Gastbeitrag ANONYMISIERT / Alle Veränderungen…. …. sind zuerst Änderungen des Themas

Gastbeitrag

ANONYMISIERT

Alle Veränderungen….

…. sind zuerst Änderungen des Themas

 

 

Was ist soziale Ungleichheit -> wie entsteht sie und welche Erklärungen gibt es dafür? Das ist das zentrale Kern-Thema in der breiten Öffentlichkeit. Es berührt natürlich auch die Fragen:

Warum ->

verdienen angestellte Manager extrem mehr als die abhängig Beschäftigten -> insbesondere in größeren Unternehmen und in international tätigen Mega-Konzernen.

Warum ->

gibt es so wenige Frauen in wichtigen Führungs-Positionen?

Wieso ->

gehen Kinder aus Akademiker- und Beamten-Familien meistens auf ein Gymnasium und besuchen danach eine Universität -> während Kinder von Arbeitern und Angestellten dort weniger vertreten sind?

Wissen ->

Kinder aus Akademiker- oder Beamten-Familien mehr oder sind sie intelligenter und erhalten deshalb bessere Schulnoten? Viele Antworten der gewählten Volksvertreterinnen und Volksvertreter auf diese Fragen erscheinen den direkt Betroffenen unlogisch und greifen viel zu kurz. Deshalb forscht man im Internet nach anderen Sach-Verhalten -> um zu fundierten Antworten zu kommen. Und man hat bereits in diversen Medien und Internet-Foren erkennen dürfen -> dass es gravierende systematische Unterschiede zwischen sozialen Gruppen gibt. Nun stößt man weiter vor und möchte wissen:

Sind ->

diese gravierenden Unterschiede regelmäßig mit allen Vor- und Nachteilen behaftet?

Also ->

spiegeln sie die soziale Ungleichheit exakt wider? Durch diverse Medien-Berichte und Internet-Informationen wird der ungebremste Siegeszug der neoliberalen Ideologie in den letzten 22 Jahren mit allen Auswirkungen sowie Weiterungen beschrieben. Die ungezügelte Marktwirtschaft -> rund um die Welt -> sorgt ständig dafür -> dass Existenzen durch den Ausbeutungs- und Killer-Kapitalismus vernichtet werden und gesamte Gesellschafts-Strukturen dem Diktat der Neoliberalen unterworfen werden.

Was ist also zu tun?

Selbstverständlich gehören wegweisende, sinnvolle und nutzmehrende Reformen dazu.

Doch wo bleiben sie?

Müssen die Politik-Felder Sozial-Systeme, Arbeits- und Wohnungs-Markt, Steuern, Umwelt und Energie völlig neu definiert werden? Denn hier entscheidet sich in extrem kurzer Zeit die Zukunfts-Fähigkeit unserer Gesellschaft:

Werte, Wohlstand und sozialer Friede!

Wer kann aber schon auf den aufgeführten Politik-Feldern mindestens 63 -> zur Lösung anstehende brennende Probleme -> auf einmal zu umsetzbaren sinnvollen Lösungen bringen? Zumal sich die neoliberalen Gedanken stets um das Kürzen von sozialen Versicherungs-Leistungen und das Eingreifen in die Besitz-Stände der abhängig Beschäftigten drehen. Niemand erwartet von Volksvertreterinnen und Volksvertretern oder von den etablierten Parteien Wunder. Doch wenn man diese gewaltigen Aufgaben anpacken und noch eine Chance auf Akzeptanz haben möchte -> dann muss man sich so bald wie möglich über die ->

Grund-Prinzipien ->

verständigen -> an denen man jede notwendige Einzel-Maßnahme zur Nutzmehrung der Bundesbürgerinnen und Bundesbürger auszurichten hat. Die Prinzipien ->

Ethik, Moral, Werte,

Freiheit, Toleranz und Transparenz ->

könnten dafür als generelle Leitlinie dienen -> denn jede noch kommende Reform muss von Anfang an durchschaubar und sinnvoll sowie nutzmehrend sein. Nur dann werden zukünftige Reformen nicht schon vor ihrer Einführung zum Schnee von gestern und finden breite Akzeptanz bei der Mehrheit der Bundesbürgerinnen und Bundesbürger.

Wir müssen verstehen lernen ->

dass alle Veränderungen zuerst immer Änderungen des Themas sind und dass die soziale Ungleichheit sowie der Neoliberalismus ins politische Abseits und Chaos führen.

___________________________________

 

Die Inhalte der Gastbeiträge geben die Auffassungen und Vorstellungen der Verfasser wieder. Der DRSB macht sich die Inhalte der Verfasser von Gastbeiträgen nicht zu eigen.

___________________________________

Der von uns dem DRSB zur Verfügung gestellte Artikel kann zwecks Veröffentlichung auf der DRSB-Internetseite unter der DRSB-Rubrik

GASTBEITRAG

verwendet werden. Bei einer Veröffentlichung erbitten wir die Anonymisierung unserer Namen. Der DRSB kann unsere Namen, die Adressen sowie alle E-Mail-Adressen abspeichern. Hierzu geben wir unsere uneingeschränkte Einwilligung. Diese Einwilligung können wir jederzeit schriftlich widerrufen!

 

DER DEUTSCHE DENKERKREIS

___________________________________

 

Veröffentlicht unter Alle Artikel, Gastbeiträge

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>