Sonderinfobrief – 28. August 2017 / Jamaika? NEIN DANKE!

Sonderinfobrief – 28. August 2017

Jamaika?

NEIN DANKE!

Eine sogenannte Jamaika-Regierungskoalition stößt in den Reihen von CDU und CSU genauso auf Ablehnung -> wie eine mögliche Fortsetzung der Regierungskoalition aus UNION und SPD. Ohnehin ist sowieso noch nicht absehbar -> ob die GRÜNEN und die FDP die 5%-Hürde tatsächlich überspringen können. Auch der noch verwendete Begriff ->

GROSSE KOALITION ->

könnte nach der Bundestagswahl den Weg auf den Müllhaufen der DEUTSCHEN GESCHICHTE finden. Wahlumfragen standen schon immer auf sehr wackeligen Füßen. Doch die aktuellen Werte für die SPD verschlechtern sich zusehends. Diese ehemalige Volkspartei liegt nur noch in einer instabilen Schwankungsbreite der Wählerzustimmung zwischen 17% bis maximal 22%. Schon jetzt wäre also die Bezeichnung -> GROSSE KOALITION -> unangebracht. Landet die SPD nach der Wahl tatsächlich nur bei 17% -> dann wäre die Bezeichnung -> JUNIOR-PARTNER -> für die SPD viel eher zutreffend. Auch der Fiebertraum von einer Regierungskoalition aus SPD, GRÜNEN und LINKEN könnte am Schwächeln der GRÜNEN scheitern. Unterstellt einmal die SPD würde 20% der Wählerstimmen erreichen und die LINKEN lägen bei 14% -> dann fehlen zur Bildung einer neuen Bundesregierung immer noch mindestens 9% bis 10% aus dem Lager der GRÜNEN. Diese Werte werden die GRÜNEN jedoch kaum erreichen können. Schon 6% oder 7% der Wählerzustimmung müssen sie -> gemäß der heutigen Einschätzung -> als großes Wahl-Glück betrachten. Für eine Regierungskoalition in Berlin trotzdem viel zu wenig. Aber -> und hier liegt die Überraschung in der Luft auch für eine Jamaika-Regierungskoalition wären 6% zu wenig -> denn auch die FDP kämpft noch immer um den Einzug in den Bundestag. Selbst eine Wählerzustimmung von 7% könnte für eine Regierungskoalition aus CDU, CSU, FDP und GRÜNEN zu wenig sein.

Der Pferdefuß an der Sache heißt MERKEL!

Auch wenn es die deutschen Medien es immer noch verschweigen -> der strahlende Stern von Merkel ist erloschen. In CDU und CSU wäre eine Mehrheit nicht unglücklich -> wenn man Merkel endlich loswerden würde. Deshalb gibt es im Lager der CDU- und CSU-Anhänger auch wieder eine strategische Wahlüberlegung.

Quasi wie früher einmal für die FDP!

Viele CDU- und CSU-Anhänger liebäugeln mit einer Regierungskoalition aus UNION und AfD. Dazu wäre man auch bereit die Wahlstimme der AfD zu geben. Gemäß den Langzeit-Recherchen und Simulationsrechnungen des DRSB käme in einem solch denkbaren Fall die UNION nur noch auf Werte um die 33%. Würde also die AfD rund 20% der Wählerzustimmung erreichen -> dann hätte man in der UNION einen realistischen Ansatzpunkt zum Nachdenken. Das Kern-Problem innerhalb der CDU wäre nur noch die geräuschlose Entfernung von Merkel von den Ambitionen auf den Kanzler-Stuhl. Sollte der CSUler Seehofer sein Rückgrat und seine moralischen Werte noch rechtzeitig wiederfinden -> so könnte die Auswechslung von Merkel schnell über die Bühne gehen. Das DEUTSCHE VOLK weint Merkel sowieso keine Träne hinterher und in den Kreisen der CSUler könnte es ein vorgezogenes OKTOBER-FEST werden.   

Jamaika?

NEIN DANKE!

Trotz der Jamaika-Regierungskoalition in Kiel gibt es im Bund keinen erkennbaren Mehrheitswunsch für eine neue Bundesregierung aus CDU, CSU, GRÜNEN und der FDP. Das dürfte auch allen deutschen Medien-Konzernen sowie allen gekauften MIET-SCHREIBERN und MIET-MÄULERN bekannt sein. Sollten sie trotzdem das DEUTSCHE VOLK weiterhin manipulieren -> um Merkel erneut an die Macht zu bringen -> dann hätten sie nach dem 24. September 2017 ein extrem großes Erklärungsloch zu füllen. Womöglich müssten alle Medien-Vertreter mit dem Schmäh-Begriff ->

LÜGEN-PRESSE ->

auf Jahre hinaus weiterleben. Schon heute haben fast alle Medien-Vertreter das Vertrauen des DEUTSCHEN VOLKES verspielt. Die offensichtlich unabwendbare Tatsache ist natürlich allen deutschen Medien-Konzernen sowie allen gekauften MIET-SCHREIBERN und MIET-MÄULERN bestens bekannt. Nichtsdestowenigertrotz spielt man noch immer mit dem politischen Höllen-Feuer. Möglicherweise kennen die Medien-Vertreter eine alte Weisheit aus dem Einzelhandel noch nicht:

Noch nie hat ein Verkäufer

einen Disput mit einem Kunden gewonnen!

Und der Kunde -> sprich das DEUTSCHE VOLK -> sagt im Fall der Bundestagswahl unmissverständlich ->

Jamaika?

NEIN DANKE!

__________________________

 

Möchten Sie sich unabhängig und sachlich korrekt informieren?

Ohne Beeinflussung von Werbe- oder Produktpartnern.

Ohne Beeinflussung von Geheimdiensten oder angeschlossenen Tarnorganisationen, Geheimbünden oder dubiosen NGO´s.

JA!

Dann lesen Sie regelmäßig kostenfrei die DRSB – Internetseite

mit den aufklärenden Artikelserien. Nutzen Sie die Vorteile der Demokratie.

Bilden Sie sich Ihre unabhängige Meinung.

 

 

 

 

Veröffentlicht unter Alle Artikel, Infobriefe

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>