Dampf ablassen – 07. März 2018

DAMPF ABLASSEN – > Das demokratisch soziale Ventil

Leserbriefe von DRSB - Lesern

 

Ihre Leserzuschriften und Leserinformationen können für alle DRSB – Leser eine wesentliche Ergänzung zu unserer Berichterstattung sein.

Bitte schreiben Sie uns Ihre Kommentare als Brief, Telefax oder E – Mail.

Der DRSB e.V. freut sich auch über Hintergrund- und Insiderinformationen, auch wenn sie nicht zur Veröffentlichung unter dem Namen des Informanten bestimmt sein sollten.

Wir sichern unseren Lesern absolute Vertraulichkeit zu!

Wünsche nach Anonymität werden durch den DRSB e.V. respektiert und gewahrt.

Die Leserzuschriften werden nach Themengebieten aufgeteilt und nach einem Zufallsgenerator ausgewählt.

An dieser Stelle weisen wir ausdrücklich darauf hin, dass die nachfolgenden Leserzuschriften vom DRSB e.V.

nicht auf Wahrheit oder juristische Wahrhaftigkeit geprüft wurden und insofern ausschließlich die Meinungen der jeweiligen Autoren darstellen.

 

================================================

Nachricht / anonymisiert

 

Spinnen die Römer?

 

Hat der DRSB wieder einmal richtig gelegen? Nach Emanuel Macron in Frankreich und Sebastian Kurz in Österreich wurde mit Luigi Di Maio in Italien ein weiterer junger Politiker plötzlich und vollkommen unverhofft an die Spitze gespült. Für uns ist das keine Überraschung, denn wer regelmäßig DRSB liest, der kennt mittlerweile die miesen Tricks der Schatten-Bestimmer. Fast überall im sterbenden EU-Kunstgebilde wünscht man sich das Ende von EU und Euro herbei. Überall in den EU-Mitgliedsstaaten werden aber urplötzlich gut ausgebildete jüngere Männer von den Medien in Spitzenämter geschoben. Sie sollen mit Scheinargumenten, die mit der EU und dem Euro unzufriedenen Wähler einfangen und gaukeln ihnen vor, dass man ihre Ansichten und Wünsche teilt. In Wirklichkeit versuchen sie nach ihrer Inthronisierung die Stimmung zu drehen und verkaufen EU und Euro als wertvoll, nützlich und alternativlos. Genau dieses Szenario werden wir auch in Italien beobachten können. Also Augen und Ohren auf!

 

DIE VERFASSER

================================================

Nachricht / anonymisiert

 

Die modernen Rattenfänger von Hameln!

 

Emanuel Macron in Frankreich und Sebastian Kurz in Österreich wurden bereits installiert. In Italien wird vermutlich mit Luigi Di Maio der gleiche Versuch gestartet. Die Hauptfeinde unserer Demokratie sind die Medien, die EU und alle fremdgesteuerten und fremdbestimmten Politiker. EU, Euro, Genderismus-Ideologien und die massenhafte Migration von Scheinasylanten sowie die Profitsteigerung von Mega-Konzernen stehen für viele dieser fremdgesteuerten und fremdbestimmten Politiker im Fokus. Das bedeutet für alle Menschen in Westeuropa nichts GUTES! Die modernen Rattenfänger von Hameln werden den Versuch unternehmen und alle Anti-EU und Anti-Euro-Strömungen in der EU zum Halten zu bringen. WETTEN DASS!!!

 

DER VERFASSER

================================================

Nachricht / anonymisiert

 

Die Blendwerker von Rom

 

Dem 5-Sterne-Politiker Di Maio dient die Partei lediglich als Plattform, um italienischer Ministerpräsident zu werden. Die Mehrheit der Italiener wollen aus EU und Euro raus.

Genau das wird aber Di Maio verhindern!

Unseren italienischen Nachbarn werden Lächeln und Hoffnung schnell vergehen. In Frankreich und Österreich ist der Coupe schon mit Macron und Kurz gelungen. In Paris und Wien redet kaum noch ein verantwortlicher Politiker vom Austritt aus EU oder Euro!

Genau wie in unserer Heimat!

Weder die AfD noch in anderen etablierten Parteien wird noch vom Austritt aus der EU und dem Euro gesprochen. Mit diesem Argument ging die AfD einmal auf Stimmenfang!

Schon vergessen?

DER VERFASSER

================================================

Nachricht / anonymisiert

 

EU- und Euro-Gegner sind Populisten oder Faschisten!

 

Gekaufte Medien-Vertreter und die Gutmenschen-Politiker stempeln überall in der EU die wachsende Mehrheit der EU- und Euro-Gegner zu Populisten oder Faschisten ab! Keiner möchte gern Populisten oder Faschist sein. Auch in Italien nicht! Doch gerade dort wächst die Ablehnungsfront gegen EU und Euro enorm an. Die Italiener möchten mehrheitlich die EU und den Euro verlassen. Rund 48% wollen auch die NATO schnell verlassen. Das böse Erwachen kommt später, wenn das Geschacher der italienischen Politiker um politische Ämter beendet ist. Nach der Regierungsbildung redet in Rom niemand mehr von Austritt aus EU und EURO.

 

DER VERFASSER

================================================

Veröffentlicht unter Alle Artikel, Dampfablassen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>