Gastbeitrag von Michael Tönsing -> DS-GVO – Klingelschilder. Augenmaß ist gefordert.

Gastbeitrag

von

Michael Tönsing

 

DS-GVO – Klingelschilder. Augenmaß ist gefordert.

 

Das Ergebnis nach 3 Tagen Unsicherheit:

 

„Entbehrt jeder Grundlage“. Klingelschilder mit Namen sind erlaubt! So weist Andrea Voßhoff, Bundesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit, die Datenschutzbedenken wegen der Klingelschilder zurück!

Ist damit klargestellt, dass die

Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) nicht für Klingelschilder gilt?

__________________________________________________________________

Was war denn eigentlich passiert? Ja, die Wiener woans. Anfang Oktober 2018 hatte die Hausverwaltung Wiener Wohnen für Spektakel gesorgt. Aufgrund der Beschwerde eines Mieters entschied sich die Wiener Wohnen dazu, an 220.000 Wohnobjekten nach und nach alle Klingelschilder mit Namen gegen Klingelschilder mit Wohnungsnummern auszutauschen. Auf diese Argumentation sprang unverzüglich Deutschlands Eigentümerverband Haus & Grund (900.000 Mitglieder) an. Sein Präsident Kai Warnecke empfahl den Mitgliedern, im Zweifel umgehend auf den Wunsch von Mietern zu reagieren und Namensschilder gegen Wohnungsnummernschilder auszutauschen.

 

Schwierig! Für Österreich und Deutschland gilt dieselbe DS-GVO!

Eine Klärung seitens der unabhängigen und eigenständigen obersten Bundesbörde:

Bundesbeauftragter für den Datenschutz

und die Informationsfreiheit, ist umgehend erforderlich.

Das hat Andrea Voßhoff ja jetzt für Deutschland klargestellt.

__________________________________________________________________

Nach einer 2-jährigen Übergangsfrist sind am 25. Mai 2018 die neuen EU Datenschutzregeln endgültig in Kraft getreten.  Gerade Einzelunternehmen, KMU, Organisationen, Vereinen machen die Unsicherheiten im Umgang mit personenbezogenen Daten immer wieder Sorgen vor ungerechtfertigten Abmahnungen.

Hier der Link zu unseren Handlungsempfehlungen

für die Umsetzung der DS-GVO mit Augenmaß. – Vorabversion.

__________________________________________________________________

By the way:

Was ist denn eigentlich mit Digitalen Namensschildern?… Werden personenbezogene Daten (z.B. Vorname, Nachname) auf einem elektronischen Bildschirm abgebildet, dann ist das eine elektronische Datenverarbeitung und unterliegt der DS-GVO.

___________________________________

Die Inhalte der Gastbeiträge geben die Auffassungen und Vorstellungen der Verfasser wieder. Der DRSB macht sich die Inhalte der Verfasser von Gastbeiträgen nicht zu eigen.

___________________________________

Den von Michael Tönsing dem DRSB zur Verfügung gestellten und mit seinen Rechten belasteten Beitrag darf der DRSB auf seiner Internetseite -> unter der Rubrik GASTBEITRAG -> veröffentlichen. Hierzu hat Michael Tönsing am 22. Oktober 2018 -> per E-Mail -> seine uneingeschränkte Einwilligung gegeben.

 

Michael Tönsing kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen.

___________________________________

 

Diplom Kaufmann

Michael Tönsing

MT MARKETEER

Vertrieb – Strategie – Marketing

Langer Acker 12

D – 33790 Halle

 

T: +49-5201-8189672

M: +49-171-2103876 (DE)

F: +49-5201-1804507 (PCFax)

E: Michael.Toensing@MTMarketeer.de

 

Veröffentlicht unter Alle Artikel, Gastbeiträge

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>