Dampf ablassen – 24. August 2019

DAMPF ABLASSEN – > Das demokratisch soziale Ventil

Leserbriefe von DRSB - Lesern

 

Ihre Leserzuschriften und Leserinformationen können für alle DRSB – Leser eine wesentliche Ergänzung zu unserer Berichterstattung sein.

Bitte schreiben Sie uns Ihre Kommentare als Brief, Telefax oder E – Mail.

Der DRSB e.V. freut sich auch über Hintergrund- und Insiderinformationen, auch wenn sie nicht zur Veröffentlichung unter dem Namen des Informanten bestimmt sein sollten.

Wir sichern unseren Lesern absolute Vertraulichkeit zu!

Wünsche nach Anonymität werden durch den DRSB e.V. respektiert und gewahrt.

Die Leserzuschriften werden nach Themengebieten aufgeteilt und nach einem Zufallsgenerator ausgewählt.

An dieser Stelle weisen wir ausdrücklich darauf hin, dass die nachfolgenden Leserzuschriften vom DRSB e.V.

nicht auf Wahrheit oder juristische Wahrhaftigkeit geprüft wurden und insofern ausschließlich die Meinungen der jeweiligen Autoren darstellen.

================================================

Nachricht / anonymisiert

AKK ist ein Remake von Merkel

 

 

Auch wenn Annegret Kramp-Karrenbauer ständig behauptet, eigene Vorstellungen und ein eigenes Profil zu haben, wird sie zunehmend zu einem Ebenbild und einer Marionette der Bundeskanzlerin Angela Merkel. Die Worte von AKK

„Brauchen Abwrackprämie für Ölheizungen“

mögen ja durchaus zutreffen, erinnern aber stark an die Abwrackprämie für gebrauchte Autos von Merkel. Für AKK scheint auch das

„Fridays For Future“

zum Pflichtprogramm zu werden. AKK steht für „Nachhaltigkeit“ im Bereich der Sozialpolitik, der Klimapolitik und auch der Finanzpolitik. DAS kommt einem alles so vor wie

„Wir schaffen das“.

Zu Fragen der explodierenden Altersarmut, den Problemen mit der Rente und zum Wohnungsnotstand verliert AKK kein einziges Wort. Auch hier ist AKK mit Merkel deckungsgleich. Nicht umsonst wird Merkel AKK als Generalsekretärin ausgesucht haben, damit ihre Nachfolgerin sie später nicht in den Rücken fallen kann.

______________

Die von mir dem DRSB zur Verfügung gestellten Kommentare können zwecks Veröffentlichung auf der DRSB-Internetseite unter der Rubrik DAMPF ABLASSEN oder in anderen DRSB-Rubriken verwendet werden. Bei einer Veröffentlichung bitte ich um die Anonymisierung meines Namens. Der DRSB kann meinen Namen und meine Adresse sowie die E-Mail-Adresse abspeichern. Hierzu gebe ich die uneingeschränkte Einwilligung. Diese Einwilligung kann ich schriftlich widerrufen!

______________

 

DER VERFASSER

 

================================================

Nachricht / anonymisiert

„Altmeier legt Konzept zur kompletten Abschaffung des Solis vor“

 

 

 

Mit dieser Schlagzeile schlägt das Handelsblatt am 15. August 2019 auf. Wofür braucht man ein Konzept, um den Steuersatz bei der Einkommensteuer abzuändern? Der Solidaritätszuschlag ist nichts anders als ein Zuschlag zur Einkommensteuer. Ob man den Zuschlag von 5,5 % auf die Einkommensteuer fallen lässt oder in der Spitze die Einkommensteuer von 42 % auf 39,69 % reduziert ist rechnerisch das gleiche in „grün“. Das in eine einfache Dreisatzrechnung, welche die Kinder bereits in der Schule lernen. Die echten Probleme im Einkommensteuerrecht stecken an ganz anderer Stelle, wie zum Beispiel in dem Heuschrecken-Einladungsgesetz und in der Abschaffung der steuerlichen Förderung des Wohnungsbaus. Der bösartige Neoliberalismus im deutschen Steuersystem ist das eigentliche Problem, welches die Bürger unmittelbar zu spüren bekommen. Wenn wirklich ein Politiker daran glaubt, sich mit solchem

Pille-Palle

profilieren zu können und etwas Gutes zum Wohle des Volkes geschafft zu haben, dann brauchen wir keine Politiker mehr!

______________

Die von uns dem DRSB zur Verfügung gestellten Kommentare können zwecks Veröffentlichung auf der DRSB-Internetseite unter der Rubrik DAMPF ABLASSEN oder in anderen DRSB-Rubriken verwendet werden. Bei einer Veröffentlichung bitten wir um die Anonymisierung unserer Namen. Der DRSB kann unsere Namen und die Adressen sowie die E-Mail-Adressen abspeichern. Hierzu geben wir die uneingeschränkte Einwilligung. Diese Einwilligung kann schriftlich widerrufen werden.

______________

 

DIE VERFASSERINNEN

================================================

Nachricht / anonymisiert

Auf dem Olymp der Macht

 

 

Am 15. August 2019 schreibt die Süddeutsche Zeitung zur Sozialdemokratie

„Die Kandidatensuche

könnte zum endgültigen Kollaps der SPD führen“.

Mit dem ersten rot-grünen Regierungsversuch im Kalenderjahr 1998 unter Gerhard Schröder [ SPD ] und Joschka Fischer [ Bündnis 90 / Die Grünen ] begann der unaufhaltsame Abstieg unserer Bundesrepublik Deutschland. Keine Bürgerin und kein Bürger konnte erahnen, was mit dem hinterhältigen Spruch

„Fordern und Fördern“

gemeint war. Mit den Agenda-Reformen und dem Heuschrecken-Einladungsgesetz begann die strategisch geplante Gleichschaltung von Europa zur Vorbereitung auf die Gründung der Vereinigten Staaten von Europa. Nach dem Willen der Bilderberger musste hierfür vorrangig Großbritannien, Frankreich und Deutschland durch gezielte Verarmung der Bürger auf ein gemeinsam niedriges Niveau innerhalb der EU gebracht werden. Die Abschaffung der steuerlichen Förderung des Wohnungsbaus und die Einführung der Möglichkeit des verschleierten Erwerbs von Immobilien durch Steuerbefreiung und durch eine Reform des Investmentgesetzes konnte mit dem Blendwerk der Mietpreisbremse erst der Wohnungsnotstand und die Mietpreisexplosionen in Deutschland herbeigeführt werden. Den Rest erledigte

„Hartz-4“

und die unvererbliche Riester-Rente. Die Briten wehren sich mit dem BREXIT gegen diese aufgezwungene Politik der EU. Die Franzosen wehren sich mit dem Gelbwesten gegen diese Entwicklung. Die Deutschen ertragen aus den Erbsünden der Vergangenheit nahezu alles, schließlich will man nicht als

„Rechtspopulist“

gebrandmarkt werden. Der BREXIT ist relativ gesehen für die anderen Staaten innerhalb des Kunstgebildes der EU harmlos. Die Briten haben mit dem Pfund ihre eigene Währung. Der Euro ist das eigentliche Dilemma für alle Staaten, die sich dem Kunstgebilde der EU angeschlossen haben. Dänemark und Schweden haben ihre Währungen ebenfalls beibehalten. Präventiv machen die Griechen Reparationsforderungen gegenüber Deutschland geltend, um sie womöglich bei einem Zerfall der EU und des Euro zur Aufrechnung zu bringen. Der Euro wird zum Schicksal für die meisten Bürgerinnen und Bürger in Europa. Schröder ist nach seinen ersten Teilnahmen an den Bilderberger-Konferenzen nach seiner Kanzlerschaft in die Trilaterale Kommission der Bilderberger aufgestiegen. Womöglich wird die amtierende Bundeskanzlerin Angela Merkel nach ihrer Teilnahme an den Bilderberger-Konferenzen ihm ebenfalls in die Trilaterale Kommission folgen. Wir sehen schon die Bilder des letzten Amtstages von Merkel vor Augen. Mit stehenden Ovationen wird Merkel stundenlang als die vermeintlich

„Beliebteste Bundeskanzlerin aller Zeiten“

und als die „Mächtigste Frau der Welt“ mit einer Live-Übertragung bei beiden Öffentlichen von der Bühne verabschiedet. Der Berg an Blumen wird größer sein als zur Beerdigung von Helmut Kohl. Schröder und Merkel werden sich anschließend gemeinsam aus der Ferne in Süd-Korea oder sonst wo auf dem Olymp der Macht wie bei der Muppet-Show das angerichtete Chaos von der Galerie aus anschauen. Womöglich werden beide gemeinsam darüber witzeln und sich darüber totlachen, was sie während ihrer Amtszeiten so alles „TOLLES“ veranstaltet haben. Der Kollaps von SPD und CDU wird dann darauf zurückzuführen sein, dass beide nicht mehr Teil ihrer der alternativlosen Europa-Politik sind.

______________

Die von uns dem DRSB zur Verfügung gestellten Kommentare können zwecks Veröffentlichung auf der DRSB-Internetseite unter der Rubrik DAMPF ABLASSEN oder in anderen DRSB-Rubriken verwendet werden. Bei einer Veröffentlichung bitten wir um die Anonymisierung unserer Namen. Der DRSB kann unsere Namen und die Adressen sowie die E-Mail-Adressen abspeichern. Hierzu geben wir die uneingeschränkte Einwilligung. Diese Einwilligung kann schriftlich widerrufen werden.

______________

DIE VERFASSERINNEN

================================================

Nachricht / anonymisiert

Bauer sucht Frau

 

 

Nach dem Vorbild der Grünen will auch die SPD mit einem

„Spitzen-Duo“

den Parteivorstand besetzen. Mit den Kandidaten Annalena Baerbock und Robert Habeck bei den Grünen lässt sich optisch eine Kandidatenkür nach dem Vorbild von Marika Kulius und Hans-Jürgen Bäumler auf dem politischen Eisparkett noch einigermaßen darstellen. Mit Gesine Schwan und Ralf Stegner bei der SPD wird das schon schwieriger. Nun will auch Olaf Scholz in das Rennen um die Nachfolge von Andrea Nahles einsteigen und schmeißt seinen Hut auf die politische Eisfläche.

Aber wer will noch den Olaf?

Vielleicht muss Olaf Scholz zunächst eine Ehrenrunde über

„Bauer sucht Frau“

vorlegen, bevor er eine Runde auf dem politischen Eisparkett drehen darf.

______________

Die von uns dem DRSB zur Verfügung gestellten Kommentare können zwecks Veröffentlichung auf der DRSB-Internetseite unter der Rubrik DAMPF ABLASSEN oder in anderen DRSB-Rubriken verwendet werden. Bei einer Veröffentlichung bitten wir um die Anonymisierung unserer Namen. Der DRSB kann unsere Namen und die Adressen sowie die E-Mail-Adressen abspeichern. Hierzu geben wir die uneingeschränkte Einwilligung. Diese Einwilligung kann schriftlich widerrufen werden.

______________

 

DIE VERFASSER

================================================

Nachricht / anonymisiert

Die Lethargie der Merkelisierung

 

Unter der Führung von Angela Merkel ist Politik anstelle der Führung eines Staates zu einer Unterhaltungsshow verkommen. Überall wo Merkel aufschlägt, wird sie von den Medien wie eine Entertainerin oder Schauspielerin gehuldigt und gefeiert. Anschließend fragt man sich auch noch, was Merkel wohl über DAS oder JENES denken würde. Merkel möchte alles mit gemeinsamen Lösungen schaffen, bewirkt aber nichts, tut nichts und alles verläuft wieder im Sand. Die Willkommenskultur von Merkel wird zunehmend zu einer Selbstbeweihräucherung über geleistete humanitäre und soziale Dienste, die weder den europäischen Bürgerinnen und Bürger noch den Asylanten aus dem Nahen und mittleren Osten weiterhilft. Einfach nach dem Motto: Morgen ist auch noch ein Tag und dann müssen wir mal weitersehen. Und das tagein und tagaus. Nach einem Bericht des Magazins Stern vom 16. August 2019 würdigt und dankt Merkel die osteuropäischen Länder für ihren Beitrag zur Wiedervereinigung. Wen soll dieser Scheiß nach 30 Jahren noch interessieren? Die Bundesbürger haben andere Probleme!

______________

Die von uns dem DRSB zur Verfügung gestellten Kommentare können zwecks Veröffentlichung auf der DRSB-Internetseite unter der Rubrik DAMPF ABLASSEN oder in anderen DRSB-Rubriken verwendet werden. Bei einer Veröffentlichung bitten wir um die Anonymisierung unserer Namen. Der DRSB kann unsere Namen und die Adressen sowie die E-Mail-Adressen abspeichern. Hierzu geben wir die uneingeschränkte Einwilligung. Diese Einwilligung kann schriftlich widerrufen werden.

______________

DIE VERFASSER

================================================

Nachricht / anonymisiert

Die Scheinheiligkeit der Klimaretter

 

Zu Beginn um den Hype beim Klimawandel machten sich die Bundeskanzlerin Merkel und der damalige Außenminister Gabriel gemeinsam mit dem Schiff auf den Weg nach Grönland, um sich vor Ort die Auswirkungen des vermeintlichen Klimawandels anzusehen. Mit eigenen Augen hatten beide gesehen, dass Stücke von Gletscher regelmäßig abbrechen und in den warmen Golfstrom fallen. Das konnte nur mit dem Klimawandel zu tun haben. Auch der jetzige Außenminister Maas glaubt, sich Gott und die Welt in Kanada anschauen zu müssen, um sich vom Hype um den Klimawandel eine Scheibe abzuschneiden. Wenn man Außenminister ist und glaubt, eigentlich Bundeskanzler sein zu müssen, muss man sich schließlich etwas ganz anderes einfallen lassen und nicht die Show mit der Scheinheiligkeit eines Klimaretters mitmachen.

______________

Die von uns dem DRSB zur Verfügung gestellten Kommentare können zwecks Veröffentlichung auf der DRSB-Internetseite unter der Rubrik DAMPF ABLASSEN oder in anderen DRSB-Rubriken verwendet werden. Bei einer Veröffentlichung bitten wir um die Anonymisierung unserer Namen. Der DRSB kann unsere Namen und die Adressen sowie die E-Mail-Adressen abspeichern. Hierzu geben wir die uneingeschränkte Einwilligung. Diese Einwilligung kann schriftlich widerrufen werden.

______________

 

DIE VERFASSER

================================================

 _______________________

EU-Datenschutz-Grundverordnung

DSGVO

Gemäß der neuen EU-Datenschutz-Grundverordnung -> kurz DSGVO -> genannt -> weist der DRSB e.V. daraufhin -> dass freiwillig zugesandte INFORMATIONEN, GASTBEITRÄGE und E-MAIL-DATEN ordnungsgemäß gespeichert werden. Der DRSB e.V. hat noch nie persönliche Daten von Mitgliedern, ehrenamtlichen Mitarbeitern, Gast-Autoren, DRSB-Lesern oder Informanten -> zum Beispiel für die DRSB-Rubrik DAMPF ABLASSEN -> an DRITTE weitergegeben. Sollten Gast-Autoren oder Informanten -> auch für die DRSB-Rubrik DAMPF ABLASSEN -> mit der Speicherung IHRER DATEN nicht einverstanden sein -> so senden SIE umgehend dem DRSB e.V. eine kurze E-Mail ->

BITTE KEINE DATEN-SPEICHERUNG MEHR VORNEHMEN!

ALLE BEREITS GESPEICHERTEN DATEN UNVERZÜGLICH LÖSCHEN!

Der DRSB e.V. freut sich auch über jede interessante Hintergrund- und Insider-Informationen -> auch wenn sie nicht zur Veröffentlichung unter dem eigenen Namen des Informanten oder DRSB-Lesers bestimmt sein sollten. Der DRSB e.V. sichert allen Lesern und Informanten absolute Vertraulichkeit zu! Wünsche nach Anonymität werden durch den DRSB e.V. respektiert und gewahrt.

_________________________

Das Wichtigste zur

datenschutzrechtlichen Einwilligungserklärung

Sind Speicherung, Nutzung und Verarbeitung personenbezogener Daten nicht aufgrund einer gesetzlichen Grundlage gestattet oder geboten -> ist dies nur bei Einwilligung des Betroffenen zulässig. Die Einwilligungserklärung muss dabei grundsätzlich eindeutig als solche erkennbar sein und muss neben dem Hinweis auf den jeweiligen Verwendungszweck auch die Rechte des Betroffenen auf Löschung, Auskunft und Widerspruch aufführen. Fehlt die Einwilligung des Betroffenen in einem solchen Falle und die Daten werden dennoch unzulässigerweise erhoben -> so handelt es sich um einen Datenschutzverstoß.

_________________________

 

Veröffentlicht unter Alle Artikel, Dampfablassen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>