Sonderinfobrief – 03. Februar 2018 / Manipulierte Umfragen?

Manipulierte Umfragen?

 

Immer öfter haben DEUTSCHE das miese Gefühl -> dass Meinungsumfragen gezielt manipuliert werden. Das Internet ist voll mit kritischen Stimmen -> die sich von Meinungsumfrage-Instituten verschaukelt fühlen. Gemäß einem Bericht in der aktuellen SPIEGEL-AUSGABE sind deutsche ->

Marktforschungsinstitute ->

in die Kritik von Branchen-Experten geraten. Beispielsweise soll die Anzahl der befragten Personen deutlich unter der mit Auftraggebern vereinbarten Interviews liegen. Der SPIEGEL-BERICHT soll sich belastbar auf Auswertungen und Recherchen von Datensätzen verschiedener Marktforschungsunternehmen stützen. Die im SPIEGEL genannten Marktforschungsinstitute weisen die Manipulations-Vorwürfe natürlich empört zurück. In der aktuellen SPIEGEL-AUSGABE wird das Gefühl von vielen DEUTSCHEN jedoch bestätigt -> die schon seit Jahren die veröffentlichten Umfragen nicht mehr verstehen -> denn sie sind nicht mehr deckungsgleich mit der Mehrheitsmeinung in DEUTSCHLAND. Der SPIEGEL packt nun ein ->

HEISSES EISEN ->

an -> denn augenscheinlich sind die vermutlich unseriösen Manipulations-Methoden der Mehrheit der DEUTSCHEN schon lange ein Dorn im Auge. Seit Jahrzehnten bestätigen die DRSB-Stichproben und DRSB-Recherchen -> dass die veröffentlichten Umfragewerte -> schwerpunktmäßig Wahl-Umfragen -> nicht mit der tatsächlichen Mehrheitsmeinung übereinstimmen. Deshalb liegt die Vermutung nahe -> dass man mit GESCHÖNTEN Umfragewerten die DEUTSCHE BEVÖLKERUNG systematisch massiv beeinflussen möchte.

Ein kleines Beispiel gefällig?

Gemäß diverser Medien-Darstellungen soll die SPD noch 18% der Wählerzustimmung erreichen und „satte“ 4% vor der nachfolgenden AfD liegen. Die DRSB-Recherchen zeigen jedoch ein völlig anderes Wählerverhalten -> wenn MORGEN zum Beispiel Bundestagswahl wäre. Seit mehreren Wochen liegt die SPD in einer enorm gefährlichen Schwankungsbreite der Wählerzustimmung zwischen 14% bis derzeit 17%. Die Tendenz der SPD zeigt steil nach UNTEN! Dagegen liegt die AfD in einer Schwankungsbreite der Wählerzustimmung zwischen 16% bis derzeit 20% mit einer erkennbaren Tendenz nach OBEN! Gemäß der Berichterstattung im ARD ->

DEUTSCHLANDTREND ->

soll die SPD auf ein neues Rekordtief gesunken sein. Das ist absolut RICHTIG -> doch die SPD könnte zurzeit bundesweit nur noch mit einer Wählerzustimmung von maximal 16% bis allerhöchstens 17% rechnen. Die Zustimmung der SPD schmilzt quasi wie warme Butter in der Mittagssonne. Auch die UNION aus CDU und CSU kämpft mit der Wähler-Abneigung und der Anhänger-Abwanderung. In einigen Medien-Berichten soll die UNION noch auf 33% der Wählerzustimmung kommen. Die Realität für die UNION sieht jedoch vollkommen anders aus. Der sogenannte ->

ANTI-MERKEL-EFFEKT ->

erfasst immer breitere Gesellschaftskreise und führte dazu -> sodass die UNION aus CDU und CSU nur noch in einer Schwankungsbreite der Wählerzustimmung zwischen 27% bis derzeit 30% liegt. Wäre MORGEN die Bundestagswahl -> dann dürfte die UNION -> mit sehr viel Glück -> maximal mit 31% aus dem Rennen gehen. Die FDP hat sich nach dem JAMAIKA-SCHOCK wieder leicht erholt und liegt in einer Schwankungsbreite der Wählerzustimmung zwischen 7% bis 9%. Das sind sogenannte Wackelwerte -> die auch schnell zum Total-Absturz führen können. Die FDP ist immer noch von dem Wahlverhalten der Wähler der UNION indirekt abhängig. Bedingt dadurch ist ein unerwarteter Absturz und die 5%-Hürde quasi jederzeit möglich. Beispielsweise zeigen die Wählerzustimmungswerte für CDU und FDP in NRW wieder nach UNTEN. Besonders der NRW-Ministerpräsident Laschet ist voll vom ->

ANTI-MERKEL-EFFEKT ->

erfasst worden. Seine sklavische Loyalität zur Merkel-Clique stößt vielen CDU-Anhängern sauer auf. Vom aktuellen Desaster der SPD scheint diesmal die LINKE zu profitieren. Man liegt in einer Schwankungsbreite der Wählerzustimmung zwischen 12% bis derzeit 16% mit einer klaren Tendenz nach OBEN. Der Wechsel in der Führungsspitze der GRÜNEN hat zu keinem Aufschwung geführt. Die Partei verharrt unverändert bei 9%. Die Tendenz zeigt deutlich nach UNTEN -> denn überall macht man plötzlich die GRÜNEN für die volksschädliche und volksfeindliche AGENDA 2010 verantwortlich. Man hat offensichtlich erkannt -> dass die GRÜNEN maßgeblich für die flächendeckende Ausbreitung der Alters-, Kinder- und Flächenarmut verantwortlich sind. Das vermeintliche Gutmenschen-Image bekommt immer tiefere Kratzer im politischen Lack. Im Gegenteil zu vielen Medien-Berichten stimmt die Mehrheit der DEUTSCHEN einem Familiennachzug für ->

Pseudo-Asylanten und Armutszuwanderer ->

NICHT zu! Angeblich sollen 54% der DEUTSCHEN -> laut ARD-Deutschlandtrend -> die geplanten Regelungen von CDU, CSU und SPD für eine richtige Lösung halten. Die derzeitige Aussetzung des Familiennachzugs wird bis Ende Juli 2018 verlängert. Ab August 2018 soll monatlich 1000 Angehörigen von subsidiär Geschützten der Nachzug wieder ermöglicht werden. Gemäß den DRSB-Recherchen lehnen derzeit 69% diese Visionen von CDU, CSU und SPD rundherum ab. Bereits stabile 71% der DEUTSCHEN fordern sogar einen totalen ->

EINWANDERUNGSSTOP!

73% der DEUTSCHEN sehnen sich wieder nach SICHEREN GRENZEN und halten das SCHENGEN-ABKOMMEN für obsolet. Man wünscht sich allgemein einen wieder zuverlässigen ->

BUNDES-GRENZSCHUTZ!

Bedauerlicherweise finden diese Wünsche der DEUTSCHEN BÜRGER bei CDU, CSU und SPD nur sehr wenig Beachtung. Immer mehr DEUTSCHE haben sogar den Eindruck -> dass Merkel und ihre Macht-Clique gezielt an Bürger-Wünschen vorbei regieren. Die Einwanderungspolitik von SPD und GRÜNEN versteht ohnehin nur noch eine stetig kleiner werdende Minderheit. Und was LINKE und FDP zu diesem Themenkreis tatsächlich möchten -> dass ist für die meisten DEUTSCHEN nur schwer ersichtlich.

Übrigens….

…. zu einem Thema herrscht bundesweit Einigkeit! Man fühlt sich von UMFRAGERN, MEDIEN und gekauften MIET-SCHREIBERN und MIET-MÄULRERN ständig manipuliert. Der SPIEGEL hat dieses Thema nun angestoßen -> sodass man auf die weiteren Reaktionen und Berichte gespannt sein darf. Möglicherweise hat man im SPIEGEL zur ehemaligen journalistischen EXTRA-KLASSE zurückgefunden und möchte das Image der ->

BILD-ZEITUNG für ABITURIENTEN ->

endgültig abstreifen. Im SINNE unserer DEMOKRATIE und einem aufklärenden JOURNALISMUS wäre es sehr wünschenswert.   

__________________________

 

Möchten Sie sich unabhängig und sachlich korrekt informieren?

Ohne Beeinflussung von Werbe- oder Produktpartnern.

Ohne Beeinflussung von Geheimdiensten oder angeschlossenen Tarnorganisationen, Geheimbünden oder dubiosen NGO´s.

JA!

Dann lesen Sie regelmäßig kostenfrei die DRSB – Internetseite

mit den aufklärenden Artikelserien. Nutzen Sie die Vorteile der Demokratie.

Bilden Sie sich Ihre unabhängige Meinung.

 

 

 

 

Veröffentlicht unter Alle Artikel, Infobriefe

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>