Sonderinfobrief – 13. Januar 2018 / Grundversorgungszentren

Grundversorgungszentren

 

Immer mehr Österreicher kritisieren die Asylbewerber- und Flüchtlingspolitik in Deutschland. Der Umgang mit Pseudo-Asylanten, Armutszuwanderer und gewaltbereiter Islamisten -> unter der Kanzlerschaft der CDUlerin Merkel -> hat den ganzen Subkontinent Eurasien -> nach Ansicht der Österreicher -> schweren nachlaufenden Schaden zugefügt. Der Satz ->

Wir schaffen das ->

hat Hunderttausende Ungebetene und Unerwünschte angelockt. Die Spätfolgen sind unübersehbar. Die Kosten für die Versorgung und Integration der ungebetenen und unerwünschten GÄSTE steigen fast schon täglich. Deshalb baut sich in Österreich eine unglaublich große Ablehnungsfront auf. Die konsequente Innenpolitik der FPÖ gewinnt immer mehr Zustimmung. Deshalb möchte der FPÖ-Innenminister Herbert Kickl Pseudo-Asylanten, Armutszuwanderer und gewaltbereite Islamisten unverzüglich konzentriert an einem überschaubaren Ort unterbringen. Für die Mehrheit der Österreicher eine längst überfällige Maßnahme der gewählten Volksvertreter. Der österreichische Innenminister Herbert Kickl möchte sogenannte Asylbewerber und sonstige Flüchtlinge künftig in ->

Grundversorgungszentren ->

versorgen lassen. Das gab Kickl während einer Pressekonferenz am 11. Januar 2018 bekannt. Das Aufheulen von einigen Journalisten sowie von MIET-MÄULERN und MIET-SCHREIBERN war weit über die Grenzen von Wien hörbar. Besonders die MultiKulti-Fraktion der Journalisten sieht in Kickls Plänen Anklänge an NS-Konzentrationslager -> obwohl Kickl deutlich darauf hingewiesen hat -> dass solche oder vergleichbare Interpretationen oder Provokation nicht beabsichtigt sind. Gemäß den Beurteilungen und Wünschen der Mehrheit der Österreicher muss es in einer funktionierenden Demokratie jederzeit möglich sein -> von Orten zu sprechen -> wo man Menschen zusammenfasst an einem Raum versorgen kann -> die als ungebetene und unerwünschte GÄSTE in ein Land illegal einsickern. Aus der Betrachtung der Österreicher geht es nur um mehr Sicherheit in Österreich. Denn in sogenannten ->

Grundversorgungszentren ->

kann die Versorgung mit Nahrungsmittel und die notwendige medizinische und materielle Hilfe wesentlich kostengünstiger und problemloser sichergestellt werden. So können zum Beispiel -> positive und negative -> Asylbescheide leichter zugestellt werden und notwendige Abschiebungen ohne Verzögerung durchgeführt werden. Die FPÖ beabsichtigt auch -> dass die sogenannten Asylbewerber kein Geld mehr vom Staat bekommen. In den Grundversorgungszentren sollen sie nur noch Nahrungsmittel, medizinische sowie materielle Hilfe erhalten. Die Vorstellungen und Wünsche der Mehrheit in Österreich haben natürlich zu heftigen Reaktionen bei Multikulti-Fanatikern und vermeintlichen Gutmenschen geführt.

Alexander Pollak ->

von der Migranten-Hilfsorganisation SOS Mitmensch sprach von einer bewussten Provokation. Und die GRÜNE Vizebürgermeisterin von Wien ->

Maria Vassilakou ->

setzte noch EINEN drauf und bezeichnete die Formulierung ->

Grundversorgungszentren ->

als ein unerträgliches Spiel mit der dunkelsten Zeit der österreichischen Geschichte. Der Bundesgeschäftsführer der SPÖ -> Max Lercher -> unterstellte Kickl sogar eine schäbige und unanständige Wortwahl. Welche Wortwahl ist den vorgenannten Multikulti-Fanatikern und vermeintlichen Gutmenschen lieber?

Luxus-Hotel für ungebetene GÄSTE?

Oder möglicherweise -> Erholungszentrum für Illegale Zuwanderer?

Der FPÖler und Vizekanzler Heinz-Christian Strache hatte erst vor wenigen Tagen in einem Fernsehinterview Überlegungen zur Unterbringung von Pseudo-Asylanten, Armutszuwanderer und gewaltbereiter Islamisten in leerstehende Kasernen mit einer abendlichen Ausgangssperre angeregt. Ist die Unterbringung von sogenannten Asylbewerbern den Multikulti-Fanatikern und vermeintlichen Gutmenschen in leerstehenden Kasernen nicht gut genug? Wo österreichische Soldaten leben, arbeiten und schlafen mussten -> dürfte doch auch für ungebetene und unerwünschte GÄSTE gut genug sein! Österreichische Kasernen sind bekanntlich keine Straf- oder Konzentrationslager. Österreich wird seit Dezember 2017 von einer Koalitionsregierung aus ÖVP und FPÖ regiert. Die von ÖVP-Chef Sebastian Kurz geführte Bundesregierung hat angekündigt -> einen konsequenten und harten Kurs gegenüber sogenannten Asylbewerbern und sonstigen Flüchtlingen einzuschlagen. Jetzt setzt man in Wien die Vorstellungen und Wünsche der Mehrheit der Österreicher sowie die gemachten Wahlversprechen in die Tat um. So etwas nennt man ohne jede ideologische Verblendung auch Demokratie.

Was also soll falsch an den Plänen

und dem Agieren der Regierung in Wien sein?

So ein konsequentes Handeln wünscht sich auch die Mehrheit der deutschen Bevölkerung -> denn auch in Dänemark und anderen National-Staaten -> die noch in der politischen Zwangsjacke der EU-Vertragsgemeinschaft verhaftet sind -> hat man die Zeichen der Zeit erkannt und handelt zum Schutz der eigenen Bevölkerung.

Übrigens….

…. niemand zwingt die deutsche Bundesregierung dazu -> dass man Pseudo-Asylanten, Armutszuwanderer, Gefährdern oder gewaltbereiten Islamisten Puder-Zucker in das verlängerte Rückgrat pustet und sie quasi RUNDUM LUXUS versorgt! Das sind eindeutig die total fehlgeleiteten Auswirkungen der gescheiterten MultiKulti- und sogenannten Europa-Politik von SPD, GRÜNEN und LINKEN mit der massiven Unterstützung -> sowie dem wohlwollenden Lächeln -> der CDUlerin Merkel. Diesen unnötigen und kostspieligen Unsinn sollten alle gewählten deutschen Volksvertreter sofort abstellen. Wer es nicht möchte -> der sollte unverzüglich -> sein vom DEUTSCHEN VOLK verliehenes -> Mandat niederlegen und mit seinem ganzen Vermögen für alle verursachten Schäden am DEUTSCHEN VOLK in die Haftung genommen werden. Das heißt im Klartext auch die Sicherstellung von Abgeordneten-Pensionen. Vielleicht helfen solche Maßnahmen -> dass man wieder die Realität erkennt und in die Wirklichkeit zurückkehrt.     

__________________________

 

Möchten Sie sich unabhängig und sachlich korrekt informieren?

Ohne Beeinflussung von Werbe- oder Produktpartnern.

Ohne Beeinflussung von Geheimdiensten oder angeschlossenen Tarnorganisationen, Geheimbünden oder dubiosen NGO´s.

JA!

Dann lesen Sie regelmäßig kostenfrei die DRSB – Internetseite

mit den aufklärenden Artikelserien. Nutzen Sie die Vorteile der Demokratie.

Bilden Sie sich Ihre unabhängige Meinung.

 

 

 

 

Veröffentlicht unter Alle Artikel, Infobriefe

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>