Sonderinfobrief – 12. November 2017 / Neue Diskriminierungs-Offensive für Hartz-4ler?

Neue Diskriminierungs-Offensive für Hartz-4ler?

 

Aus der Sicht vieler Mitarbeiter in diversen Denk-Fabriken sind ->

ZUFRIEDENE BÜRGER ->

mit einem bescheidenen Wohlstand die allergrößten Feinde der fremdgesteuerten Marionetten-Politik. Menschen -> die in Kinder-, Alters- und Flächenarmut leben müssen kann nach Belieben -> hin und her -> stoßen. Man kann sie als ARM und BEDÜRFTIG brandmarken und sie auch der NORMALEN Gesellschaft katapultieren. Dazu scheint unseren gewählten Volksvertretern und dem Beamtentum quasi jedes miese Mittel recht zu sein. Durch die Einführung der volksschädlichen und volksfeindlichen AGENDA 2010 wurden bisher -> grob geschätzte -> 30 Millionen DEUTSCHE in die DAUER-ARMUT gestoßen. Mehr als 1000 sogenannte Tafeln für hungernde und bedürftige DEUTSCHE werden in unserer Heimat -> von den noch nicht von ARMUT betroffenen DEUTSCHEN vollkommen ignoriert. Man sieht die DEUTSCHEN die sich dort Lebensmittel abholen müssen -> aber man will sie nicht wirklich sehen. Auch ARME DEUTSCHE -> die in Müll-Tonnen nach Pfandflaschen suchen -> um überleben zu können -> werden ebenfalls jeden Tag übersehen. In der Nachbarschaft sind oftmals die ALG II-Leistungsempfänger -> im Volksmund Hartz-4ler genannt -> sowie deren ARMUTS-LAGE bekannt. Deshalb meidet man den allzu häufigen Kontakt zu diesen DEUTSCHEN!

Man ignoriert und schweigt ihre Situation tot!

ALG II-Leistungsempfänger werden quasi mit Bettlern, Obdachlosen und Kriminellen auf eine Stufe gestellt. Nun möchten unsere gewählten Volksvertreter und das Beamtentum in den DEUTSCHEN ARBEITSÄMTERN die Lage für Hartz-4ler noch wesentlich verschärfen. Empfänger von Leistungen -> wie beispielsweise dem Arbeitslosengeld I und II sollen sich Bargeld zukünftig an Supermarktkassen auszahlen lassen. Dieses Verfahren für DEUTSCHE -> die in DAUER-ARMUT leben müssen -> haben sich Beamte und Angestellte in der ->

Bundesagentur für Arbeit ->

ausgedacht. Vermeintlich soll diese eigenartige Lösung DEUTSCHEN helfen -> die kein eigenes Konto mehr haben und auf Bargeldauszahlungen angewiesen sind. Die Einzelhandelsunternehmen dm, Real, Rossmann, Rewe und Penny möchten sich an dieser geplanten Aktion beteiligen. Was ist aber aus der Zusage der verantwortlichen Politiker in BUND und LÄNDERN geworden -> die vor Jahren VOLL-MUNDIG verkündet haben -> dass man alle Banken und Sparkassen in Deutschland dazu verpflichten möchte -> dass sie auch ALG II-Empfängern ein kostenfreies Konto einrichten? Demzufolge wären die geplanten eigenartigen Lösungen der ->

Bundesagentur für Arbeit ->

völlig überflüssig und dienen nur noch zur Umsatzbelebung bei dm, Real, Rossmann, Rewe und Penny. Denn wer seine Leistungen an der Supermarktkasse abholen muss -> der wird auch seine dringendsten Bedürftnisse in den Einkaufsmärkten sofort decken. Was aber noch weitaus diskriminierender für die Betroffenen werden kann -> ist die Tatsache -> dass nun alle Kunden, Nachbarn oder Freunde sofort erkennen können -> dass die Leistungsempfänger des Bargeldes zu der Gruppe der Ausgestoßenen aus unserer Gesellschaft gehören. Die vom DEUTSCHEN VOLK gewählten Volksvertreter sollten deshalb unverzüglich dafür sorgen -> dass die von der ->

Bundesagentur für Arbeit ->

geplanten eigenartigen Maßnahmen unverzüglich in den Papierkorb wandern und auf dem Müll der Geschichte entsorgt werden. Verantwortungsbewusste Politiker mit Charakter, Rückgrat, Moral und noch eventuell vorhandenen Resten von WERTEN würden unverzüglich dafür sorgen -> dass auch ALG II-Empfänger wieder ein ordentliches Bankkonto erhalten. Es sei denn -> man die neue Diskriminierungs-Offensive selbst in Gang gesetzt. In diesem Fall müssten sich rund 30 Millionen Wahlberechtigte zukünftig überlegen -> welcher Partei und welchen Kandidaten noch seine Wahlstimme gibt. Sollte zum Beispiel die AfD dieses brennende Thema aufgreifen und auch für Abhilfe sorgen -> dann könnte es zu gravierenden Verschiebungen in der DEUTSCHEN POLITIK-SZENE kommen -> denn SPD, LINKE und GRÜNE scheinen die Problem-Zonen von ALG II-Empfängern nicht zu interessieren. Und von der Merkel-CDU sowie von der FDP dürfen DEUTSCHE -> die von Kinder-, Alters- und Flächenarmut betroffen sind ohnehin kaum noch Hilfe erwarten. Einige DEUTSCHE hoffen noch immer auf eine Ausdehnung der CSU auf das gesamte Bundesgebiet -> denn eine von Söder geführte CSU-Bundespartei weckt auch Hoffnungen bei ALG II-Empfängern auf ein Ende der Leidenszeit.    

__________________________

 

Möchten Sie sich unabhängig und sachlich korrekt informieren?

Ohne Beeinflussung von Werbe- oder Produktpartnern.

Ohne Beeinflussung von Geheimdiensten oder angeschlossenen Tarnorganisationen, Geheimbünden oder dubiosen NGO´s.

JA!

Dann lesen Sie regelmäßig kostenfrei die DRSB – Internetseite

mit den aufklärenden Artikelserien. Nutzen Sie die Vorteile der Demokratie.

Bilden Sie sich Ihre unabhängige Meinung.

 

 

 

 

Veröffentlicht unter Alle Artikel, Infobriefe

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>