Sonderinfobrief – 13. November 2017 / Dumm -> DÜMMER -> FDP?

Dumm -> DÜMMER -> FDP?

 

Nach dem jahrzehntelangen Dahinsiechen konnte sich die FDP in NRW zur Landtagswahl und am 24. September 2017 zur Bundestagswahl wieder deutlich erkennbar erholen. Durch das unsägliche Gerangel um die sogenannten JAMAIKA-Sondierungen -> schoss die FDP in fast allen Umfragen bis 15% in der Wählerzustimmung hoch. Mit etwas Geschick, Verständnis für die Mehrheit der DEUTSCHEN und Weitsicht hätte man daraus einen stabilen Zustimmungswert entwickeln können.

Doch was machte die FDP?

Nun will die FDP das Arbeitszeitgesetz ändern und statt einer Höchstarbeitszeit von 8 Stunden am Tag -> sollen deutsche Arbeitnehmer künftig wieder 48 Stunden pro Woche schuften und noch weiter ausgebeutet werden. DÜMMER kann man kaum noch Politik betreiben -> denn selbst die DEUTSCHEN GEWERKSCHAFTEN befürchten natürlich Mehrarbeit. Es ist für viele FDP-Sympathisanten kaum noch fassbar -> aber Lindner und seine Arbeitszeitverlängerungs-Truppe wollen tatsächlich in den JAMAIKA-Sondierungsgesprächen eine flexiblere Regelung von Arbeitszeiten für Arbeitnehmern durchsetzen. Gemäß den Beurteilungen der FDP-Eliten sind unsere Arbeitszeitgesetze nicht mehr zeitgemäß und müssen flexibler werden, Man möchte die deutschen Regelungen an die EU-Arbeitszeitrichtlinie anpassen. In Blitzumfragen sprechen sich bereits bis ->

79% der DEUTSCHEN ->

gegen eine Verlängerung der Wochenarbeitszeit aus. Und dieser Wert wird noch ansteigen! Man lehnt massiv die EU-Arbeitszeitrichtlinie ab -> die statt einer täglichen Höchstarbeitszeit von 8 Stunden eine wöchentliche Maximaldauer von 48 Stunden vorsieht. Doch auch für die ->

Arbeitszeitverlängerungs-Truppe ->

von FDP-Chef Lindner hat das unsinnige Agieren unabsehbare Folgen. In allen Blitzumfragen und DRSB-Recherchen stürzt die FDP erneut in der Wählergunst dramatisch ab. Würden nächsten Sonntag neue Bundestagswahlen sein -> dann würde die FDP wieder mit der 5%-Hürde zu kämpfen haben. Offensichtlich wollte die FDP-Führung im Windschatten des Rats der Wirtschaftsweisen -> die die Politiker zu einer Lockerung des Arbeitszeitgesetzes aufgefordert haben -> noch mehr Wählerzustimmung erreichen. Doch der böse Rückfall in die Klientel-Politik könnte der FDP zukünftig das politische Genick brechen. Als denkbarer Mehrheitsbeschaffer für konservativ ausgerichtete Politik ist die Truppe um Lindner möglicherweise jetzt total disqualifiziert. Die kruden Vorstellungen der FDP für eine Senkung der Sozialbeiträge um bis zu 0,7% -> könnte zum Sterbehilfe-Instrument für echte liberale Politik in unserer Heimat werden. Gemäß den Medien-Berichten plant die FDP die Beiträge zur Arbeitslosenversicherung um 0,5% und die zur Kranken- und Pflegeversicherung um jeweils 0,1% abzusenken. Eine solche Maßnahme würde den TURBO für die Kinder-, Alters- und Flächenarmut in Deutschland einlegen. Nun wissen auch Gutmenschen und Träumer was man mit brutalem und eiskalten NEOLIBERALISMUS alles noch bewirken kann. Für die Mehrheit der DEUTSCHEN hat die FDP -> glücklicherweise -> noch rechtzeitig ihre WAHRES GESICHT gezeigt. Kurz nach der Veröffentlichung der FDP-Pläne waren im Internet schon Meinungen -> wie zum Beispiel ->

UNWÄHLBAR ->

zu lesen. Durch das unsinnige und völlig überflüssige Agieren der FDP wurde die Aussicht auf eine JAMAIKA-Koalition verfestigt -> denn nach den GRÜNEN müsste nun auch die FDP bei Neuwahlen mit gravierenden Abstrafungen der DEUTSCHEN rechnen. Möglicherweise wären jetzt sogar Neuwahlen oder eine ungeliebte Neuauflage einer GROSSEN KOALITION -> für die kommenden 4 Jahre -> die bessere Lösung.  

__________________________

 

Möchten Sie sich unabhängig und sachlich korrekt informieren?

Ohne Beeinflussung von Werbe- oder Produktpartnern.

Ohne Beeinflussung von Geheimdiensten oder angeschlossenen Tarnorganisationen, Geheimbünden oder dubiosen NGO´s.

JA!

Dann lesen Sie regelmäßig kostenfrei die DRSB – Internetseite

mit den aufklärenden Artikelserien. Nutzen Sie die Vorteile der Demokratie.

Bilden Sie sich Ihre unabhängige Meinung.

 

 

 

 

Veröffentlicht unter Alle Artikel, Infobriefe

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>