Sonderinfobrief – 12. September 2018 / KLIMA MACHT GROSSE GESCHICHTE

KLIMA MACHT GROSSE GESCHICHTE

 

 

Vor unvorstellbaren und grob geschätzten 4,6 Milliarden Jahren entstand unser Sonnensystem und damit auch die Erde. Eine Wolke aus Gas und Staub formt den heute bekannten ->

BLAUEN PLANETEN!

Aber erst die Verkettung von Millionen unglaublichen Zufällen ermöglichte es -> dass sich auf dem BLAUEN PLANETEN unterschiedliche Formen von Leben entwickeln konnte. Seit seiner Entstehung ist der Himmels-Körper -> den wir heute bewohnen dürfen -> von ständigen Klima-Veränderungen und heftigsten Wetter-Kapriolen geprägt worden -> denn der Vulkanismus sowie andere Himmels-Körper -> die zum Beispiel eine Anziehungskraft auf die Erde ausüben -> verändert und verformt sich unsere Erdkugel täglich ein wenig. Dadurch entstehen sogenannte Reibungskräfte -> die die Erd-Rotation ganz langsam abbremsen. Gemäß den Forschungs-Ergebnissen der Wissenschaft werden unsere Tage alle 40.000 Jahre um eine Sekunde länger. In sehr, sehr ferner Zukunft wird die SONNE nur noch einmal pro Mond-Periode aufgehen! Das bedeutet im Klartext -> dass der uns heute noch bekannte ->

24 Stunden-Tag ->

dann grob geschätzt gut einen Monat lang andauern wird. Bedauerlicherweise werden die derzeitigen Erd-Bewohner dieses Phänomen der Erd-Veränderung nicht mehr erleben können. Trotzdem wäre es hochinteressant zu wissen -> was die ->

GRÜNEN-ANGST-MACHER UND KLIMA- UND WELT-RETTER ->

dann dem DEUTSCHEN VOLK an Klima- Märchen, FAKE-NEWS und Lügen-Geschichten auftischen. Die Horror-Geschichten der Erd-Erwärmung durch Kohle-Kraftwerke oder Diesel-Motoren können es auf keinen Fall sein -> denn bis dahin werden die Erd-Bewohner ganz sicherlich andere Energie-Quellen erschlossen haben und vermutlich auch nutzen. Immer vorausgesetzt -> dass es noch Menschen als Erd-Bewohner gibt. Denn der Vulkanismus, die ständigen Klima-Veränderungen und heftigste Wetter-Kapriolen werden in den kommenden Jahren für ungewöhnliche Gewitter und Stürme sowie für bisher unbekannt harten Frost und enorm ansteigende Hitze sorgen. Einen ganz kleinen Vorgeschmack hat UNS DEUTSCHEN der wechselnde Wetter-Tages-Rhythmus 2018 gegeben. Selbst wenn alle NORWEGER, FRANZOSEN, BRITEN, NIEDERLÄNDER und DEUTSCHE bereits dem ->

Wahn der Elektro-Mobilität ->

total erlegen wären und es in Deutschland, Norwegen, Frankreich, Großbritannien und den Niederlanden nur noch Elektro-Automobile gäbe -> würden -> rein historisch betrachtet -> die sehr außergewöhnlichen Wetter-Kapriolen -> ab April 2018 -> nicht wesentlich anders ausgefallen sein. Den heftigen Stürmen und Überschwemmungen in der ersten April-Hälfte folgten bekanntlich hochsommerliche Temperaturen -> die die Böden in unserer Heimat langsam ausdörrten. Sommerliche 28 Grad bis 39 Grad freuten die Sonnen-Anbeter und ließen die meisten DEUTSCHEN schwitzen und stöhnen -> denn eigentlich war es -> für die Jahreszeit Sommer -> zu warm. Historisch gesehen gab es jedoch schon immer extrem heftige Temperatur-Unterschiede in unserer Heimat und auf der ganzen Welt auch ohne Kohle-Kraftwerke oder Benzin- und Diesel-Motoren.

DAS WETTER ->

zeigte häufig seine „launischen“ Seiten. Verheerende Überschwemmungen, Stark-Gewitter, gefährliche Blitz-Einschläge, Hagel-Schlag und unerwartete Tornados sind also nichts wirklich etwas NEUES. Solche Wetter-Kapriolen stehen uns in Deutschland in den kommenden Jahren noch mehr bevor. So etwas können seriöse und erfahrene Wissenschaftler -> seit der Wetteraufzeichnung 1880 -> durchaus verlässlich vorhersagen. Obwohl die Meere großen Temperatur-Schwankungen unterliegen und sogar in den Höhen-Lagen der Berge die Gletscher abschmälzen. Noch haben WIR DEUTSCHEN die Wetter-Kapriolen „so einigermaßen“ im Griff. Trotzdem ist die Gefahr durch Wetter-Kapriolen noch lange nicht vorüber. Deutschland wird auch in Zukunft tropische Tage mit Temperaturen über 33 Grad erleben. Höchstwahrscheinlich wird es wieder sehr FEUCHT und sehr HEISS und die sogenannten Tropen-Gewitter werden ganz Deutschland nerven.

Übrigens….

…. haben WIR DEUTSCHEN den fürchterlichen Wintereinbruch im November 2005 entweder vergessen oder verdrängt. Das damalige Schnee-Chaos begann mit einer -> für das Münsterland -> recht ungewöhnlichen Wetterlage am 25. November 2005. Am ersten Adventswochenende 2005 hatte der Winter ganz Deutschland völlig unerwartet fest im Griff. Nur wenige Regionen in Deutschland waren noch schneefrei. Vom Weser- und Wiehen-Gebirge über das nördliche Münsterland bis hin zum Niederrhein und den Niederlanden hat das ->

Schnee-Tief Thorsten ->

urplötzlich alles in WEISS gestaltet. Das Schnee-Chaos 2005 war perfekt. Die teilweise überalterten und spröden Strom-Masten der Überland-Leitungen wurden reihenweise umgeknickt. Tagelang waren bis zu 500.000 DEUTSCHE ohne Strom-Versorgung. Man konnte nicht kochen, braten oder backen und auch die meisten Heiz-Anlagen liefen ohne Strom nicht mehr.

Kerzen-Licht und warme Decken waren wieder angesagt!

Die Versorgung der Bevölkerung mit Lebensmitteln war kaum noch möglich und auch Bargeld an den Bank- und Sparkassen-Automaten konnte man nicht mehr ziehen. Wer auf Bargeld setzte -> der war im Vorteil. Lebensmittel- und Verbrauchermärkte konnten -> trotz Not-Strom-Versorgung -> die Türen nicht öffnen. Sogar auf einigen Flughäfen musste der Flugbetrieb eingestellt werden. Feuerwehr, THW und Rettungskräfte waren damals im Dauer-Einsatz und leisteten nahezu Übermenschliches. Erst die späteren Aufräum-Arbeiten werden zeigen -> welche enorm große Schäden das ->

Schnee-Tief Thorsten ->

hinterlassen hatte. Als am 20. März 2010 der unaussprechliche isländische Vulkan ->

Eyjafjallajökull ->

bis zum 23. Mai 2010 Lava-Fontänen und Asche-Wolken ausspukte kam der europäische Flugverkehr wochenlang zum Erliegen. Ab 14. April 2010 verlagerte sich das Eruptions-Zentrum unter den Gletscher des Vulkans und große Mengen Schmelz-Wasser verursachten riesige Überschwemmungen. Schwefel verband sich mit Wasser und bildete gefährliche undurchlässige Schwefel-Wolken -> die natürlich zu einer Abkühlung führten.

ALLES schon wieder

VERGESSEN und VERDRÄNGT?

Damals hielten sich die GRÜNEN, Klima- und Welt-Retter sowie vermeintliche Gutmenschen und MultiKulti-Fanatiker mit ihren dummen Sprüchen ein klein wenig zurück. Denn der Vulkan-Ausbruch des unaussprechlichen isländischen Vulkan ->

Eyjafjallajökull ->

und das „deutsche“ Schnee-Chaos hatten mit der viel beschrieenen Erd-Erwärmung und mit den verteufelten Kohle-Kraft-Werken sowie mit Benzin- und Diesel-Motoren kaum etwas zu tun. Auch der deutschen Automobil-Industrie konnten GRÜNE, Klima- und Welt-Retter sowie Gutmenschen und MultiKulti-Fanatiker die Natur-Ereignisse nicht in die Schuhe schieben.

Weltweit gibt es mehr als 1.500 entdeckte Vulkane!

Davon sind lediglich knapp 100 von der Wissenschaft einigermaßen erforscht. Doch genaue Vulkan-Ausbrüche können auch mit modernsten technischen Geräten oder Satelliten nicht exakt vorhergesagt werden. Wann zum Beispiel die sogenannten ->

PHLEGRÄISCHEN FELDER ->

in Italien -> rund um Neapel und Capri -> wieder ihre vulkanischen Aktivitäten aufnehmen ist völlig unbekannt. Die sogenannte Phlegräischen Vulkan-Felder waren gemäß den Berichten und Aufzeichnungen letztmalig im Jahr 1538 aktiv. Die „brennenden Felder“ reichen westlichen Stadtrand von Neapel und ziehen sich entlang der Küste des Mittelmeeres entlang. Ein erneuter Vulkan-Ausbruch in den ->

PHLEGRÄISCHEN FELDER ->

würde -> nicht nur in WEST- UND OST-EUROPA eine Spur der Verwüstung hinterlassen. Gigantische Überschwemmungen, unvorstellbarer Stark-Regen und Blitz-Einschläge würden ganz EUROPA jahrelang in Atem halten. Auch wenn es in ganz Europa keine Automobile mehr mit Verbrennungs-Motoren gäbe würde. Innerhalb weniger Tage würde die gesamte europäische Infrastruktur kollabieren und es käme zu einem gesellschaftlichen Chaos und inneren Unruhen. GRÜNEN, Klima- und Welt-Rettern sowie Gutmenschen und MultiKulti-Fanatikern würde es glatt die Sprache verschlagen. Die ständige ANGST-MACHEREI und das Herumgesülze von KLIMA- UND WELT-RETTUNG würde GRÜNEN, Klima- und Welt-Rettern sowie Gutmenschen und MultiKulti-Fanatikern quasi im Hals stecken bleiben. Diese Pharisäer könnten die aktuelle Lage nicht mehr manipulativ kommentieren und müssten auch ihre eigene Haut retten. Auch die japanischen Vulkane Asamajama-Hondo oder der Ontake-Sakurajima sowie der Ätna auf Sizilien oder der Popocatepetl in Mexiko könnten quasi unverhofft solche Desaster herbeiführen. Der Volcán de Colima in Mexiko ist der aktivste Vulkan von Mexikos und hatte 1913 einen letzten großen Ausbruch. Seit 1998 dauert sein jüngster Ausbruchs-Zyklus an. Nach einer ganz kurzen Ruhephase verstärkte sich die vulkanische Aktivität im Januar 2013 und im Juli 2015 kam es zu mehreren extrem starken Ausbrüchen. Gemäß den belastbaren Studien- und Forschungsergebnissen ließen bereits im Mittelalter diverse Vulkan-Ausbrüche auch die Menschen in EUROPA hungern. Vulkan-Ausbrüche hatten nicht nur zu jeder Zeit verheerenden Folgen für Klima und Gesellschaft -> denn Vulkan-Ausbrüche greifen noch heute noch massiv ins Klima ein -> wenn beispielsweise große Mengen an Schwefel-Aerosolen in die Stratosphäre befördert werden. Bekanntlich folgte auf den Ausbruch des Tambora 1815 das ->

JAHR OHNE SOMMER ->

in Eurasien und Amerika. Das -> JAHR OHNE SOMMER -> brachte ungezählten Menschen Hunger, Elend, Krankheiten, Seuchen und den Tod. Es war eine Periode des sozialen Niedergangs und der Klima-Verschlechterung. Wissenschaftler konnten in verschiedenen Eis-Bohr-Kernen aus Grönland und der Antarktis gefährliche ->

Schwefel-Anomalien ->

feststellen -> die sogar von Vulkan-Ausbrüchen aus der Mitte des 6. Jahrhunderts stammen. Mit Simulations- und Modellrechnungen konnte man auch das Absinken der durchschnittlichen Sommer-Temperatur auf der Nord-Hemisphäre exakt bestimmen. Je stärker die Vulkan-Ausbrüche -> je stärker war die Abkühlung. Die einfache Ursache dafür sind normale Rück-Kopplungs-Effekte -> die Kontinente erfrieren ließen und rund um die Welt für Hunger, Elend, Krankheiten, Seuchen, Tod und für soziale Unruhen sorgten.

Übrigens….

…. an das große Magdalenen-Hochwasser vom 22. Juli 1342 werden sich nur wenige Menschen erinnern. Auch das große Magdalenen-Hochwasser von 1342 hatte mit der Erderwärmung oder mit modernen Verbrennungs-Motoren nichts zu tun. Gegen die verheerende ->

Überschwemmungs-Katastrophe ->

konnten die Menschen im damaligen -> Heiligen Römische Reich deutscher Nation -> sowie in großen Teilen Mitteleuropas nicht das GERINGSTE unternehmen. Obwohl es damals noch gigantische natürliche Auffangbecken gab -> erreichten die Flüsse ihren Höchststand. Bis zu 8 Meter über dem normalen Wasserstand will man damals die Hochwasser-Stände gemessen haben.

Und einmal „nur so“ zur allgemeinen Information:

Der Winter in den Jahren Ende 1341 und Anfang 1342 war sehr kalt und schneereich. Nach der Schnee-Schmelze setzte bereits im Frühling 1342 das erste Hochwasser ein. Darauf folgte eine extrem heftige Trocken-Phase. Der Boden war so ausgetrocknet -> dass er die weiteren Wasser-Mengen -> ab Juli 1342 -> nicht mehr aufnehmen konnte. Städte wie Kassel oder Limburg sollen komplett unter Wasser gestanden haben. Weil das Hoch-Wasser Unmengen an fruchtbarer Erde hinfort spülte -> gab es in den folgenden Jahren schreckliche Hungersnöte. Kann man in deutschen Chroniken ganz bequem nachlesen. Die sogenannte ->

MAGDALENEN-FLUT ->

war ohne Zweifel ein nicht vorhersehbares Jahrtausend-Ereignis. Doch einige meteorologische Ereignisse aus dem 20. Jahrhundert kamen dem Magdalenen-Ereignis bereits näher. Die extremen Niederschläge und Hoch-Wässer in den Jahren 1997, 2002 und 2013 -> die in Ost- und Mittel-Europa auftraten waren mit der sogenannten ->

MAGDALENEN-FLUT ->

durchaus vergleichbar. Dass Vulkan-Ausbrüche hauptsächlich zu den Mitverursachern der Stark-Regen gehörten -> wurde UNS DEUTSCHEN bisher von der POLITIK und den MEDIEN verschwiegen. Darüber sprachen selbst Fachleute kaum. Man vermied vermutlich vorsätzlich jede mögliche Diskussion darüber. Denn neben der Magdalenen-Flut ist die Abkühlungs-Tendenz, die Große Hungersnot in den Jahren 1315 bis 1518, das Einfallen von Heuschrecken 1338 und natürlich der Pest-Ausbruch von 1347 auch direkt auf Vulkan-Ausbrüche zurückzuführen. Und damit müssten alle umweltlich-natürlichen Rahmen-Bedingungen völlig neu beurteilt werden. Solch eine Neu-Bewertung und Relativierung der krisenhaften Ereignisse würde aber die ->

ANGST- UND HORROR-SZENARIEN ->

von den Politkernen der GRÜNEN, von Klima- und Welt-Rettern sowie von Gutmenschen aller Art und MultiKulti-Fanatiker sofort zerstören. Damit wären alle Manipulationen, Lügen-Geschichten, FAKE-NEWS und Wahrnehmungssteuerungen der vorgenannten Personen-Gruppen enttarnt. Denn die natürlichen Rahmen-Bedingungen und konkreten Einflüssen von Umwelt-Veränderungen haben historisch beweis- und belegbar kaum etwas mit ->

ANGST- UND HORROR-FAKE-NEWS ->

zu tun. Besonders betroffen von realistischen Neu-Bewertungen wären auch die uneinsichtigen Befürworter der unsinnigen und untauglichen ->

ELEKTRO-MOBILITÄT ->

denn die sogenannte ->

MAGDALENEN-FLUT ->

lässt sich nicht mit der vermeintlich hohen Schädlichkeit von Kohle-Kraft-Werken oder Benzin- und Diesel-Motoren in Verbindung bringen. Das Magdalenen-Hochwasser von 1342 ist die herausragende historisch belegte Überschwemmungs-Katastrophe in Mitteleuropa -> die selbst heute nicht zu vermeiden wäre. Selbst wenn weltweit nur noch ->

ELEKTRO-AUTOMOBILE ->

auf unserem BLAUEN PLANETEN fahren würden -> sind Vulkan-Ausbrüche nicht zu vermeiden. Schon mehrtägige extrem heftige Niederschläge könnten überall zu ungewollten Strom-Ausfällen führen und das Fahren mit ->

ELEKTRO-AUTOMOBILEN ->

vollständig zum Erliegen bringen. Asche- und Schwefel-Wolken könnten die Nutzung der Sonnen-Energie zur Lach-Nummer abstempeln und Hoch-Wasser-Fluten die Nutzung der Wasser-Kraft unmöglich machen. Im nicht kontrollierbaren Zusammenspiel aus Vulkan-Ausbrüchen, Eis-Bildungen und Hoch-Wasser-Katastrophen könnte es völlig unverhofft sogar wieder einmal zu einer sogenannten ->

KLEINEN EIS-ZEIT ->

kommen.

Übrigens….

…. für viele DEUTSCHE mag es heute unvorstellbar sein -> dass während der vergangenen 8000 Jahre es niemals so kalt war -> wie zwischen den Jahren 1250 bis 1900. Diese Phase wird deshalb auch von seriösen Wissenschaftlern als ->

KLEINE EIS-ZEIT ->

bezeichnet. Erfahrene Geo-Wissenschaftler rücken die Bedeutung von Vulkan-Ausbrüchen wieder in den Mittel-Punkt der Überlegungen. Es gibt sogar bereits diverse Spekulationen zum Sonnen-Zyklus und über eine bevorstehende ->

KLEINE EIS-ZEIT ->

durch reduzierte Sonnen-Einstrahlung. Schlittschuh-Laufen auf der zugefrorenen Ost-See rückt somit ins Blick-Feld des Möglichen. Deshalb erhoffen sich weltweit die Physiker auch vom Satelliten ->

SOLAR ->

neue und bessere Erkenntnisse zum möglichen globalen Klima-Wandel. Die UV-Strahlung spielt in den Überlegungen eine Schlüssel-Rolle für das Welt-Klima -> da die UV-Strahlung nicht nur weitgehend in der Atmosphäre geschluckt wird -> sondern auch für die Atmosphären-Chemie ein entscheidender Faktor ist. Alle nur denkbaren Eingriffe des Menschen in das Klima-System sind wesentlich schwächer und von geringerer Bedeutung. Die GRÜNEN, Klima- und Welt-Retter sowie Gutmenschen aller Art und MultiKulti-Fanatiker werden es kaum glauben wollen -> während des ->

Mittelalters war das Klima sehr warm!

Es war durchaus mit unserem heutigen Klima vergleichbar! Selbst im eiskalten Norwegen war damals Getreide-Anbau problemlos möglich. Erst zur Mitte des 13. Jahrhunderts kam die unerwartete Klima-Änderung. Das Welt-Klima kühlte dramatisch ab und es blieb für mehr als 500 Jahre sehr kalt. In London gab es sogar unvorstellbare ->

FROST-JAHR-MÄRKTE ->

und die Themse war meist zugefroren. Überall stießen Gletscher bis weit in die Täler vor.

Hungersnöte, Krankheiten, Seuchen

und brutale Überlebenskämpfe töteten Millionen Menschen!

DAS KLIMA

MACHTE SCHON IMMER GROSSE GESCHICHTE!

Da wird auch die allerbeste Hilfe-Stellung von THW, Feuerwehr, Bundeswehr und Rettungskräften sowie das Aufstellen von tausenden Strom-Aggregaten in unserer Heimat nicht mehr weiterhelfen.

__________________________

 

Möchten Sie sich unabhängig und sachlich korrekt informieren?

Ohne Beeinflussung von Werbe- oder Produktpartnern.

Ohne Beeinflussung von Geheimdiensten oder angeschlossenen Tarnorganisationen, Geheimbünden oder dubiosen NGO´s.

JA!

Dann lesen Sie regelmäßig kostenfrei die DRSB – Internetseite

mit den aufklärenden Artikelserien. Nutzen Sie die Vorteile der Demokratie.

Bilden Sie sich Ihre unabhängige Meinung.

 

 

 

 

Veröffentlicht unter Alle Artikel, Infobriefe

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>