Versagen die Eliten? – Teil 409 / Blut-Spur der Finanz-Heuschrecken -> [ ERSTER TEIL ]

Blut-Spur der Finanz-Heuschrecken

[ ERSTER TEIL ]

 

 

Am 08. Oktober 2008 titelte die SÜDDEUTSCHE ZEITUNG ->

Zeiten-Wende in Bonn.

Zitat / Auszüge aus dem interessanten SZ-Bericht ->: Ende einer Ära, Beginn des rot-grünen Projekts. Viele, die im September 1998 erstmals wählen durften, hatten in ihrer Lebzeit bewusst noch keinen anderen Bundeskanzler als Helmut Kohl erlebt. Am 27. Oktober 1998 geht dessen 16-jährige Regierungszeit zu Ende – der Alt-Kanzler gratuliert seinem Nachfolger Gerhard Schröder. -> Zitat / Auszüge Ende. Ab dem 27. Oktober 1998 übernahm zum ersten Mal eine Bundesregierung aus SPD und GRÜNEN die politische Macht in Deutschland. Vollmundig wurde mehrfach betont -> dass ROT-GRÜN verschleppte Reformen von Helmut Kohl angehen möchte. Demzufolge war im ->

DEUTSCHEN VOLK ->

die Erwartungshaltung riesengroß. SPD und GRÜNE gemeinsam in einer Bundesregierung! So etwas konnte nur bedeuten -> dass man Sozial-Gesetze, Arbeitnehmer- und Mieter-Rechte, den Wohlstand der Mehrheit besser schützen und ausbauen möchte. Umwelt-Aktivisten hofften auf die baldige Abschaltung von Atom- und Kohle-Kraftwerken und Tier-Schützer darauf -> dass die Massen-Tierhaltung und der Massen-Transport von Schlacht-Vieh erheblich eingeschränkt werden kann. Auch aktuelle und zukünftige Renten-Bezieher waren von der neuen Bundesregierung begeistert. Man baute auf eine rasche Stabilisierung und Verbesserung aller Leistungen der gesetzlichen Renten-Versicherung -> kurz GRV genannt.

Überall in unserer Heimat herrschte eine euphorische Aufbruch-Stimmung!

Die Bundesregierung -> aus CDU, CSU und FDP -> war gestürzt und mit ihr vermeintlich alle rücksichtslosen neoliberalen Einflüsse auf zukünftige politische Entscheidungen. Das heftig kritisierte sogenannte Kabinett Kohl V -> Regierungszeit vom 17. November 1994 bis 26. Oktober 1998 -> war nun DEUTSCHE GESCHICHTE geworden. Doch bereits ab September 1999 erhielt der DRSB von besorgten gewählten Volksvertretern vermehrt Hinweise darauf -> dass die neue Bundesregierung weder Sozial-Gesetze, Arbeitnehmer- und Mieter-Rechte, noch den Wohlstand der Mehrheit besser schützen oder ausbauen möchte -> sondern genau das Gegenteil plant. Auch die Abschaltung von Atom- und Kohle-Kraftwerken sowie die Einschränkung der Massen-Tierhaltung- und Transporte sollte keinen großen Stellenwert mehr haben. Besorgte -> vom DEUTSCHEN VOLK gewählten Volksvertreter -> sprachen sogar von einer geplanten ->

Ausbeutungs-Kampagne ->

von unvorstellbaren Dimensionen. Einige nahmen auch schon das Wort von einer ->

Heuschrecken-Attacke ->

in den Mund. Wie gewohnt ging der DRSB systematisch diesen zugeleiteten -> unglaublichen -> Informationen nach und berichtete in den vielen DRSB-Artikel-Serien über die erlangten Ergebnisse. Mit der Einführung der sogenannten ->

Unternehmens-Steuerreform 2001 ->

schuf die neue ROT-GRÜNE-Bundesregierung die Basis -> mit der man die stabile Deutschland AG zerschlagen konnte. Gemäß den Äußerungen von SPD- und GRÜNEN-Politikern sollten die Strukturen der Eigentümer und der Manager in deutschen DAX-Konzernen vermeintlich internationaler und beweglicher gestaltet werden. Fortan tauchte vereinzelt der Begriff ->

Heuschrecke ->

im politischen Sprachgebrauch auf und fand seitdem als abwertende Metapher für Private-Equity-Gesellschaften und andere Formen von Kapital-Beteiligung sowie für das Investment-Banking Anwendung. Auch auf Hedge-Fonds und Public-Private-Partnership-Modelle mit kurzfristigen überzogenen Renditeerwartungen kam die Bezeichnung ->

Heuschrecke ->

urplötzlich zur Anwendung. Das war der Auslöser für den DRSB die sogenannten ->

Unternehmens-Steuerreform 2001 ->

zukünftig als ->

Heuschrecken-Einladungsgesetz ->

zu brandmarken. Die Heuschrecken-Debatten nahmen bereits schon vor den Äußerungen des damaligen SPD-Vorsitzenden ->

Franz Müntefering ->

an Fahrt auf. Denn der SPDler Müntefering bezeichnete erst Anfang 2005 auch öffentlich das volksschädliche und volksfeindliche Agieren von anonymen Investoren als ->

Heuschrecken-Plage.

Intern hatte der SPDler Müntefering jedoch längst eine Aktualisierung des Parteiprogramms der SPD gefordert. Schon am 22. November 2004 hielt Müntefering deshalb einem öffentlichen Vortrag unter dem Titel ->

Freiheit und Verantwortung ->

in der Friedrich-Ebert-Stiftung. Dort verwendete er erstmals die Metapher ->

Heuschrecken-Schwarm!

Gemäß einer dem DRSB anonym zugeleiteten Mitschrift soll Müntefering gesagt haben -> Zitat / Auszüge ->: Wir müssen denjenigen Unternehmern, die die Zukunftsfähigkeit ihrer Unternehmen und die Interessen ihrer Arbeitnehmer im Blick haben, helfen gegen die verantwortungslosen Heuschrecken-Schwärme, die im Vierteljahrestakt Erfolg messen, Substanz absaugen und Unternehmen kaputtgehen lassen, wenn sie sie abgefressen haben. Kapitalismus ist keine Sache aus dem Museum, sondern brandaktuell. -> Zitat / Auszüge Ende. Einige Auszüge aus der Rede von Müntefering wurden wiederholt veröffentlicht und in den Programm-Schriften der SPD vom Januar und April 2005 abgedruckt. Man wusste also nicht nur vom DRSB -> sondern auch in den Reihen der SPD -> dass es in unserer Heimat zu unumkehrbaren systematischen ->

Ausbeutungs-Szenarien ->

gekommen war. Am 17. April 2005 veröffentlichte die ->

BILD AM SONNTAG ->

ein erstaunliches Interview mit Franz Müntefering -> Zitat / Auszüge ->: Manche Finanz-Investoren verschwenden keinen Gedanken an die Menschen, deren Arbeitsplätze sie vernichten – sie bleiben anonym, haben kein Gesicht, fallen wie Heuschrecken-Schwärme über Unternehmen her, grasen sie ab und ziehen weiter. Gegen diese Form von Kapitalismus kämpfen wir. -> Zitat / Auszüge Ende. Bereits am 28. April 2005 veröffentlichte stern.de unter dem Titel ->

Die Namen der Heuschrecken ->

eine Liste und bezog sich dabei auf ein angeblich von der Planungsgruppe der SPD-Bundestagsfraktion erstelltes Hintergrund-Papier mit dem Titel ->

Marktradikalismus statt sozialer Marktwirtschaft!

Wie Private Equity-Gesellschaften Unternehmen verwerten!

In der Stern-Liste wurden die Beteiligungsgesellschaften KKR und WCM, die Bank Goldman Sachs sowie die Private-Equity-Organisationen APAX, BC Partners, Carlyle Group, Advent International, PERMIRA, Blackstone Group, CVC Capital Partners und Saban Capital Group genannt -> die der DRSB bereit in verschiedenen DRSB-Berichten aufgeführt hatte. Münteferings Äußerungen wurden heftig kritisiert und in Teilen als anti-semitisch und anti-amerikanisch diffamiert. 

Übrigens….

…. dem DRSB wurden weder ANTI-SEMITUSMUS noch ANTI-AMERIKANISMUS für die Wortschöpfung ->

Heuschrecken-Einladungsgesetz ->

unterstellt -> denn bis heute berichtet der DRSB immer in sachlicher und belastbarer Form über volksschädliche und volksfeindliche Entwicklungen in unserer Heimat. Auch in den deutschen Gewerkschafts-Organisationen hatte man klar erkennbar schon tiefgreifende Erkenntnisse über das systematische Ausbluten Deutschlands. Die IG Metall titelte in der Mai-Ausgabe 2005 des Mitglieder-Magazins Metall ->

US-Firmen in Deutschland – Die Aussauger!

Findet man noch heute im Internet! Einfach nur GOOGELN! Illustriert wurde auf der Titel-Seite eine zynisch grinsend Stech-Mücke im Nadelstreifen-Anzug. Unter einem langen, gebogenen Rüssel glitzerte ein goldener Raff-Zahn! Diese ->

Mücken-Karikatur ->

auf dem Mitglieder-Magazin Metall wurde aufgrund der Verwendung klassischer anti-amerikanischer und anti-semitischer Motive sogar mit Karikaturen des National-Sozialismus verglichen. Der bekannte und angesehene deutsche Historiker und Publizist ->

Michael Wolffsohn ->

der von 1981 bis 2012 als ordentlicher Professor an der Universität der Bundeswehr München NEUERE GESCHICHTE lehrte -> veröffentlichte am 03. Mai 2005 ein Essay zum 08. Mai -> dem 60. Jahrestags des Endes der nationalsozialistischen Diktatur -> in der Tages-Zeitung Rheinische Post. Michael Wolffsohn kritisierte völlig zu Recht -> dass im National-Sozialismus verbreitete Denkmuster bis heute vorhanden sind und führte hierfür im letzten Teil seines Essays Münteferings Vergleiche als Beispiel an. Zitat / Auszüge ->: 60 Jahre „danach“ werden heute wieder Menschen mit Tieren gleichgesetzt, die -> das schwingt unausgesprochen mit -> als „Plage“ vernichtet, „ausgerottet“ werden müssen. Heute nennt man diese „Plage“ „Heuschrecken“, damals „Ratten“ oder „Juden-Schweine“. Worte aus dem Wörterbuch des Unmenschen, weil Menschen das Menschsein abgesprochen wird. -> Zitat / Auszüge Ende.

Michael Wolffsohn ->

bezieht zu den damals bereits bekannten unumkehrbaren systematischen ->

Ausbeutungs-Szenarien ->

und deren fürchterlichen Auswirkungen in Deutschland bedauerlicherweise keine Stellung. Schade -> denn besonders ->

Michael Wolffsohn ->

hätte die ablaufenden Ausbeutungs-Prozesse vermutlich genauso qualifiziert -> wie der DRSB -> sachlich und korrekt beschreiben können. Ganz sicherlich wollte Michael Wolffsohn auch dem DEUTSCHEN VOLK das Menschsein nicht absprechen! Unaufhaltsam nähern wir uns trotzdem mit riesengroßen Schritten unausweichlich dem größten politischen Skandal und Finanz-Desaster in der Nachkriegsgeschichte Deutschlands. Die angeblich „so wichtigsten“ deutschen Gesetze und Verordnungen -> wie beispielsweise -> die völlig untaugliche Riester-Rente oder das sogenannte Heuschrecken-Einladungsgesetz und natürlich die volksschädliche und volksfeindliche ->

AGENDA 2010 ->

dienen höchstwahrscheinlich nur zur Verschleierung der systematischen Vernichtung der deutschen Vermögen. Die Gesetze stammen bekanntlich aus der Zeit des ersten misslungenen Regierungsversuchs von SPD und Bündnis 90 / Die Grünen auf Bundesebene. Lesen Sie deshalb auch ->

Versagen die Eliten? – Teil 409

 

Blut-Spur der Finanz-Heuschrecken

[ Zweiter TEIL ].

Der zweite Teil erscheint am 28. September 2018 und beschreibt mit welchen undurchschaubaren miesen Methoden, Systemen und Netzwerken DEUTSCHE UNTERNEHMEN -> unterschiedlicher Größe und Branchen -> gezielt unterlaufen, geschädigt, ausgenommen und zerlegt wurden. Zum dauerhaften Schaden von Arbeitern, Angestellten, Managern, mittelständischen Unternehmern und Klein-Aktionären.

_________________________

 

Möchten Sie sich unabhängig und sachlich korrekt informieren?

Ohne Beeinflussung von Werbe- oder Produktpartnern.

Ohne Beeinflussung von Geheimdiensten oder angeschlossenen Tarnorganisationen, Geheimbünden oder dubiosen NGO´s.

JA!

Dann lesen Sie regelmäßig kostenfrei die DRSB – Internetseite

mit den aufklärenden Artikelserien. Nutzen Sie die Vorteile der Demokratie.

Bilden Sie sich Ihre unabhängige Meinung.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Veröffentlicht unter Alle Artikel, Versagen die Eliten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>