Dampf ablassen – 06.Oktober 2017

DAMPF ABLASSEN – > Das demokratisch soziale Ventil

Leserbriefe von DRSB - Lesern

 

Ihre Leserzuschriften und Leserinformationen können für alle DRSB – Leser eine wesentliche Ergänzung zu unserer Berichterstattung sein.

Bitte schreiben Sie uns Ihre Kommentare als Brief, Telefax oder E – Mail.

Der DRSB e.V. freut sich auch über Hintergrund- und Insiderinformationen, auch wenn sie nicht zur Veröffentlichung unter dem Namen des Informanten bestimmt sein sollten.

Wir sichern unseren Lesern absolute Vertraulichkeit zu!

Wünsche nach Anonymität werden durch den DRSB e.V. respektiert und gewahrt.

Die Leserzuschriften werden nach Themengebieten aufgeteilt und nach einem Zufallsgenerator ausgewählt.

An dieser Stelle weisen wir ausdrücklich darauf hin, dass die nachfolgenden Leserzuschriften vom DRSB e.V.

nicht auf Wahrheit oder juristische Wahrhaftigkeit geprüft wurden und insofern ausschließlich die Meinungen der jeweiligen Autoren darstellen.

 

================================================

Nachricht / anonymisiert

 

Martin Schulz: Nur noch 4 Wochen SPD-Boss!

 

FDP-Chef Lindner erwartet, dass sich die SPD für eine Neuauflage der GroKo ganz schnell öffnen wird. Damit liegt Lindner richtig, denn durch den Abgang des 100%-Martin bekommt die SPD mehr Handlungsspielraum. Fehlt nur noch der Rückzug von Merkel aus der Politik!

Also: Macht den Weg frei!

 

DER VERFASSER

================================================

Nachricht / anonymisiert

 

Zurück zur GroKo?

 

Nach der zu erwartenden Niederlage bei der Landtagswahl in Niedersachsen wird der POWER-MARTIN nicht mehr zu halten sein. Schulz hat sein BESTES gegeben. Doch sein BESTES war nicht GUT genug. Nachdem Schulz abgelöst worden ist öffnet sich für die Sozialdemokraten wieder die Perspektive für eine Neuauflage der Großen Koalition. Die Zeit nach Schulz hat bereits am 25. September 2017 begonnen. Die SPD ist vom Wähler abgestraft und klein gemacht worden. Solange diese Partei noch an der Agenda 2010 festhält geht es weiter in den politischen Keller. Der SPD bleibt nur die Chance auf eine neue GroKo! Verweigert sich die SPD einer neuen GroKo, dann geht die Verzwergung ungebremst weiter.

 

DER VERFASSER

================================================

Nachricht / anonymisiert

 

 

Doch besser gleich die GROKO!

 

Aber BITTE ohne Merkel! Denn eine JAMAIKA-Regierungskoalition in Berlin ist großer Mist. Das Erkennen immer mehr Wahlberechtigte. Mit dem Einzug von GRÜNEN und der FDP in den neuen Bundestag hat man sich jeder sinnvollen politischen Gestaltungsmöglichkeit beraubt. GRÜNE und die FDP gehören in kein deutsches Parlament mehr! Niemand hat in den zurückliegenden 4 Jahren die FDP vermisst. Und genauso wird es mit den GRÜNEN werden. Niemand wird diese politischen Separatisten vermissen. Im Grunde sind die GRÜNEN zu einer reinen Partei der Beamten verkommen. Und die können wir demnächst nicht mehr bezahlen.

 

DER VERFASSER

================================================

Nachricht / anonymisiert

 

Emotionen verzerren das Wahlergebnis!

 

Die total bescheuerte Diskussion um eine Jamaika-Koalition heizt überall die Stimmung auf. Die Mehrheit der Deutschen ist eindeutig dagegen! Einer solchen Bundesregierung fehlen schon vor der Gründung:

Glaubwürdigkeit, Sinnhaftigkeit, Stärke und die Mehrheit!

Eine Jamaika-Regierung wäre eine Katastrophe für unser Land. Dafür haben viele CDU-Anhänger nicht ihre Zweitstimme an die FDP verschenkt. Die Zweitstimmen-Verschenker haben nicht mit dem Absturz der Union gerechnet. Man glaubte daran, dass die Union mindestens 36% der Wählerstimmen erreichen kann. Dann – hätte es gepasst! SCHWARZ und GELB hätten die neue Bundesregierung bilden können. Doch die Ablehnung von Merkel reicht tief in alle Gesellschaftsgruppen hinein. Die Personalie Merkel ist kaum noch vermittelbar!

 

DIE VERFASSER

================================================

Nachricht / anonymisiert

 

Rebellion am rechten Rand der CDU?

 

Nüchtern denkende CDU-Abgeordnete, Parteimitglieder und Wähler von CDU und CSU fordern nach dem katastrophalen Wahlergebnis der Bundestagswahl eine nachhaltige Kurskorrektur in der Asyl- und Migrantenpolitik. Das ist keine Rebellion am rechten CDU-Rand, sondern eine massive Ablehnung von Merkel und ihren politischen Alleingängen. Angesichts der dramatischen Abwärtsentwicklung der UNION sollte die

>NOCH-Parteivorsitzende<

endlich ihren Hut nehmen und von der politischen Bühne verschwinden. Die Ignoranz und die Vernachlässigung der konservativen Wählerschaft kann zum Totalabsturz der UNION führen. Die

>ANTI-MERKEL-STIMMUNG<

schaukelt sich bereits exponentiell auf. Immer lauter ist aus den Kreisen von CDU und CSU zu hören:

Merkel soll endlich gehen!

Das macht sie hoffentlich bald, denn sonst laufen der CDU und der CSU die ehrenamtlichen Helfer, die Parteimitglieder und in Massen die Wähler weg!

 

DIE VERFASSERINNEN

================================================

Veröffentlicht unter Alle Artikel, Dampfablassen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>