Versagen die Eliten? – Teil 452 / Schwächung unserer Demokratie

Schwächung unserer Demokratie

 

Auf den Führungs-Etagen deutscher Banken, Industrie- und Versicherungs-Konzerne herrscht seit rund 20 Jahren nun schon die ->

Inflation der Jahresgehälter!

Seit 2002 haben sich die Jahresgehälter der stets „SO“ dargestellten Top-Manager mehr als verdoppelt. Seit 2018 gab es für die meisten „SO“ dargestellten Top-Manager ein sattes Plus in der Lohn-Tüte! Deutsche -> stets „SO“ dargestellten Top-Manager -> kassieren -> laut der nachvollziehbarer Medien-Berichte -> durchschnittlich das 93-Fache eines NORMALEN Mitarbeiters. Top-Manager der Mega-Konzerne und größerer Unternehmen verdienen bereits bis zu 190-mal so viel wie ihre Mitarbeiter. Gemäß einer Betrachtung des Düsseldorfer ->

HANDELSBLATTS ->

lagen zum Beispiel im Jahr 2016 die Vergütungen der Vorstands-Vorsitzenden der führenden deutschen Aktiengesellschaften bereits 93-mal höher als der Durchschnittsverdienst eines NORMALEN Mitarbeiters in den Unternehmen. Das belegen auch die Veröffentlichungen der ->

Deutschen Schutzvereinigung für Wertpapierbesitz ->

kurz DSW genannt. Gemäß den DSW-Studien zahlten die 24 Konzerne -> die seit dem Jahr 2003 ununterbrochen dem wichtigsten deutschen Aktienindex Dax angehörten -> ihren Vorstands-Chefs schon vor Jahren im Schnitt 2,6 Millionen Euro. Im Jahr 2010 waren es schon 5,1 Millionen Euro.

Der Bezüge-Wahnsinn ist eindeutig und klar erkennbar!

Aktuell sollen im Durchschnitt schon 6,6 Millionen Euro gezahlt werden. Der zurzeit vor Gericht stehende Ex-VW-Dominator ->

Martin Winterkorn ->

kassierte in seinem letzten aktiven Manager-Jahr rund 17,5 Millionen Euro vom Volkswagen-Konzern. Kein anderer Top-Manager eines Dax-Unternehmens bekam mehr Euro. Seit Jahren steigen die Jahresgehälter der Manager. Selbst in der Finanz- und Wirtschaftskrise in den Jahren 2008 und 2009 gab es kaum erkennbare Zurückhaltungen. Gemäß den Studien der gewerkschaftsnahen ->

Hans-Böckler-Stiftung ->

sollen die Jahreseinkommen der NORMALEN Mitarbeiter -> im Zeitraum zwischen 2003 und 2011 -> nur um rund 18% gestiegen sein. Inflationsbereinigt ist von den 18% Steigerungen der Jahres-Einkommen kaum etwas übriggeblieben. Die in einiger deutschen Medien „SO“ bezeichnete ->

MANAGER-GENERATION GIER ->

schwächt durch ihre grenzenlose Gier die Demokratie in unserer Heimat. Aufgeschreckte deutsche Volksvertreter denken jetzt darüber nach -> dass man die ausufernden Jahresgehälter der Top-Manager deckeln sollte. Die deutschen Gewerkschaften halten ebenfalls eine praxistaugliche gesetzliche Regelung für zwingend notwendig. Doch eine wirksame Begrenzung konnten die deutschen Gewerkschaften -> mit den Stimmen der Arbeitnehmer in den Aufsichtsräten -> bislang nicht durchsetzen. Für die Jahresgehälter der Top-Manager gibt es immer noch keine Begrenzung -> obwohl selbst die Versager der Manager bei der einer Schieflage ihrer Unternehmen trotzdem irrwitzige Bonifikationen einkassierten. Die SO“ bezeichnete ->

MANAGER-GENERATION GIER ->

treibt unbeeindruckt ihr Unwesen. Top-Manager leben in einer abgeschotteten -> von den Bundesbürgerinnen und Bundesbürgern isolierte Welt -> und befolgen nur die eigenen Regeln der Netzwerker und Seilschaften. Man kassiert schmerzfrei selbst dann noch Millionen Euro-Beträge -> wenn man eine Bank, einen Konzern oder ein Unternehmen an die Wand gefahren hat. Wie vom DRSB mehrfach berichtet spricht man sogar eine eigene Sprache -> damit das einfache Volk nicht sofort bemerkt -> was man tatsächlich beabsichtigt und auch gnadenlos durchzieht. Zur gezielten Ablenkung der Bundesbürgerinnen und Bundesbürger fordern bestimmte Netzwerker-Typen sogar eine andere ->

COMPLIANCE!

Mit COMPLIANCE meint man die betriebswirtschaftliche und rechtswissenschaftliche Regel-Treue von Unternehmen. Zur besseren Einhaltung von Gesetzen, Richtlinien und freiwillig auferlegten Regeln sprechen einige Top-Manager auch von gesellschaftlich orientierten Performance-Metriken -> also von der Bestimmung von Texten und Regeln -> im Top-Management. Nichtsdestowenigertrotz geht überall der soziale Zusammenhalt verloren -> denn die Netzwerk-Clique der Top-Manager in unserer Heimat benehmen sich quasi wie Halb-Götter. Als Ausgangspunkt für die Explosion der Manager-Gehälter bezeichnen Soziologen, Politologen und seriöse Volkswirtschaftler die Fusion zwischen den Automobil-Herstellern Daimler [ Mercedes ] und Chrysler im Jahr 1998. Damals verdiente der Daimler-Vorstandschef Schrempp knapp 2,8 Millionen D-Mark. Umgerechnet circa 1,4 Millionen Euro. Der Vize-Chef in den USA von Chrysler ->

Robert Eaton ->

erhielt damals jedoch schon -> umgerechnet in D-Mark rund 20 Millionen -> oder circa 10 Millionen Euro. Diese enorme große Differenz nutzten Schrempp und seine deutschen Vorstandskollegen im Daimler-Konzern -> um unverzüglich eine Angleichung ihre Jahresgehälter zu fordern. Alle anderen Top-Manager in unserer Heimat haben sich dann danach am Gehalts-Niveau bei Daimler und Mercedes orientiert und die Umstellung der Jahres-Einkommen und extrem hohen Bonus-Zahlungen nach dem US-Vorbild eingefordert. Dadurch konnte sich die gigantische Kluft zwischen den Gehältern der Top-Manager und denen der NORMALEN Mitarbeiter innerhalb von rund 20 Jahren vervierfachen. Man schob in perfider Art und Weise das Argument vor -> dass man sonst auf keinen Fall die „SO“ bezeichneten Top-Manager -> aufgrund der vermeintlichen internationalen Konkurrenz der Top-Manager -> nicht in Deutschland hätte halten können.

Übrigens….

…. das ist nachweislich eine extrem dreiste Lügen-Geschichte -> denn von 10 Top-Managern arbeiten noch heute 9 in den Banken, Konzernen- und Unternehmen in ihrer Heimat. Weltweit sind die sogenannten ->

TOP-KARRIEREN ->

von Managern enorm stark von nationalen Interessen geprägt. Einen internationalen oder auch weltweiten Manager-Markt für die „SO“ bezeichneten ->

TOP-MANAGER ->

gibt es nicht und wird es auch in absehbarere Zukunft nicht geben. Wenige Ausnahmen bestätigen diese Regel. Doch mit dieser extrem dreisten Lügen-Geschichte konnte man die Mehrheit der Bundesbürgerinnen und Bundesbürger ganz gezielt manipulieren -> sodass die Aufsichtsrats-Mitglieder in den Banken, Konzernen- und Unternehmen -> die die Jahresgehälter der Top-Manager festlegen -> quasi GRÜNES DAUER-LICHT für Gehälter in mehrfacher Millionen-Höhe erhielten. Denn die Vergütungen der Aufsichtsrats-Mitglieder sind im letzten Jahren -> insbesondere bei den DAX-Konzernen -> noch wesentlich schneller gestiegen als die der Top-Manager. Deshalb tragen höchstwahrscheinlich auch die deutschen Gewerkschaften an der ->

EXPLOSION JAHRES-BEZÜGE ->

für Top-Manager und Aufsichtsrats-Mitglieder eine gewisse Mitverantwortung. Man hat die maßlosen Anhebungen der Jahres-Einkommen offensichtlich vollkommen kritiklos hingenommen. Über öffentliche Kritik oder massive Einsprüche ist „SO“ gut wie nichts bekannt. Spitzengewerkschaftler -> wie zum Beispiel der frühere IGM-Vorsitzende Huber oder der VW-Gesamt-Betriebsrats-Chef Osterloh -> verteidigten sogar nachweislich in den deutschen Medien die extrem hohen Jahres-Bezüge mit den perversen Argumenten der Finanz-Investoren und Schatten-Kapitalisten.

Übrigens….

…. der DRSB berichtet seit seiner Gründung -> stets sachlich und umfassend -> über die volksschädlichen und volksfeindlichen Aktivitäten von Netzwerkern und Seilschaften in unserer Heimat.   

EINE HAND WÄSCHT DIE ANDERE!

Gemäß diesem Motto werden auch ganz gezielt bestimmte Volksvertreter in Aufsichtsrats-Positionen „gewählt“! Dadurch hat man die volksschädliche und volksfeindliche perfide Kumpanei -> der Netzwerker und Seilschaften -> auf einige ->

DEUTSCHE VOLKSVERTRETER ->

systematisch ausgedehnt. In der SPD und auch in Teilen der CDU diskutierte man sogar einmal die Begrenzung der Jahresgehälter von Managern. Die Diskussion ist jedoch sehr schnell versandet. Dabei haben alle vom DEUTSCHEN VOLK gewählte VOLKSVERTRETER sofort eine äußerst wirksame Möglichkeit das Ausufern von Jahresgehältern von Managern zu begrenzen. Man braucht lediglich dazu eine

drastische Anhebung des ->

Spitzen-Steuersatzes für Top-Verdiener!

Wenn man Jahres-Gehälter ab 900.000,00 Euro aufwärts mit einem Steuersatz von 95% belegt würden -> dann wäre der Anreiz -> extrem hohe Gehälter zu fordern -> quasi verpufft. Denkbar und Möglich sind solche Steuer-Maßnahmen sofort -> wenn man es wirklich durchsetzen will.

Übrigens….

…. der DRSB berichtete mehrfach darüber -> dass beispielsweise in den USA bis 1964 ab 200.000,00 US-Dollar ein Steuersatz von 94% gültig war. Bis Ende der siebziger Jahre des vorigen Jahrhunderts waren es immer noch 70%. In Großbritannien galten zur gleichen Zeit sogar noch Steuersätze in der Höhe von 83%. Erst die massive Ab-Senkung der vorgenannten Steuersätze -> unter dem ehemaligen US-Präsidenten Reagan und der britischen Premier-Ministerin Thatcher -> führten rasant zur

EXPLOSION DER JAHRES-BEZÜGE ->

für Manager und Aufsichtsräte in den USA und in Großbritannien.

Übrigens….

…. es wird von deutschen Medien und Gewerkschaften schamhaft verschwiegen -> dass bis 1995 die meisten Jahres-Gehälter für Manager und Aufsichtsräte in einer gesunden und vertretbaren Relation von 1 zu 14 zu den Mitarbeitern in deutschen Banken, Konzernen und Unternehmen stand. Weder das Wirtschaftswachstum noch die erwirtschafteten Gewinne haben darunter gelitten. Im direkten Vergleich zur Explosion vieler Manager-Gehälter der Gegenwart erscheinen die Nachkriegsjahre des Wirtschaftswunders wie eine goldene Ära! Denn der sogenannte ->

RHEINISCHE KAPITALISMUS ->

sorgte jahrzehntelang -> gemeinsam mit der ->

SOZIALEN MARKTWIRTSCHAFT ->

für zunehmenden Wohlstand der Bundesbürgerinnen und Bundesbürger. Mit der Machtübernahme im Bund durch SPD und GRÜNE wurde die Ära des Wohlstands ab 1998 final beerdigt. Seitdem haben in unserer Heimat hauptsächlich Alters-, Kinder- und Flächenarmut absolute ->

HOCH-KONJUNKTUR!

Auch das offensichtlich gewollte Ausbluten oder der Verkauf der mittelständischen Unternehmen in unserer Heimat ist ein kapitales Versagen der ->

GENERATION GIER!

Gerade in der Euphorie-Phase der Globalisierung und im krankhaften Fieber-Traum der EU-Vertragsgemeinschaft wäre es dringend notwendig gewesen die ->

SOZIALEN MARKTWIRTSCHAFT ->

in Deutschland zu stärken -> statt die sehr gute Leistungs-Fähigkeit und hohe Leistungs-Bereitschaft der Bundesbürgerinnen und Bundesbürger auf dem Altären des ungezügelten Marktes und des ->

SHARE-HOLDER-VALUE ->

bedingungslos zu opfern! Die ->

GENERATION GIER!

trägt deshalb die volle Verantwortung dafür -> dass die sinnvollen und nützlichen Kräfte -> die bisher unsere demokratische Gesellschaft zusammengehalten haben -> mit dem Beginn der Ära des SPDlers SCHRÖDER und des GRÜNEN FISCHER -> kontinuierlich immer schwächer werden. Vielleicht besteht für die Mehrheit der Bundesbürgerinnen und Bundesbürger noch die Chance durch eine ->

GENERATION GEMEINSAM ->

den Weg Deutschlands in positive Bahnen zu lenken. Doch dazu werden andere Typen von Volksvertretern benötigt. Auch das systematische Eindämmen des Agierens der Netzwerker und Seilschaften gehört natürlich dazu! Sonst führt uns das Fortbestehen dieser rücksichtslosen und brutalen Macht-Maschine blitzartig in den sozialen und ökonomischen Abgrund.  

_______________________

Möchten Sie sich unabhängig und sachlich korrekt informieren?

Ohne Beeinflussung von Werbe- oder Produktpartnern.

Ohne Beeinflussung von Geheimdiensten oder angeschlossenen Tarnorganisationen, Geheimbünden oder dubiosen NGO´s.

JA!

Dann lesen Sie regelmäßig kostenfrei die DRSB – Internetseite

mit den aufklärenden Artikelserien. Nutzen Sie die Vorteile der Demokratie.

Bilden Sie sich Ihre unabhängige Meinung.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Veröffentlicht unter Alle Artikel, Versagen die Eliten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>