Gastbeitrag / Zwiegelichter. / Ein Gedicht von Ewald Eden

Gastbeitrag

Zwiegelichter.

Ein Gedicht von Ewald Eden

 

 

Die Macht der öffentlichen Meinung kann einiges in Bewegung setzen und auch fremdgesteuerte Politiker und Top-Manager zum Umdenken zwingen. Mit der Übernahme des US-Chemie-Giganten Monsanto hat sich der deutsche Bayer-Konzern höchstwahrscheinlich ein faules Ei ins Nest gelegt. Gerichtsurteile und Volksschmähungen in den USA lassen die Aktie weiter abstürzen! Gemäß den Beurteilungen von Börsen-Experten ist eine Besserung der Situation nicht in Sicht -> denn der US-Chemie-Giganten Monsanto muss mit Hunderten weitere Klagen in den USA rechnen. Wirkliche Besserung ist laut Experten kaum in Sicht. Die Bayer-Aktie leidet darunter!

Exakt beleuchtet unter den Folgen von Glyphosat!

Das heftig umstrittene Herbizid ist der Grund dafür -> dass der US-Saatgut-Konzern fast 290 Millionen US-Dollar Entschädigung zahlen soll. Ein US-Geschworenengericht ist der festen Ansicht -> dass Monsanto es versäumt hat -> vor den Krebs-Risiken zu warnen -> die offensichtlich von Glyphosat ausgelöst werden können. Der ->

RED ADAIR DER LYRIK ->

Ewald Eden -> hat mit seiner spitzen Feder diesem rücksichtslosen globalen Treiben von Mega-Konzernen nun auch den bedingungslosen Kampf angesagt. Bekanntlich soll die Feder der Kritiker über mehr Macht verfügen -> als vermutlich korrupte, fremdgesteuerte Politiker und geldgierige Top-Manager ohne Gewissen. Erneut trifft der

RED ADAIR DER LYRIK ->

voll ins SCHWARZE!

Zwiegelichter.

Ein Gedicht von Ewald Eden

 

Zwiegelichter.

 

Welche Umweltschandestaten

folgen noch den Glyphosaten?

Wer treibet, und in wessen Sinn,

der Gifteköche Geldmaschin‘?

 

Monsanto prangt als Hölles Logo

an gift’ger Saat von Trier bis Togo.

Europas Spitz‘ hat zwei Gesichter –

mit dazwischen fremdes Hirn.

 

Und beide sind sie Zwiegelichter

in genadelt‘ Streifenzwirn.

Für sie ist nur des Geldes klingen

in eigen Taschen wahrer Ton.

 

Wenn sie das Lied der Fürsorg‘ singen

klingt’s wie verrostet Grammophon.

 

Auch wenn’s gepriesen als das Heil,

als Welten endlich Glücklichmacher,

so ist es doch vergiftet Pfeil

von Profiteurens hin- und Hergeschacher.

 

Gleich ob’s Euros Kommisjonen

oder der Bänker Trugesbild -

Verbrechen sich für jene lohnen

die den Teufel führ’n im Schild.

 

Man könnt‘ der Namen viele nennen,

aus jedem Land wär‘ Wer dabei –

weil deren Völker jedoch pennen

sind diese Übeltäter frei.

___________________________________

 

Die Inhalte der Gastbeiträge geben die Auffassungen und Vorstellungen der Verfasser wieder. Der DRSB macht sich die Inhalte der Verfasser von Gastbeiträgen nicht zu eigen.

___________________________________

Von mir dem DRSB zur Verfügung gestellten und mit meinen Rechten belasteten  Beiträgen zwecks Veröffentlichung auf seiner Internetseite oder jedweden anderen Foren gebe ich meine uneingeschränkte Einwilligung.

 

Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen.

 

Ewald Eden

Edo Wiemken Straße 31a

26386 Wilhelmshaven

Tel: 04421 3708787

___________________________________

 

Veröffentlicht unter Alle Artikel, Gastbeiträge

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>