Dampf ablassen – 03. März 2018

DAMPF ABLASSEN – > Das demokratisch soziale Ventil

Leserbriefe von DRSB - Lesern

 

Ihre Leserzuschriften und Leserinformationen können für alle DRSB – Leser eine wesentliche Ergänzung zu unserer Berichterstattung sein.

Bitte schreiben Sie uns Ihre Kommentare als Brief, Telefax oder E – Mail.

Der DRSB e.V. freut sich auch über Hintergrund- und Insiderinformationen, auch wenn sie nicht zur Veröffentlichung unter dem Namen des Informanten bestimmt sein sollten.

Wir sichern unseren Lesern absolute Vertraulichkeit zu!

Wünsche nach Anonymität werden durch den DRSB e.V. respektiert und gewahrt.

Die Leserzuschriften werden nach Themengebieten aufgeteilt und nach einem Zufallsgenerator ausgewählt.

An dieser Stelle weisen wir ausdrücklich darauf hin, dass die nachfolgenden Leserzuschriften vom DRSB e.V.

nicht auf Wahrheit oder juristische Wahrhaftigkeit geprüft wurden und insofern ausschließlich die Meinungen der jeweiligen Autoren darstellen.

 

================================================

Nachricht / anonymisiert

 

 

Christian Lindner:

Weltmeister der doppelten Botschaften!

 

Bei allem, was der FDPler Lindner nach der Bundestagswahl bisher von sich gegeben hat, hat er sich als Zyniker hervorgetan. Mit den Worten „Es ist besser, nicht zu regieren, als falsch zu regieren“ hatte Lindner sehr viele Sympathiepunkte eingesammelt. Bei dieser Aussage aus November 2017 ist es geblieben. Lindner hat nicht nachgelegt. Seine Rhetorik, wie zum Beispiel „Aufschlussreicher war, was Sie nicht gesagt haben.“, haben einen gewissen Biss, bringen aber unter dem Strich keinen Ansatz für eine nutzmehrende Politik. Seine 80 FDPler im Deutschen Bundestag drehen seit dem Einzug in den Bundestag nur Däumchen. Damit können Lindner und die FDP bei Neuwahlen nicht mehr bestehen. Auch Lindner hat uns allen mit seinen Botschaften gezeigt:

Die FDP braucht niemand!

 

DIE VERFASSERINNEN

================================================

Nachricht / anonymisiert

 

 

Merkels Klimawandel

 

Auf dem G7-Gipfel auf Schloss Elmau im Kalenderjahr 2015 forderte Merkel mit der Unterstützung von Greenpeace mit einer gewaltigen Laserprojektion die Aufschrift „G7 100 Prozent Erneuerbare“ auf das Zugspitzmassiv zu einer globalen Klimawende auf. Merkel ließ sich feiern. Mit einer Umweltprämie von 4.000 Euro wurde von Merkel die Anschaffung eines Elektroautos subventioniert. Mit dem Dieselskandal der deutschen Automobilindustrie wurde der technische Fortschritt in der Dieseltechnologie gezielt sabotiert. Davon will Merkel natürlich erst aus den Medien erfahren haben und hatte zuvor zwei ihrer Söldner in der Automobilindustrie platziert.

__________________

Das deutsche Verwaltungsgericht muss jetzt über die Fehlleistungen der deutschen Politik und der deutschen Automobilindustrie entscheiden. Das Szenario ist vergleichbar der Einführung der vollen Besteuerung der gesetzlichen Rente durch das Bundesverfassungsgericht.

Alles manipuliert und alles inszeniert!

Die verantwortlichen Politiker waschen wie immer ihre Hände in Unschuld. Der Industriestandort Deutschland lebt hauptsächlich von der Automobilindustrie. Auf der gesamten Welt wird nicht annähernd so viel Schwachsinn produziert wie in der Bundesrepublik Deutschland. Von dem gesamten Szenario des Dieselskandals hängen Millionen von Arbeitsplätzen ab. Das gesamte Chaos hat  einen Namen:

Merkel!

 

DIE VERFASSERINNEN

================================================

Nachricht / anonymisiert

 

 

Neuausrichtung der sozialen Marktwirtschaft?

 

Am 25. Februar 2018 versprach Merkel bis zum nächsten regulären Bundesparteitag im Dezember 2018 die Vorstellung einer „Neuausrichtung der sozialen Marktwirtschaft“. Seit 12 Jahren wähnt sich Merkel auf dem richtigen Weg. Seit 12 Jahren setzt Merkel unbeirrt die Armutsagenda 2010 von Rot / Grün fort. Nach den eigenen Worten war Merkel somit seit 12 Jahren auf dem falschen Weg. Will Merkel mit ihrer Ankündigung wie immer nur wieder Zeit gewinnen, um von dem angerichteten Chaos der Zerstörung der sozialen Marktwirtschaft abzulenken? Die Schlüsselministerien für eine Neuausrichtung der sozialen Marktwirtschaft hat Merkel der SPD überlassen. Um nicht vollständig unterzugehen, wird die SPD von ihrer Armutsagenda 2010 keinen Schritt zurückweichen. Wie will die CDU die Agenda 2010 abschaffen und den Riesterwahn beenden? Nur mit Neuwahlen und ohne Merkel ließe sich mit der CDU eine ehrliche Rückkehr zur sozialen Marktwirtschaft vollziehen.

 

DIE VERFASSERIN

================================================

Nachricht / anonymisiert

 

 

Stolpert Merkel über den Dieselskandal?

 

Über ihre Gefolgsleute von Klaeden und Wissmann ist Merkel bestens über alle Abläufe in der deutschen Automobilindustrie informiert. Der Daimler-Cheflobbyist von Klaeden hat erfolgreich bei Regeln für Abgastests im Kanzleramt interveniert und nutzte dabei als Ex-Staatsminister seine alten Kontakte. Von dem Dieselskandal will Merkel erstmals über die Medien etwas erfahren haben.

Das ist völlig unglaubwürdig!

Immer wenn Merkel ein Missgeschick unterläuft, will sie davon erst aus den Medien erfahren haben.

Warum belügt MERKEL das DEUTSCHE VOLK?

War es Merkel recht, dass über das Missgeschick des Dieselskandals die Elektromobilität nach vorne getragen wird, damit sie sich als „Umweltretterin der Welt“ auf Kosten deutscher Autofahrer und auf Kosten deutscher Arbeitsplätze in den Medien feiern lassen kann? Wartet auch auf Merkel nach der Politik ein Posten im Aufsichtsrat eines internationalen Automobilkonzerns? Ist Merkel noch „grüner“ als sie es mit dem Energiewandel und dem Ausstieg aus der Atomkraft bereits vollzogen hat?

 

 

DIE VERFASSER

================================================

Nachricht / anonymisiert

 

 

Fahrverbote für Dieselautos?

 

Das Urteil des Bundesverwaltungsgerichts zu Fahrverboten für Dieselautos löst viel Kritik aus. Der Städte- und Gemeindebund sieht nach dem Urteil eine Prozessflut auf Kommunen und Autobauer zukommen. Alleine durch das Versagen der Merkel-Regierungen war es der deutschen Autoindustrie erst möglich die Käufer zu betrügen. Nun sollen die Käufer dafür bestraft werden, dass sie den Aussagen der Autoindustrie geglaubt hat? Das total pervers und ein schreiendes Unrecht. Unsere Bundesregierung muss ein Gesetz erlassen, dass alle betrogenen Käufer entschädigt werden und zwar durch Neuauslieferung neuer Modelle oder zumindest durch eine Hardware Nachrüstung zu Lasten der Autoindustrie! Alles andere ist einfach nur noch große Scheiße!

 

DER VERFASSER

================================================

 

 

Veröffentlicht unter Alle Artikel, Dampfablassen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>