Sonderinfobrief – 29. Juli 2020 / ROBERT HABECK – DER NÄCHSTE BUNDESKANZLER?

ROBERT HABECK

DER NÄCHSTE BUNDESKANZLER?

 

In Krisen-Zeiten haben es politische Parteien immer sehr schwer sich mit sinnvollen politischen Ansätzen und nützlichen Themen zu profilieren. Kurz nach dem Bekanntwerden der COVID-19-PANDEMIE spüren es auf der Bundesebene derzeit besonders AfD, LINKE, FDP und GRÜNE -> was es bedeuten kann -> wenn sich das Interesse -> der Mehrheit der Bundesbürgerinnen und Bundesbürger -> vermehrt auf Politikerinnen und Politiker aus den Regierungs-Parteien konzentriert. Dieses Verhalten hat natürlich auch Auswirkungen auf die stets schwankenden Wähler-Zustimmungs-Werte. Die LINKE sowie auch die AfD konnte die Schwankungsbreiten in den Wähler-Zustimmungs-Werten relativ stabil halten -> während die FDP und die GRÜNEN deutlich spürbar einem Abwärts-Trend ausgesetzt sind. Für die FDP könnte die anhaltende COVID-19-PANDEMIE sogar Existenz-Bedrohung bedeuten. Ohnehin ist die FDP in einigen Wahlkreisen kaum noch vertreten. Selbst die spärlichen TV-Auftritte von FDP-Partei-Chef Lindner werden kritischer betrachtet -> als vor der COVID-19-PANDEMIE. Bis zur Bundestagswahl 2021 muss die FDP nun bei den Bundesbürgerinnen und Bundesbürgern noch fleißig punkten -> sonst droht wieder einmal ein Gang in die außerparlamentarische Opposition. Mit einem solchen Problem haben die GRÜNEN noch nicht zu kämpfen.

Übrigens….

…. vor dem Beginn der COVID-19-PANDEMIE wurden die GRÜNEN von einigen deutschen Medien in der Nähe der Umfrage-Werte der UNION aus CDU und CSU verortet. Einige Redakteurinnen, Redakteure, Journalisten und Journalisten sahen bereits die GRÜNEN auf Augen-Höhe mit der UNION. Wenigen Wochen nach dem Ausbruch der COVID-19-PANDEMIE mussten die Politikerinnen und Politiker der GRÜNEN solche Wunsch-Träume wieder begraben. Zuerst gab es heftige Schwankungen in den Wähler-Zustimmungs-Werten -> doch seit rund 2 Wochen muss man objektiv von einem deutlich erkennbaren Abwärts-Trend sprechen. Wer jetzt noch die Frage stellt ->

HAT ROBERT HABECK

DAS ZEUG ZUM BUNDESKANZLER ->

löst im freundlichsten Fall noch ein ironisches SCHMUNZELN aus. Auch dieses von einigen Redakteurinnen, Redakteure, Journalisten und Journalisten extrem hochgejubelte Thema muss man im Lager der GRÜNEN schnellstens begraben. Zum Themen-Kreis –

HABECK UND BUNDESKANZLER ->

haben die Bundesbürgerinnen und Bundesbürger offensichtlich eine ganz klare Meinung. 15% haben an HABECK und den GRÜNEN kein Interesse.

82% ->

der Bundesbürgerinnen und Bundesbürger halten HABECK für absolut ungeeignet das Amt des deutschen Bundeskanzlers ausfüllen zu können. Lediglich für 3% könnte HABECK ein guter Regierungs-Chef sein. Dieses erstaunliche Ergebnis hat auch die Politologen, Historiker, Parteien-Forscher und Sozial-Wissenschaftler des DRSBs überrascht. Möglicherweise hat die anhaltende COVID-19-PANDEMIE zu einer tiefgreifenden Verschiebung von politischen Themen und Ansichten geführt. Viele Bundesbürgerinnen und Bundesbürger scheinen sich auch wieder daran zu erinnern -> dass die ->

PÄDOPHILIE-DEBATTE ->

in 2013 viel Staub aufwirbelte -> denn Politikerinnen, Politiker, Mitgliederinnen, Mitglieder sowie verschiedene parteiinterne Gruppierungen der GRÜNEN und Vertreterinnen und Vertreter von ->

PÄDOPHILIE-BEWEGUNGEN ->

kochten das Thema STRAF-FREIHEIT für Kindes-Missbrauch erneut auf. Mit diesem Themen-Kreis hatten die GRÜNEN bereits 1970 und 1980 Schiff-Bruch erlitten -> weil schon vor 50 Jahren die Bundesbürgerinnen und Bundesbürger ->

STRAF-FREIHEIT

FÜR KINDES-MISSBRAUCH ->

ablehnten. Auslöser für eine neue Empörungs-Welle war beispielsweise 2013 die Verleihung des Theodor-Heuss-Preises an den Abgeordneten der GRÜNER im „SO“ dargestellten EU-Parlament ->

DANIEL COHN BENDIT.

Die GRÜNEN wollten deshalb vermutlich mit der Beauftragung und Finanzierung eines Forschungs-Projekts am Göttinger Institut für Demokratieforschung zum Thema ->

Umfang, Kontext und Auswirkungen

pädophiler Forderungen in den Milieus der Neuen Sozialen Bewegungen

sowie der GRÜNEN ->

gezielt vom Themen-Kreis der Pädophilie ablenken. Denn der Göttinger Politik-Wissenschaftler und Parteien-Forscher ->

FRANZ WALTER ->

und sein Mitarbeiter Stephan Klecha präsentierten im August / September 2013 erste Ergebnisse. Es gab damals 2 konkrete Kindes-Missbrauchs-Vorgänge -> die man aber nicht klar den GRÜNEN zuordnen konnte. Ab November 2013 verschwand das Thema ->

KINDES-MISSBRAUCH UND GRÜNE ->

relativ schnell aus den deutschen Medien. Erst die Kindes-Missbrauchs-Delikte von Bergisch Gladbach, Münster und Lügde haben für großes Entsetzen in ganz Deutschland gesorgt. Langsam kommen weitere Details ans Tages-Licht. Der CDU-Politiker und NRW-Justizminister ->

PETER BIESENBACH ->

sprach in den deutschen Medien sogar von einem ->

SUMPF!

Denn die Ermittler in NRW haben mehr als 30.000 Hinweise zu Tat-Verdächtigen aufgrund von ->

KINDER-PORNOGRAPHIE

und

KINDES-MISSBRAUCH!

Wahrscheinlich handelt es sich um internationale Netzwerke mit dem Schwer-Punkt im deutschsprachigen Raum. Die aktuellen Hinweise auf mögliche Tat-Verdächtige zeigen vermutlich -> wie viel größer das Problem von KINDES-MISSBRAUCH in unserer Heimat tatsächlich ist. Denn die Spuren stammen aus den Ermittlungen zum bundesweiten KINDES-MISSBRAUCH weisen teilweise auf Tat-Verdächtige hin die ihre eigenen Kinder missbraucht haben sollen und sogar Bilder der Taten austauschten. Aber nicht nur die Vorgänge in NRW rufen bei immer mehr Bundesbürgerinnen und Bundesbürgern Erinnerungen an unverständliche Forderungen der GRÜNEN wach. Gemäß den zuverlässigen DRSB-Langzeit-Recherchen überprüfen immer mehr Bundesbürgerinnen und Bundesbürger die direkten und indirekten Zusammenhänge zwischen Forderungen und durchgeführten politischen Maßnahmen von GRÜNEN Politikerinnen und Politikern mit der ->

DE-INDUSTRIEALISIERUNG

und

ARBEITSPLATZ-VERNICHTUNG ->

in unserer Heimat. Vielen Menschen in Deutschland wird plötzlich immer klarer wohin ->

GRÜNER POPULISMUS

und

GRÜNE IDEOLOGIE ->

Deutschland tatsächlich geführt haben. Deutschland muss nach der COVID-19-PANDEMIE die extrem schwerwiegenden wirtschaftlichen Folgen von COVID-19 bekämpfen. Der Ausstieg aus der Kernkraft und die massiven Forderungen der GRÜNEN zum Ausstieg aus der Braun-Kohle werden die deutschen Systeme der sozialen Sicherung nicht mehr verkraften können. Steuer-Ausfälle, steigende Staats-Schulden und die volksschädliche und volksfeindliche ->

AGENDA 2010 ->

sorgen schon seit einigen Jahren für leere Haushalts-Kassen bei Bund, Bundesländern, Städten und Gemeinden. Mit dem Unsinn der Förderung der Elektro-Mobilität haben besonders die GRÜNEN der deutschen Automobil-Industrie nachhaltig Schaden zugefügt. Nun möchte der GRÜNE ->

ROBERT HABECK ->

höchstwahrscheinlich das angerichtete ->

GRÜNE POLITIK-DESASTER ->

noch wesentlich mehr steigern. Zur absoluten UNZEIT möchte HABECK das Thema ->

TEMPO 130 ->

zu einer der drängendsten Aufgaben GRÜNER Regierungs-Politik machen. HABECK verspricht den Bundesbürgerinnen und Bundesbürgern das ->

TEMPO-LIMIT

AUF DEUTSCHEN AUTOBAHNEN!

Sollte es also nach der Bundestagswahl 2021 zu einer Bundesregierung aus CDU, CSU und GRÜNEN kommen -> dann wird höchstwahrscheinlich ein GRÜNER ->

VIZE-KANZLER HABECK ->

sein Wahlversprechen vom Juli 2020 einhalten wollen und unverzüglich auf allen deutschen Autobahnen Tempo 130 einführen. Nur wenn sich CDU und CSU nicht auf ein Regierungs-Bündnis mit den GRÜNEN einlassen müssen -> kann eventuell eine weiterführende ->

ANTI-AUTOMOBIL-POLITIK ->

vermieden werden. Denn ein TEMPO-LIMIT auf deutschen Autobahnen ist kein wirksames politisches Mittel zur Verhinderung von Verkehrs-Unfällen oder von Verkehrs-Toten. Wer in Deutschland schnell fahren möchte -> den wird auch ein TEMPO-LIMIT nicht vom gefährlichen Rasen abhalten. Auch ein geringerer CO2-Ausstoß ist lediglich ein GRÜNES SCHEIN-ARGUMENT zur Einführung eines TEMPO-LIMITS auf deutschen Autobahnen. Gemäß belastbarer Medien-Berichte ereigneten sich 90% aller tödlichen Verkehrs-Unfälle 2019 auf Landstraßen und im innerstädtischen Verkehr.

Übrigens….

….. auf deutschen Landstraßen, in Städten und Gemeinden gibt es bereits Geschwindigkeits-Beschränkungen. Diese Tatsache dürfte vermutlich den meisten Politikerinnen und Politikern der GRÜNEN bekannt sein.

WAS MÖCHTE HABECK BEWIRKEN?

Wahrscheinlich kennt auch HABECK den anhaltenden Abwärts-Trend seiner Partei und möchte die Wählerinnen und Wählern in großen Städten wieder für den ->

GRÜNEN-POPULISMUS ->

begeistern. Denn in deutschen Groß-Städten gibt es hauptsächlich die „SO“ bezeichnete Kern-Wählerschaft der GRÜNEN. Seit der COVID-19-PANDEMIE warten viele Wählerinnen und Wähler der GRÜNEN auf ein sinnvolles und nützliches Lebens-Zeichen von ihrer Wunsch-Partei. Möglicherweise ist ein ->

TEMPO-LIMIT 130 ->

auf deutschen Autobahnen der rettende Strohhalm für die Partei der GRÜNEN. Denn Bundesbürgerinnen und Bundesbürger -> die noch einen Arbeitsplatz in der deutschen Automobil-Industrie, in Kern- oder Kohle-Kraftwerken sowie in vielen anderen Branchen haben -> die von GRÜNER POLITIK bedroht ist -> werden vermutlich nicht die GRÜNEN wählen. Auch strategische Intelligenz lässt HABECK zunehmend vermissen. Denn wer nach der Bundestagswahl 2021 eventuell eine neue Bundesregierung mit der UNION aus CDU und CSU bilden möchte -> der sollte die POLITIKERINNEN und POLITIKER der UNION nicht ständig vor den Kopf stoßen. Aber vielleicht ist bei den GRÜNEN sogar die Erkenntnis gereift -> dass man als ->

VERBOTS-PARTEI

und mit

ARBEITSPLATZ-VERNICHTUNG ->

schneller aus deutschen Parlamenten gewählt werden kann. Möglicherweise ist genau DAS eine Zielsetzung der GRÜNEN. Denn Regierungs-Bündnisse mit der SPD oder den LINKEN wird es vermutlich nach der Beendigung der COVID-19-PANDEMIE nicht mehr allzu oft geben. Und AfD oder FDP sind aus der Sicht der GRÜNEN für eine Zusammenarbeit kaum geeignet. Bleibt letztendlich nur die ->

AUSSER-PARLAMENTARISCHE OPPOSITION!

_________________________

 

Möchten Sie sich unabhängig und sachlich korrekt informieren? Ohne Beeinflussung von Werbe- oder Produktpartnern.

Ohne Beeinflussung von Geheimdiensten oder angeschlossenen Tarnorganisationen, Geheimbünden oder dubiosen NGO´s.

JA!

Dann lesen Sie regelmäßig kostenfrei die DRSB-Internetseite mit den aufklärenden Artikelserien.

Nutzen Sie die Vorteile der Demokratie.

Bilden Sie sich Ihre unabhängige Meinung.

 

 

 

 

Veröffentlicht unter Infobriefe

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>