Dampf ablassen – 19. Mai 2015 / Was „wech“ ist, ist „wech“! / Untersuchungsausschuss oder Vernebelungsausschuss?

Das demokratisch soziale Ventil

Leserbriefe von DRSB - Lesern

 

Ihre Leserzuschriften und Leserinformationen können für alle DRSB – Leser eine wesentliche Ergänzung zu unserer Berichterstattung sein.

Bitte schreiben Sie uns Ihre Kommentare

als Brief, Telefax oder E – Mail.

Der DRSB e.V. freut sich auch über Hintergrund- und Insiderinformationen, auch wenn sie nicht zur Veröffentlichung unter dem Namen des Informanten bestimmt sein sollten.

Wir sichern unseren Lesern absolute Vertraulichkeit zu!

Wünsche nach Anonymität werden durch den DRSB e.V. respektiert und gewahrt.

Die Leserzuschriften werden nach Themengebieten aufgeteilt und nach einem Zufallsgenerator ausgewählt.

An dieser Stelle weisen wir ausdrücklich darauf hin, dass die nachfolgenden Leserzuschriften vom DRSB e.V. nicht auf Wahrheit oder juristische Wahrhaftigkeit geprüft wurden und insofern ausschließlich die Meinungen der jeweiligen Autoren darstellen.

================================================

Email / anonymisiert

 

Was „wech“ ist, ist „wech“!

 

Mit einer staatlich garantierten Rendite will die GroKo durch den Verkauf der deutschen Autobahnen an die deutsche Versicherungswirtschaft den großen Sprung der Infrastrukturentwicklung und des Wirtschaftswachstums machen. Gleichzeitig sollen mit dieser Maßnahme die Bürger bei der privaten Altersvorsorge teil haben. Der Wert des Vertrages dürfte aus Sicht der Versicherungswirtschaft bei einer unkündbaren Vereinbarung mit der Bundesregierung und bei einer Garantierendite von 9% den Kaufpreis für die Autobahnen um ein Mehrfaches übersteigen. Je höher der Kaufpreis für die Autobahnen ausfällt, desto größer ist der einfahrende „Erfolg“ der GroKo für die Entschuldung der Bundesrepublik Deutschland. Dem Bürger könnte verkauft werden, dass das viele Geld nunmehr für die Schaffung neuer Arbeitsplätze und für Bildung zur Verfügung steht. Ob damit die eigene Bevölkerung oder Zuwanderer gemeint wären, würde nicht explizit erwähnt. Aus der Sicht der Versicherungswirtschaft kann der Kaufpreis nicht hoch genug sein. Denn je höher der Kaufpreis mit einer garantierten Rendite ist, desto höher ist der absolute Profit! Bei der Null – Zins – Politik der FED und der EZB wäre eine Refinanzierung über US – Hedgefonds ein Kinderspiel. Das „schuldenfreie“ Deutschland hätte über Jahrzehnte genügend Spielraum, um die jährlichen Haushaltsdefizite aufgrund der gezahlten Garantierendite wieder mit neuen Staatsanleihen auszugleichen. Nach einer bestimmten Zeit wäre wieder der gleiche Schuldenstand erreicht wie zuvor. Nur mit dem Unterschied, dass die Schuldenspirale aufgrund der Garantierendite nie mehr aufhört und sich die Autobahnen im Privatbesitz befinden. Nach dem Motto:

Was „wech“ ist, ist „wech“!

DIE VERFASSERIN

================================================

Email / anonymisiert

 

Untersuchungsausschuss oder Vernebelungsausschuss?

 

Immer dann, wenn die Lügengeschichten der Politiker aufzufliegen drohen, wird ein Untersuchungsausschuss eingerichtet, um Zeit zu gewinnen. Vielfach lässt vor den Untersuchungsausschüssen den Politikern das Gedächtnis im Stich. Der Untersuchungsbericht gleicht anschließend eher einem Vernebelungsbericht. Was ist, wenn die Frage nach dem WIE und WARUM für die volksschädliche Riesterrente vor einem Untersuchungsausschuss behandelt werden muss? Was ist, wenn die Frage nach dem WIE und WARUM für die Zerstörung unserer Volkswirtschaft durch die Einführung des Euro vor einem Untersuchungsausschuss behandelt werden muss? Wer soll den Untersuchungsausschuss leiten und wer soll vor dem Untersuchungsausschuss aussagen, wenn die verantwortlichen Politiker auf der Flucht sind?

 

DER VERFASSER

================================================

Veröffentlicht unter Alle Artikel, Dampfablassen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>