Sonderinfobrief – 11. März 2020 / Täuschungs-Manöver

Täuschungs-Manöver

 

Der Hype um den „SO“ dargestellten Klima-Wandel wurde vermutlich aus wirtschaftlichen Interessen mit langer Vorlaufzeit geplant und inszeniert. Nach dem Motto ->

„Der Zweck heiligt die Mittel“ ->

wurde womöglich der Diesel-Skandal manipulierend geschaffen -> um der Elektro-Mobilität zum Durchbruch zu verhelfen. Die europäische und asiatische Dominanz in der Diesel-Technologie wird vermutlich nicht Allen „geschmeckt“ haben. Die Energie-Effizienz eines Diesel-Motors kann von einem Benzin-Motor nicht erreicht werden. Die technischen Möglichkeiten zur Weiterentwicklung der Diesel-Technologie scheinen noch längst nicht vollständig ausgeschöpft zu sein. Würde man zum Beispiel den Verbrauch für einen SUV mit Diesel-Motor von jetzt 7 Liter auf 100 Kilometer auf 5 Liter senken können -> dann hätte ein Elektro-Motor mit Batterie-Betrieb -> auch mit gigantisch hohen Subventionen -> auf dem Markt keine Chance. An dem Diesel-Skandal waren asiatische Automobil-Konzerne nicht beteiligt -> sondern nur Automobil-Konzerne aus dem EU-Kunst-Gebilde. Womöglich liegt bei der EU das Planungs-Zentrum zur Umsetzung für die Elektro-Mobilität -> damit man anschließend die Gründung der ->

„Vereinigten Staaten von Europa“ ->

zur alternativlosen Rettung des EU-Kunst-Gebildes verkünden kann. In der Breite und in der Tiefe konnten die Manipulationen an den Diesel-Motoren bei europäischen Automobil-Konzernen eigentlich kaum geheim gehalten werden. Als der Diesel-Skandal erstmals in den USA erkennbar wurde -> standen die involvierten Automobil-Konzerne schlagartig vor Schaden-Ersatzforderungen in Milliarden-Höhe. Die Schaden-Ersatzforderungen über Gerichtsverfahren gegen deutsche Automobil-Konzerne nehmen deshalb kein Ende. Womöglich wurden Manager der deutschen Automobil-Konzerne mit der Abwrack-Prämie im Kalenderjahr 2009 für den Aufbruch in eine „SO“ bezeichnete vermeintlich ->

„moderne Zukunft“ ->

gelockt! Vermutlich hat man die Ambitionen von VW zur einseitigen Ausrichtung auf die Elektro-Mobilität mit der Hilfe von ->

„Trojanischen Pferden“ ->

beschleunigt. Denn mit der einseitigen Ausrichtung auf die Elektro-Mobilität zerstört man höchstwahrscheinlich den verhassten deutschen Automobil-Konzern. Womöglich folgt nach der Zerschlagung von Mannesmann und ThyssenKrupp auch die Zerschlagung des VW-Konzerns mit den Automobil-Marken Audi, Bentley, Bugatti, Lamborghini, Porsche, Skoda, Seat und VW. Auch andere deutsche Automobil-Hersteller könnten folgen. Es ist theoretisch nicht auszuschließen -> dass sich die Elektro-Mobilität weltweit zum größten Flop der Wirtschaft in der Nachkriegsgeschichte entwickelt. Mit dem Merkel-Speck ->

„Abwrack-Prämie“ ->

wurden vermutlich die Vorbereitungen zur Elektro-Mobilität getroffen. In der strategischen Ausrichtung ergeben sich Parallelen zur Einführung der Riester-Rente nach dem Vorbild des ->

„Eisernen Sparbuchs“ ->

aus der Hitler-Zeit. Mit dem EU-Gesetz ->

„Solvency II“ ->

werden systematisch die Kapitalanlagen der europäischen Bürgerinnen und Bürger für ihre private Altersvorsorge in wertlose Staatsanleihen zur Finanzierung der vermutlich geplanten Gründung der ->

„Vereinigten Staaten von Europa“ ->

überführt.

_________________________

 

Möchten Sie sich unabhängig und sachlich korrekt informieren? Ohne Beeinflussung von Werbe- oder Produktpartnern.

Ohne Beeinflussung von Geheimdiensten oder angeschlossenen Tarnorganisationen, Geheimbünden oder dubiosen NGO´s.

JA!

Dann lesen Sie regelmäßig kostenfrei die DRSB-Internetseite mit den aufklärenden Artikelserien.

Nutzen Sie die Vorteile der Demokratie.

Bilden Sie sich Ihre unabhängige Meinung.

 

 

 

 

Veröffentlicht unter Alle Artikel, Infobriefe

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>