Dampf ablassen – 08. Juni 2017

DAMPF ABLASSEN – > Das demokratisch soziale Ventil

Leserbriefe von DRSB - Lesern

 

Ihre Leserzuschriften und Leserinformationen können für alle DRSB – Leser eine wesentliche Ergänzung zu unserer Berichterstattung sein.

Bitte schreiben Sie uns Ihre Kommentare als Brief, Telefax oder E – Mail.

Der DRSB e.V. freut sich auch über Hintergrund- und Insiderinformationen, auch wenn sie nicht zur Veröffentlichung unter dem Namen des Informanten bestimmt sein sollten.

Wir sichern unseren Lesern absolute Vertraulichkeit zu!

Wünsche nach Anonymität werden durch den DRSB e.V. respektiert und gewahrt.

Die Leserzuschriften werden nach Themengebieten aufgeteilt und nach einem Zufallsgenerator ausgewählt.

An dieser Stelle weisen wir ausdrücklich darauf hin, dass die nachfolgenden Leserzuschriften vom DRSB e.V.

nicht auf Wahrheit oder juristische Wahrhaftigkeit geprüft wurden und insofern ausschließlich die Meinungen der jeweiligen Autoren darstellen.

 

====================

Nachricht / anonymisiert

 

Flüchtlingskatastrophe?

 

Wir reden immer öfter und viel über die Flüchtlingskatastrophe und deren Folgen! Über den Auslöser reden wir nicht! Die schlimmsten Flüchtlingskatastrophen nach Beendigung des Zweiten Weltkriegs sind das Resultat der vorsätzlichen imperialen Ausbeutungspolitik der USA mit Hilfe der NATO und den Mitgliedsstaaten der EU. Politiker wie Barack Obama, Jean-Claude Juncker oder auch Angela Merkel sind für den Strom der verzweifelten Menschen direkt und indirekt mitverantwortlich. Gemäß den Berichten von UNHCR sollen weltweit rund 150 Millionen Menschen auf der Flucht sein. Geschätzte 50 Millionen Menschen versuchen aus Afrika und dem Nahen Osten nach Europa zu kommen. Man möchte dem Krieg zu entkommen und die Vorteile europäischer Staaten genießen. Mit den Flüchtlingen werden jedoch auch die Konflikte in die EU importiert. Die Kriege in Afrika sowie im Nahen Osten werden demnächst auf den Straßen der Mitgliedsstaaten der EU ausgefochten. Das zeichnet sich immer deutlicher ab. Wenn wir also von Flüchtlingskatastrophen reden, dann sollten wir auch über die sozialen Katastrohen sowie über die Mängel an Sicherheit reden, die unsere Heimat bedrohen.

 

DIE VERFASSERIN

================================================

 Nachricht / anonymisiert

Was haben die USA in Syrien verloren?

 

NICHTS! ABSOLUT NICHTS! Dem Land haben sie weder Frieden noch Demokratie gebracht. Auf keinen Fall sollten wir weiterhin die Tatsachen marginalisieren, dass die USA in Syrien nichts verloren haben. Niemand hat in Syrien oder im Irak die USA um Hilfe gerufen. Die Schuld für Krieg, Vertreibung und Terror ist alleine in den USA zu suchen. Davor sollten wir nicht länger die Augen verschließen!

DIE VERFASSER

 

================================================

Nachricht / anonymisiert

 

Gebrochene Versprechen!

Darin sind die Kriegstreiber in Washington einsame Weltspitze. Die sogenannte NATO-Osterweiterung wurde von den USA bewusst vorangetrieben. Man hatte zwar im Zuge der Wiedervereinigung Deutschlands fest versprochen, dass die NATO nicht vor die Tore von Russland rückt. Doch an die Zusagen von gestern erinnert man sich in Washington nicht mehr. Was für das Establishment in den USA zählt, ist die zügellose Interventions- und Ausbeutungspolitik der USA. Neue Märkte erschließen, überall atlantische Netzwerke bilden, NGO´s zur Destabilisierung von souveränen Staaten installieren und Russland bis aufs Blut provozieren. So etwas beherrscht man in Washington nahezu perfekt. Wenn in Washington Politiker den Mund aufmachen, dann sprudeln meistens haarsträubende Lügengeschichten heraus. In enger Zusammenarbeit mit Hollywood wird der globalen Öffentlichkeit mieses Theater vorgespielt. Die Menschen werden absichtlich getäuscht und mit System in die Irre geführt.

 

DER VERFASSER

================================================

Nachricht / anonymisiert

 

NATO: Der Riesenschwindel!

 

Die NATO ist schon lange kein Verteidigungsbündnis mehr! Auf Drängen der USA wird zurzeit die NATO auf einen möglichen Angriffskrieg gegen Russland vorbereitet. In Washington gibt es tausende Hardliner im Establishment, die den Russen einmal „so richtig“ eine Lektion in Demokratie erteilen möchten. Russland wird immer als hinterlistiger und böser Aggressor dargestellt. Verschließen wir niemals unsere Augen vor der Realität, denn ein Krieg mit Russland würde blitzschnell von den massiven wirtschaftlichen und innenpolitischen Problemen in den USA ablenken. Außerdem kurbelt ein Krieg mit Russland die US-Wirtschaft an. Diese Erkenntnis hat auch der neue US-Präsident. Wer aber logisch denkt und Frieden in Europa möchte, der baut auf eine friedliche Partnerschaft mit Russland! Denn jeder denkbare Krieg in Europa wird das EU-Kunstgebilde noch weiter schwächen und die USA weltpolitisch und wirtschaftlich enorm stärken. Machen wir uns nicht länger etwas vor: Die NATO ist nicht mehr als Schutzbündnis ausgelegt, sondern als gefährliche Angriffstruppe! Deshalb sollte Deutschland die NATO schleunigst verlassen, denn was in der NATO abläuft ist ein unguter Prozess, der uns alle umbringen könnte!

 

DER VERFASSER

================================================

 

 

 

 

 

 

 

 

Veröffentlicht unter Alle Artikel, Dampfablassen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>