn sie nicht zur Veröffentlichung unter dem Namen des Informanten bestimmt sein sollten.

Wir sichern unseren Lesern absolute Vertraulichkeit zu!

Wünsche nach Anonymität werden durch den DRSB e.V. respektiert und gewahrt.

Die Leserzuschriften werden nach Themengebieten aufgeteilt und nach einem Zufallsgenerator ausgewählt.

An dieser Stelle weisen wir ausdrücklich darauf hin, dass die nachfolgenden Leserzuschriften vom DRSB e.V.

nicht auf Wahrheit oder juristische Wahrhaftigkeit geprüft wurden und insofern ausschließlich die Meinungen der jeweiligen Autoren darstellen.

 

================================================

Nachricht / anonymisiert

 

 

Neuwahlen

 

 

Im Streit um die Asylpolitik bereitet sich die SPD bereits auf Neuwahlen vor. Als einen denkbaren Wahltermin sieht die SPD für Anfang September. SPD und Union sitzen gemeinsam in der GroKo und müssen sich nach etwas mehr als 100 Tagen wieder für die anstehende Wahl bekämpfen.

Aber mit welchen Kanzlerkandidaten und Themen?

Asylpolitik?

Die SPD hat Merkel in ihrer Asylpolitik unterstützt.

Riesterrente?

Merkel hat die Riesterrente der SPD übernommen.

Gerechtigkeit?

Bitte nicht schon wieder.

Datensicherheit?

Das neue Gesetz zum Datenschutz ist doch gerade erst verabschiedet.

Verbesserung der Digitalisierung?

Das Thema ist von der FDP bereits belegt.

Steuergerechtigkeit?

Das Thema ist überdehnt.

Wohnungsnotstand?

Werden CDU und SPD weiträumig umschiffen.

Glaubwürdiger Kanzlerkandidat?

Da fängt das Dilemma an, denn weder in der SPD noch in der CDU gibt es noch glaubwürdige Politiker! Doch dieses Problem haben auch GRÜNE, LINKE und die FDP!

______________

Die von uns dem DRSB zur Verfügung gestellten Kommentare können zwecks Veröffentlichung auf der DRSB-Internetseite unter der Rubrik DAMPF ABLASSEN oder in anderen DRSB-Rubriken verwendet werden. Bei einer Veröffentlichung erbitten wir die Anonymisierung unserer Namen. Der DRSB kann unsere Namen und Adressen sowie die E-Mail-Adresse abspeichern. Hierzu geben wir unsere uneingeschränkte Einwilligung. Diese Einwilligung können wir jederzeit schriftlich widerrufen.

______________

 

DIE VERFASSERINNEN

================================================

Nachricht / anonymisiert

Der CDU-POLITIKER Oettinger zeigt sein wahres Gesicht

 

Mit den Worten:

„Wenn man Europa will, muss man sich verständigen“!

Mit dieser Aussage verteidigte Oettinger die Politik Merkels der Willkommenskultur und greift die CSU an. Nötig sei Einstimmigkeit in der EU, meint Oettinger. Die richtige Interpretation der Worte von Oettinger lauten: Wenn man sich den Mächtigen der USA unterwerfen will, muss man sich innerhalb der EU einstimmig verständigen. Doch das Problem des im Sterben liegenden Kunstgebildes ist:

NIEMAND WILL ES TATSÄCHLICH HABEN!

______________

Die von mir dem DRSB zur Verfügung gestellten Kommentare können zwecks Veröffentlichung auf der DRSB-Internetseite unter der Rubrik DAMPF ABLASSEN oder in anderen DRSB-Rubriken verwendet werden. Bei einer Veröffentlichung erbitten ich die Anonymisierung unserer Namen. Der DRSB kann unsere Namen und Adressen sowie die E-Mail-Adresse abspeichern. Hierzu geben wir unsere uneingeschränkte Einwilligung. Diese Einwilligung können wir jederzeit schriftlich widerrufen.

______________

DER VERFASSER

================================================

Nachricht / anonymisiert

Politik und Fußball

 

 

Der allgemein bekannte Fußballer-Spruch

„Zuerst hatten wir kein Glück

und dann kam auch noch Pech dazu“

trifft auch auf das Merkel-Deutschland sowie auf den Joachim Löw zu. Gleichzeitig mit der Asylpolitik eine Millionen Armutsflüchtlinge ins Land zu lassen und mit dem Diesel-Skandal eine Millionen Arbeitsplätze im Land zu vernichten, das sind wahrlich keine weltmeisterlichen Ergebnisse. Ein Land, das von Merkel angeführt wird, braucht keine Gegner von außen mehr.

______________

Die von mir dem DRSB zur Verfügung gestellten Kommentare können zwecks Veröffentlichung auf der DRSB-Internetseite unter der Rubrik DAMPF ABLASSEN oder in anderen DRSB-Rubriken verwendet werden. Bei einer Veröffentlichung erbitten ich die Anonymisierung meines Namens. Der DRSB kann meinen Namen und Adresse sowie die E-Mail-Adresse abspeichern. Hierzu geben ich meine uneingeschränkte Einwilligung. Diese Einwilligung kann ich jederzeit schriftlich widerrufen.

______________

DIE VERFASSERIN

================================================

Nachricht / anonymisiert

Trendwende gegen Merkel

 

Um der „LAME DUCK“ Angela Merkel als „Führerin der freien Welt“ und als Noch-Kanzlerin einen glorreichen Abgang zu verschaffen, sind die Medien nicht mehr bereit ihre wirtschaftliche Existenz aufs Spiel zu setzen. Man muss sich schon die Augen reiben, mit welcher Geschwindigkeit seit dem BAMF-Skandal und der Auseinandersetzung der Merkel-CDU mit der Rest-CDU und der CSU die Medien die Seiten gewechselt haben.

Es gibt noch eine Zeit nach der Merkel-Ära!

Auf diese Zeit müssen sich die Medien jetzt rasch vorbereiten.

______________

Die von uns dem DRSB zur Verfügung gestellten Kommentare können zwecks Veröffentlichung auf der DRSB-Internetseite unter der Rubrik DAMPF ABLASSEN oder in anderen DRSB-Rubriken verwendet werden. Bei einer Veröffentlichung erbitten wir die Anonymisierung unserer Namen. Der DRSB kann unsere Namen und Adressen sowie die E-Mail-Adresse abspeichern. Hierzu geben wir unsere uneingeschränkte Einwilligung. Diese Einwilligung können wir jederzeit schriftlich widerrufen.

______________

DIE VERFASSERINNEN

================================================

Nachricht / anonymisiert

Und sie wird immer beliebter….

 

Das Rettungsszenario für Merkel in der Lügenpresse nimmt skurrile Züge an. Nachdem nicht mehr zu verheimlichen ist, dass die Mehrheit der Deutschen gegen Merkels Willkommenskultur ist und eine europäische Lösung absolut unmöglich erscheint, soll sich nach Medienberichten die Mehrheit der Deutschen für eine CSU-Lösung unter Merkels Führung aussprechen.

Wer soll diesen Schwachsinn noch glauben?

Und wie soll das funktionieren? Merkel soll gegen sich selbst regieren? Würde Merkel bei den Deutschen wieder die beliebteste Politikerin, wenn sie sich aufgrund neuer Erkenntnisse zu der CSU-Lösung bekennt und anschließend wieder ganz lieb sein will?

______________

Die von uns dem DRSB zur Verfügung gestellten Kommentare können zwecks Veröffentlichung auf der DRSB-Internetseite unter der Rubrik DAMPF ABLASSEN oder in anderen DRSB-Rubriken verwendet werden. Bei einer Veröffentlichung erbitten wir die Anonymisierung unserer Namen. Der DRSB kann unsere Namen und Adressen sowie die E-Mail-Adresse abspeichern. Hierzu geben wir unsere uneingeschränkte Einwilligung. Diese Einwilligung können wir jederzeit schriftlich widerrufen.

______________

DIE VERFASSER

================================================

Nachricht / anonymisiert

Kein Plan B der Union für Deutschland und Europa?

 

Fast stündlich überschlagen sich die Hiobsbotschaften in Brüssel. Fast täglich droht die EU auseinanderzufliegen. Wie lautet der Plan B der Union für Deutschland und Europa für die Zeit nach Merkel? Mit nur einer Frage machte der niederländische Finanzminister Hoekstra das Eurozonen-Budget von Merkel / Macron nieder:

„Wofür brauchen wir das?

Das idiotische Kunstgebilde ist selbst das Problem. Die EU schafft nie Lösungen für handfeste Problem-Stellungen, sondern nur Lösungen ohne Problem-Stellungen. Die Schein-Probleme werden anschließend mit einem gigantischen Bürokratismus abgearbeitet. Vermutlich verfolgt die Merkel-CDU das gleiche Hirngespinst von den

„Vereinigten Staaten von Europa“

wie die SPD. Deshalb sind sich Merkel und die SPD immer so schnell einig. Welcher mutige Politiker der Union stellt sich einmal hin und hinterfragt den Sinn und Zweck des idiotischen EU-Kunstgebildes?

______________

Die von uns dem DRSB zur Verfügung gestellten Kommentare können zwecks Veröffentlichung auf der DRSB-Internetseite unter der Rubrik DAMPF ABLASSEN oder in anderen DRSB-Rubriken verwendet werden. Bei einer Veröffentlichung erbitten wir die Anonymisierung unserer Namen. Der DRSB kann unsere Namen und Adressen sowie die E-Mail-Adresse abspeichern. Hierzu geben wir unsere uneingeschränkte Einwilligung. Diese Einwilligung können wir jederzeit schriftlich widerrufen.

______________

DIE VERFASSERINNEN

================================================

Nachricht / anonymisiert

Zurück zu den Wurzeln!

 

Um das Kunstgebilde der EU wie eine Monstranz nach vorne zu tragen, spricht man ständig von EUROPA. Um EUROPA wieder nach vorne zu bringen, braucht man das marode EU-Gebilde nicht. Mit immer neuen Modellen zur Rettung des Kunstgebildes und der Kunstwährung EURO fahren die verantwortlichen Politiker EUROPA immer tiefer in den Morast. Nach dem ESM-Rettungsschirm sollen eine Bankenunion, ein Stabilisierungsfonds und ein Euro-Zonen-Budget folgen. Heimliches Endziel der Protagonisten in Brüssel, unter Juncker, Merkel und Macron, ist die Schuldenvergemeinschaftung der Euro-Länder durch Euro-Bonds zur Gründung der „Vereinigten Staaten von Europa“. Die Frage ist nur:

Wer will das?

Mit einer Frage macht der niederländische Finanzminister Hoekstra das Euro-Zonen-Budget nieder:

Wofür brauchen wir das?

Für mich ist das eine Lösung ohne ein Problem dazu!

Die Fragen – Wozu brauchen wir das? – und – Wer will das? – lassen sich zu allen geplanten Projekten der EU stellen. Die französische Regierung unter Macron fürchtet wegen der Asyl-Diskussion um den Fortbestand der EU. Genau hier liegt der Hase im Pfeffer. Das Trio Juncker, Merkel und Macron darf nicht auseinanderbrechen, um das heimliche Endziel „Vereinigte Staaten von Europa“ im Auftrag der Schatten-Kapitalisten nicht zu gefährden. Diese

GEFÄHRDUNG

findet zurzeit mit dem Gerangel um eine europäische Asylpolitik statt. Die Ursache für diese GEFÄHRDUNG hatte Merkel selbst durch die Öffnung der Grenzen mit ihrer Willkommenskultur geschaffen. Einen gemeinsamen Nenner für eine europäische Asylpolitik wird es nie geben, weil nach den unterschiedlichen nationalen Interessenlagen die so genannten Primärflüchtlinge gemäß dem Dublin-Abkommen nicht freiwillig unter den einzelnen EU-Ländern als so genannte Sekundärflüchtlinge aufgeteilt werden können. Wären die Europäer bei der Europäischen Wirtschaftsgemeinschaft EWG geblieben und hätten sie nicht mit den Verträgen von Maastricht und Lissabon das  Kunstgebilde EU gegründet und weiter verstrickt, so wären alle künstlich geschaffenen Problemfelder von Brüssel und Straßburg heute nicht existent.

______________

Die von mir dem DRSB zur Verfügung gestellten Kommentare können zwecks Veröffentlichung auf der DRSB-Internetseite unter der Rubrik DAMPF ABLASSEN oder in anderen DRSB-Rubriken verwendet werden. Bei einer Veröffentlichung erbitten ich die Anonymisierung unserer Namen. Der DRSB kann unsere Namen und Adressen sowie die E-Mail-Adresse abspeichern. Hierzu geben wir unsere uneingeschränkte Einwilligung. Diese Einwilligung können wir jederzeit schriftlich widerrufen.

______________

DER VERFASSER

================================================

_________________________

EU-Datenschutz-Grundverordnung

DSGVO

Gemäß der neuen EU-Datenschutz-Grundverordnung -> kurz DSGVO -> genannt -> weist der DRSB e.V. daraufhin -> dass freiwillig zugesandte INFORMATIONEN, GASTBEITRÄGE und E-MAIL-DATEN ordnungsgemäß gespeichert werden. Der DRSB e.V. hat noch nie persönliche Daten von Mitgliedern, ehrenamtlichen Mitarbeitern, Gast-Autoren, DRSB-Lesern oder Informanten -> zum Beispiel für die DRSB-Rubrik DAMPF ABLASSEN -> an DRITTE weitergegeben. Sollten Gast-Autoren oder Informanten -> auch für die DRSB-Rubrik DAMPF ABLASSEN -> mit der Speicherung IHRER DATEN nicht einverstanden sein -> so senden SIE umgehend dem DRSB e.V. eine kurze E-Mail ->

BITTE KEINE DATEN-SPEICHERUNG MEHR VORNEHMEN!

ALLE BEREITS GESPEICHERTEN DATEN UNVERZÜGLICH LÖSCHEN!

Der DRSB e.V. freut sich auch über jede interessante Hintergrund- und Insider-Informationen -> auch wenn sie nicht zur Veröffentlichung unter dem eigenen Namen des Informanten oder DRSB-Lesers bestimmt sein sollten. Der DRSB e.V. sichert allen Lesern und Informanten absolute Vertraulichkeit zu! Wünsche nach Anonymität werden durch den DRSB e.V. respektiert und gewahrt.

_________________________

Das Wichtigste zur

datenschutzrechtlichen Einwilligungserklärung

Sind Speicherung, Nutzung und Verarbeitung personenbezogener Daten nicht aufgrund einer gesetzlichen Grundlage gestattet oder geboten -> ist dies nur bei Einwilligung des Betroffenen zulässig. Die Einwilligungserklärung muss dabei grundsätzlich eindeutig als solche erkennbar sein und muss neben dem Hinweis auf den jeweiligen Verwendungszweck auch die Rechte des Betroffenen auf Löschung, Auskunft und Widerspruch aufführen. Fehlt die Einwilligung des Betroffenen in einem solchen Falle und die Daten werden dennoch unzulässigerweise erhoben -> so handelt es sich um einen Datenschutzverstoß.

_________________________

 

Veröffentlicht unter Alle Artikel, Dampfablassen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>