Das Wort am Sonntag / COUNTDOWN zum BREXIT

COUNTDOWN zum BREXIT

 

Was wird im sterbenden EU-Kunstgebilde noch alles schieflaufen? Aus dem hochgelobten vermeintlichen ->

Friedens- und Hoffnungs-Projekt ->

Ist ein desorientierter, zerstrittener, koruppter und ignoranter Club von NATIONAL-STAATEN geworden -> an dem jede berechtigte Kritik abprallt. Man wird auf keinen Fall verhindern können -> dass dieses unsinnige EU-Kunstgebilde zerbricht -> denn überall setzen die Gegner der EU-Vertragsgemeinschaft auf weitere Austritte. Ein ->

Austritt Großbritanniens ->

aus dem EU-Kunstgebilde zum geplanten Termin am 29. März werde „aller Wahrscheinlichkeit“ nicht stattfinden.

Übrigens….

…. das sagte EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker schon am 20. März 2019. Denn es gebe im britischen Unterhaus für nichts eine Mehrheit. Es werde auch keine Nachverhandlungen mehr geben.

Und nur zur Erinnerung!

„SO“ hörten sich die Stimmen der gewählten Volksvertreter zum Thema ->

VEREINTES EUROPA ->

vor 73 Jahren an. Wenn Europa eines Tages vereint ist und ein gemeinsames Erbe antritt -> werden Glück -> Wohlstand und Ruhm für 300 bis 400 Millionen Menschen keine Grenzen kennen. Daran haben die ->

EUROPA-FANATIKER und EUROPA-TRÄUMER ->

1946 tatsächlich geglaubt. Was bekanntlich folgte -> waren Römische Verträge, Europäische Wirtschaftsgemeinschaft, Binnen-Markt, Währungs-Union, Erweiterung der Staaten-Gemeinschaft nach Norden, Süden, Osten. Ent-Machtungsschritt der NATIONAL-STAATEN folgte auf Ent-Machtungsschritt. Doch für heute rund 510 Millionen Menschen im unsinnigen und untauglichen EU-Kunstgebilde war das ständig hochgejubelte ->

IDEAL EUROPA ->

nie ein interessanter Anziehungspunkt. Der Traum vom VEREINTEN EUROPA war hauptsächlich der Traum von Schatten-Kapitalisten, Profi-Investoren, Börsen-Gurus und global tätigen Mega-Konzernen von einen unkontrollierten ->

GEWINN-PARADIES OHNE GRENZEN UND STEUERN!

Heute -> nachdem in den NATIONAL-STAATEN der TRAUM VON EUROPA zusammengebrochen ist -> klingen die Worte vollkommen anders. In allen EU-Mitgliedsstaaten haben zurzeit Alters-, Kinder- und Flächenarmut gemeinsam mit Jugend- und Langzeit-Arbeitslosigkeit sowie Billig-Jobs Hochkonjunktur. Dürften die Bürgerinnen und Bürger in allen EU-Mitgliedsstaaten frei in Volksentscheidungen darüber abstimmen -> ob ihre NATIONAL-STAATEN -> dass im Sterben liegende EU-Kunstgebilde unverzüglich verlassen sollten -> dann gäbe es nicht nur in Großbritannien eine Mehrheit für den Austritt aus der EU-Vertragsgemeinschaft. Man würde mit wachsender Freude alles schnell loswerden wollen -> was an das gescheiterte Projekt erinnert.

EU-SCHEIN-PARLAMENT -> EURO ->

EU-BEAMTE -> EU-FLAGGE -> BRÜSSEL -> EU- HYMNE!

Ganz gleich -> was man über das im Sterben liegende EU-Kunstgebilde auch immer denken mag -> dass stets „SO“ dargestellte vermeintliche ->

Friedens- und Hoffnungs-Projekt ->

wird in der End-Phase des Kapitalismus zu Fall kommen. Die sogenannte Euro-Gemeinschaftswährung war schon vor der Einführung der leicht zu erkennende ->

Toten-Gräber des unsinnigen Kunstgebildes ->

im Rahmen einer völlig normalen Vertragsgemeinschaft. Die Kern-Botschaft -> dass das im Sterben liegende EU-Kunstgebilde immer noch verbreitet ->

FRIEDEN UND WOHLSTAND ->

wird quasi täglich immer aufs Neue widerlegt. Die unglaubwürdigen Kern-Botschaften haben die Überzeugungskraft -> nicht nur bei den Briten -> verloren. Immer mehr gewählte kluge Volksvertreter distanzierten sich innerlich von dem gescheiterten EU-Projekt. Doch man bleibt politisch in voller Deckung -> weil man Angst hat sein Mandat zu verlieren und von den Medien an den Pranger gestellt zu werden. Dass der geldpolitischen Euphorie von Schatten-Kapitalisten, Profi-Investoren, Börsen-Gurus und Mega-Konzernen keine tatsächlich echte völkerrechtliche Verbindung folgen konnte -> hat der DRSB bereits mehrfach vor dem Imstande-Kommen des Desasters prognostiziert. Das wird auch in Zukunft genau „SO“ bleiben -> denn auf Dauer kann man gegen den Mehrheitswillen von 510 Millionen Menschen nicht regieren. Die Euro-Währungs-Union mit ihren exponentiell anwachsenden Schwierigkeiten lässt die EU-Skepsis weiter blühen. Das Modell des im Sterben liegenden EU-Kunstgebilde funktioniert nicht! Selbst Fortschritte im „SO“ dargestellten Integrations-Prozess sind nicht erkennbar und haben jegliche Akzeptanz verloren. Für diese Fehlentwicklungen sind im Besonderen 3 Institutionen voll verantwortlich:

EU-Kommission ->

EU-Rat und EU-Schein-Parlament!

Sowie natürlich das Problem der bestehenden dominanten Fremd-Bestimmung aus Brüssel. MultiKulti-Gleichmacherei statt sinnvoller und nützlicher Harmonisierung haben auch in unserer Heimat den Bürgerinnen und Bürgern die Augen geöffnet und alle demokratischen Defizite offengelegt. Deshalb wird man auch mit neuen Spielregeln für das EU-Kunstgebilde keine Verbesserungen erreichen. Was man zurzeit in Brüssel macht -> dass hat der DRSB vor dem BREXIT bereits exakt vorhergesagt. Man wird versuchen Großbritannien in die Defensive zu treiben und womöglich sogar den Versuch starten -> dass man die Briten im sterbenden EU-Kunstgebilde festnagelt. Doch damit hat man erst die Büchse der Pandora geöffnet. Die Mobilisierung der PRO-EU-Stimmen durch THINK-TANKS, NGOs und Stiftungs-Organisation in Großbritannien hat zu Chaos im britischen UNTER-HAUS geführt. So etwas war höchstwahrscheinlich voll beabsichtigt. Die Medien und vor allem fremdgesteuerte dubiose Elemente versuchen also immer noch verzweifelt die Mobilisierung für ein gemeinsames Europa.

Es wird nicht gelingen!

Denn die stets „SO“ dargestellten Europa-Skeptiker sowie auch die bösen Populisten und vermeintlichen ANTI-EU-Extremisten jenseits der britischen Inseln -> lassen sich mit geänderten ->

Kommunikations-Strategien und Manipulationen-Taktiken der Politiker ->

nicht mehr täuschen oder umstimmen. Das genaue Gegenteil ist der Fall. Mit dem JA der Briten für einen Austritt aus der ganz normalen EU-Vertragsgemeinschaft wurde die EU-Skepsis und die ANTI-EU-BEWEGUNG überall stark angeheizt. In Frankreich wird zum Beispiel der Ruf nach einer Volksabstimmung immer lauter. Weil Frankreich wirtschaftlich extrem schwächelt und Macron den Dauerkonflikt rund um das neue Arbeitsrecht stärker befeuert. Ein Referendum über eine weitere Zugehörigkeit Frankreichs zum EU-Kunstgebilde ist deshalb längst überfällig. Die Franzosen suchen derzeit nach Möglichkeit -> den richtigen Weg der Freiheit zu wählen -> das Frankreich die volle und ganze Souveränität wiedergibt.

Souveränität und Freiheit!

Das Votum gegen das im Sterben liegende EU-Kunstgebilde könnte der Beginn einer neuen guten Phase Europas sein. Es ist nicht nur eine historische Chance für Großbritannien, Frankreich, Italien, Spanien und Deutschland. Auch Dänemark, Belgien und die Niederlande sowie Ungarn und Polen könnten davon partizipieren. Ein Europa mit souveränen NATIONAL-STAATEN mit sicheren Grenzen -> die endlich wieder ihre wirtschaftlichen Interessen verteidigen und die Sicherheit der Bürger gewährleisten ist der Haupt-Wunsch der Mehrheit der Menschen. Mit dem Votum aus Großbritannien ist das Tabu eines Austritts aus dem im Sterben liegenden EU-Kunstgebilde gebrochen worden. Die „SO“ dargestellten Europa-Wahlen 2019 haben das Versagen auf nationaler Ebene erlebbar gemacht. Wir brauchen wieder gewählte Volksvertreter mit Charakter, Rückgrat, Moral und Werten -> die etwas für IHR VOLK nutzmehrendes unternehmen. Deshalb torpedieren und sabotieren immer noch fremdgesteuerte EU-Politiker und dubiose, netzwerkende Organisationen sinnvolle und nützliche Formen von multilateralen Vereinbarungen. Bekanntlich werden vor Wahlen und Entscheidungen harte politische Töne angeschlagen. Doch nun sind alle britischen Volksvertreter zum Pragmatismus aufgerufen. Artikel 50 des Lissabon-Vertrages regelt den Austritt eines NATIONAL-STAATES aus der EU-Vertragsgemeinschaft. Denn -> anders als es fremdgesteuerte Volksvertreter und Medien sehr gerne immer noch verbreiten -> sind die EU-Mitgliedsstaaten völkerrechtlich souverän und können eine normale Vertragsgemeinschaft -> der man beigetreten ist -> auch wieder verlassen. London hat dem Europäischen Rat diese Absicht offiziell am 29. März 2017 mitgeteilt.

Großbritannien erklärt ganz offiziell EU-Austritt!

Der britische EU-Botschafter Tim Barrow übergab damals in Brüssel den Austrittantrag. Nun muss das britische Unterhaus den ausgehandelte BREXIT-DEAL genehmigen. Dafür braucht es aber Zugeständnisse aus Brüssel -> denn das getroffene Abkommen bevorteilt das im Sterben liegende EU-Kunstgebilde.

Ein DEAL ist immer besser als kein DEAL!

Doch -> KEIN DEAL ist auch KEIN POLITISCHER BEINBRUCH für die Briten!

Schon kurz nach dem Austritt der Briten aus dem EU-Kunstgebilde wird man in London feststellen -> dass man sich von unsinnigen und unnötigen politischen, gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Fesseln befreit hat. Die aktuell von Brüssel, Paris und Berlin aufgebauschten Angst-Szenarien sind lediglich nur heiße Luft. Ein zweites Referendum wird es vermutlich in Großbritannien nicht geben. Die Verschiebung des Austritts um einige Wochen ist ohnehin eine Beschädigung der Glaubwürdigkeit der Demokratie. Noch mehr politisches Porzellan sollte weder in London noch in Brüssel zerschlagen werden. Die britische EU-Mitgliedschaft endete regulär am 29. März 2019.

Die Briten können nur noch maximal bis zum 23. Mai 2019 EU-Mitglied bleiben.

Dann ist sowieso Schluss! Andernfalls müsste sich Großbritannien an der Europa-Wahl beteiligen. Nächste Woche muss das britische Parlament den zweimal abgelehnten BREXIT-DEAL annehmen. Nur dann kann Großbritannien zum 22. Mai 2019 das im Sterben liegende EU-Kunstgebilde noch geregelt verlassen. Lehnt das britische Unterhaus den BREXIT-DEAL erneut ab -> so muss sich Großbritannien bis 12. April 2019 erklären -> was man plant oder möchte. Wollen die Briten eine deutliche Verlängerung der BREXIT-FRIST? Oder plant man in London sogar den BREXIT-ANTRAG zurückzuziehen? Vielleicht möchten die britischen Volksvertreter das EU-Kunstgebilde auch ohne BREXIT-DEAL verlassen? Es gibt auch schon eine VERSCHWÖRUNGS-THEORIE -> die urpötzlich davon ausgeht -> dass die britische Regierungschefin May nur gewählt wurde -> um den BREXIT scheibchenweise zu sabotieren. Im Fall einer außerordentlichen Frist-Verlängerung oder Zurückziehung des BREXIT-ANTRAGES müsste Großbritannien an den Europa-Wahlen teilnehmen. Gemäß den aktuellen Medien-Berichten lehnt May die Teilnahme an den Europa-Wahlen ab. Was im Londoner CHAOS-CLUB -> auch Parlament genannt -> noch alles schieflaufen kann -> wird sich ab 25. März 2019 zeigen! Man darf also sehr gespannt sein. 

__________________________

 

Möchten Sie sich unabhängig und sachlich korrekt informieren?

Ohne Beeinflussung von Werbe- oder Produktpartnern.

Ohne Beeinflussung von Geheimdiensten oder angeschlossenen Tarnorganisationen, Geheimbünden oder dubiosen NGO´s.

JA!

Dann lesen Sie regelmäßig kostenfrei die DRSB – Internetseite

mit den aufklärenden Artikelserien. Nutzen Sie die Vorteile der Demokratie.

Bilden Sie sich Ihre unabhängige Meinung.

 

 

 

Veröffentlicht unter Alle Artikel, Das Wort am Sonntag

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>