Die Nachwehen der US – Kriege / Teil 313 / ENDSTADIUM DES KAPITALISMUS

ENDSTADIUM DES KAPITALISMUS

 

Als der DRSB 1990 zum ersten Mal über den Themen-Bereich ->

ENDSTADIUM DES KAPITALISMUS ->

berichtete -> waren die meisten Bundesbürgerinnen und Bundesbürger intensiv mit der Wieder-Vereinigung der beiden DEUTSCHEN STAATEN beschäftigt. Nichtsdestowenigertrotz war schon damals klar und deutlich erkennbar -> dass die ->

GEGENWART DER USA

einmal die

ZUKUNFT IN DEUTSCHLAND

wird. Viele „SO“ bezeichnete ->

WIRTSCHAFTS-EXPERTEN ->

schwelgten 1990 noch in Träumereien, Euphorie und Wahnsinn -> obwohl das Hinein-Gleiten in das ->

ENDSTADIUM DES KAPITALISMUS ->

für das DEUTSCHE VOLK noch zu verhindern gewesen wäre. Doch in Ost-Deutschland hatten die neuen Bundesbürgerinnen und Bundesbürger einen unstillbaren Nachholbedarf von 40 Jahren Kommunismus. Genau wie die sogenannten BRDler ließen sich die EX-DDRler in den unkontrollierten ->

KONSUM-RAUSCH ->

treiben. Es wurden massenhaft Sachen gekauft -> die man eigentlich nicht benötigte. Dazu benutzte man die D-Mark -> die man nicht in ausreichender Form hatte. Das Kredit-Wesen schlug in der ehemaligen DDR Purzel-Bäume -> denn mit dem geliehenen Geld wurden Dinge angeschafft -> nur um damit ANDERE zu beeindrucken -> die man genau genommen gar nicht leiden konnte. Ahnungslose Volksvertreterinnen und Volksvertreter sowie Bank- und Industrie-Manger sahen die Chance für ein zweites Wirtschaftswunder. Man dachte quasi wirtschaftlich betrachtet auf dem Nach-Kriegs-Niveau der frühen siebziger Jahre des vorigen Jahrhunderts und hetzte nun auch die neuen Bundesbürgerinnen und Bundesbürger in das ->

EWIGE WACHSTUM!

Denn das permanent HOCHGEJUBELTE EWIGE WACHSTUM war zwingend notwendig -> damit der Kapitalismus auch in Gesamt-Deutschland funktionieren konnte. Heute ist man etwas aufgeklärter und schiebt das dauerhafte Versagen von Politikern und Managern hauptsächlich den Investment-Bankern, Börsen-Gurus und Fonds-Managern in die Schuhe. Doch wie vom DRSB bereits 1990 völlig richtig erkannt -> mussten wir schon vor 29 Jahren über die möglichen Auswirkungen des ungezügelten Kapitalismus intensiv und offen reden. Denn die oft ahnungslosen Bundesbürgerinnen und Bundesbürger wurden von den deutschen Medien systematisch Manipuliert und Indoktriniert. Mit absolut belang- und hirnlosen Skandalen lenkte man -> bis heute -> die Bundesbürgerinnen und Bundesbürger von der Realität des AUSBLUTENS und AUSBEUTENS gezielt ab. Durch seit der NULL-ZINS-POLITIK der EZB wissen nun immer mehr Bundesbürgerinnen und Bundesbürger was man mit systematischer ->

ZINS-POLITIK ->

im Kapitalismus „SO“ alles anstellen und bewirken kann. CDU, CSU, SPD, FDP, LINKE und GRÜNE haben mit der Zur-Hilfe-Nahme von ZINS-POLITIK ein gigantisches ->

KONTROLL- UND STEUERUNGS-NETZ-WERK ->

aufgebaut. Die teuflische Funktionsweise hat der DRSB seit 1989 umfänglich in den DRSB-Artikel-Serien beschrieben. Mit der perversen Doppel-Moral von gezielten Wahrnehmungs-Steuerungen und haarsträubenden Lügen-Geschichten haben die deutschen Medien das gesamte Szenario begleitet und mit geballter Kraft von Haken, Ösen und politischen Fallen die Bundesbürgerinnen und Bundesbürger abgelenkt. Nur dadurch war es möglich die bewährte soziale Marktwirtschaft nachhaltig zu zerstören. Einen demokratischen Sozialismus der SPD gibt es seit 1998 nicht mehr -> denn der wurde von SPD und GRÜNEN gemeinsam beerdigt. Dabei ließen sich die meisten Probleme in unserer Heimat sehr schnell und einfach lösen. Die Probleme in der GRV wären mit der DRSB-Forderung ->

ALLE VON ALLEM FÜR ALLE ->

in wenigen Jahren vollkommen beseitigt. Was man dazu braucht -> sind Volksvertreterinnen und Volksvertreter die etwas Nutzmehrendes und Sinnvolles für die große Mehrheit der Bundesbürgerinnen und Bundesbürger bewegen möchten. Auch die 10% der „SO“ bezeichneten REICHEN könnten den deutschen Staats-Haushalt relativ schnell völlig sanieren. Mit der nachfolgenden Rechnung -> die der DRSB im Jahr 2000 veröffentlichte war der beliebte Kabarettist Volker Pispers jahrelang auf Tournee. Der großen Fan-Gemeinde von Volker Pispers blieb manchmal sogar das Lachen im Halse stecken -> wenn der beliebte Kabarettist die enorm einfache DRSB-Rechnung vorstellte. Würden die 10% der „SO“ bezeichneten REICHEN in unserer Heimat über 20 Jahre jedes Jahr lediglich 5% ihres Vermögens abgeben -> „SO“ wären alle aktuellen Staats-Schulden bald abgetragen. Doch für „SO“ eine derartige solidarische Aktion sucht man für die Umsetzung in den deutschen Parlamenten vergeblich nach Volksvertreterinnen und Volksvertreter. Mit der NULL-ZINS-POLITIK der EZB rast man stattdessen ungebremst auf das Endstadium des Kapitalismus zu. Quasi mit Höchst-Geschwindigkeit auf eine massive Beton-Mauer. In Sachen Wirtschafts-Politik haben wir in unserer Heimat schon seit mehr als 30 Jahren die „SO“ bezeichneten Einheits-Parteien bis auf die AfD. Denn an der Entwicklung der entsolidarisierten Gesellschaft waren CDU, CSU, SPD, FDP und GRÜNE gleichermaßen beteiligt. Lediglich die LINKE wich von der General-Linie manchmal etwas ab -> doch die gleiche Richtung wurde immer stur beibehalten. Mit Angst-Szenarien hetzt man die Bundesbürgerinnen und Bundesbürger immer noch in das Desaster des ->

EWIGEN WACHSTUMS!

Deutschland wird hauptsächlich mit sehr viel Angst und Un-Wissen regiert. Mal ist es die volksschädliche und volksfeindliche AGENDA 2010 -> mal nennt man es Miet-Preis-Bremse oder Hartz-4 -> mal sind es die bösen Benzin- und Diesel-Motoren -> mal ist es die Klima-Rettung und manchmal auch der Umwelt-Schutz. Bedauerlicherweise zeichnen besonders deutsche Medien immer noch gerne ein unrealistisches Bild von den USA -> obwohl man in den meisten US-Bundes-Staaten eine komplett ent-solidarisierte Gesellschaft beobachten kann. Die ungerechte und ungleiche Verteilung von Wohlstand führt auch dazu -> dass Jahr für Jahr -> weit über 30.000 US-Bürgerinnen oder US-Bürger auf offener Straße ermordet werden. Das sind nach ADAM RIESE mehr als 82 ermordete Menschen am Tag.

82 TOTE MENSCHEN AM TAG!

In Afghanistan, Syrien, Somalia und im Irak bezeichnet man „SO ETWAS“ als Krieg oder Bürger-Krieg. Das ist es höchstwahrscheinlich in den USA auch genau „SO“. Denn in den USA kämpfen die ARMEN nicht gegen die REICHEN. Im Land der ->

UNBEGRENZTEN MÖGLICHKEITEN ->

kämpfen hauptsächlich ARME gegen noch ÄRMERE -> denn die REICHEN leben in beschützten Wohn-Häusern, Wohn-Vierteln oder ganzen gesicherten Regionen.

ARME gegen noch ÄRMERE!

Man killt sich gegenseitig mit Pistolen, Revolvern, Gewehren und Messern -> die die REICHEN für Hunger-Löhne produzieren lassen und den ARMEN teuer verkaufen. Kritisch denkende Historiker, Politologen, Soziologen und vor allem Wirtschafts-Wissenschaftler bezeichnen die ablaufenden Szenarien in den USA als ->

ENDSTADIUM DES KAPITALISMUS!

Die gerechte Verteilung von Wohlstand war schon seit der Gründung der USA -> am 04. Juli 1776 -> die größte Herausforderung für alle gewählten Volksvertreterinnen und Volksvertreter. Wo täglich unzählige Millionen US-Bürgerinnen und US-Bürger an den „SO“ dargestellten ->

SUPPEN-KÜCHEN ->

für eine WARME MAHLZEIT am Tag anstehen müssen -> da haben Alkohol, Drogen und Schuss-Waffen seit Jahren Hoch-Konjunktur. Todes-Fälle durch Alkohol, Drogen, Schuss-Waffen, Messer-Attacken und Suizide sind verantwortlich dafür -> dass in den USA die Lebens-Erwartung langsam sinkt. Während in vielen europäischen NATIONAL-STAATEN die allgemeine Lebens-Erwartung steigt. Alkohol, Drogen, Schuss-Waffen und Suizide haben aus dem ->

LAND DER UNBEGRENZTEN MÖGLICHKEITEN ->

ein Land der begrenzten Lebens-Möglichkeiten gemacht. Alles über die sinkenden Lebens-Erwartungen kann man übrigens -> wissenschaftlich belastbar im ->

Journal of the American Medical Association ->

kurz JAMA genannt -> nachlesen.

JAMA ->

ist eine medizinische Fach-Zeitschrift und erscheint 48-mal im Jahr.

1959 ->

lag die Lebens-Erwartung für eine US-Bürgerin oder einen US-Bürger bei 69,9 Jahren. Im Jahr 2017 waren es 78,6 Jahre. Ab 2011 stagnierte die Lebens-Erwartung. Ab 2014 sank die Lebens-Erwartung von 78,9 auf 78,6 Jahre. Besonders Alkohol- und Drogen-Missbrauch fordern ihre Opfer. Gemäß belastbaren Studien starben im Jahr 1999 -> 7 von 100.000 US-Bürgerinnen und US-Bürger -> in der Alters-Gruppe zwischen 25 und 64 Jahren an einer Überdosis von Drogen. 2017 waren es bereits 32 von 100.000 US-Bürgerinnen und US-Bürger in der Alters-Gruppe zwischen 25 und 64 Jahren. Auch sterben US-Bürgerinnen und US-Bürger an verschiedenen Krankheiten -> weil sie sich im teuersten Gesundheits-System der Welt keine medizinische Behandlung mehr leisten können. In den USA gibt es keine gesetzlich geregelte Kranken-Versicherung für alle US-Bürgerinnen und US-Bürger. Die USA sind also kaum noch ein Vorbild für europäische NATIONAL-STAATEN. Wie der DRSB schon 1992 berichtete wäre der ehemalige Lebens- und Ausbildungs-Standard der DDR-Bürgerinnen und DDR-Bürger schon eine Verbesserung von bis zu 60% -> für rund 75% der US-Bürgerinnen und US-Bürger -> gewesen. Das hat sich bis heute nicht wesentlich verändert. Kritisch denkende Historiker, Politologen, Soziologen und vor allem Wirtschafts-Wissenschaftler befürchtet ähnlich schreckliche Zustände auch bald in unserer Heimat. Mieten steigen und Familien und Einzel-Personen müssen immer mehr von ihrem Monats-Einkommen für das Wohnen aufwenden. Selbst Bundesbürgerinnen und Bundesbürger aus der unteren bis oberen Mittel-Klasse sind inzwischen von Wohnungslosigkeit bedroht -> weil man auch die Kredite zum Kauf von Eigentums-Wohnungen oder Einfamilien-Häuser nicht mehr regelmäßig bedienen kann. Der gesamte Themen-Bereich der „SO“ bezeichneten ->

WOHN-ARMUT ->

hat der DRSB mehrfach aufgegriffen, durchleuchtet und analysiert -> obwohl die ARMUTS-FORSCHUNG in unserer Heimat diesen Aspekt kaum beachtet. Dabei können ->

Wohnungs-Not und Obdachlosigkeit

unsere Gesellschaft vollständig ent-solidarisieren -> sodass daran auch unsere Demokratie zerbrechen kann. Am Ende steht ALLES auf dem Spiel.

Übrigens….

…. 54,4% der Bundesbürgerinnen und Bundesbürger wohnen zur Miete. Das ist ein negativer Spitzen-Wert in der EU-Vertrags-Gemeinschaft. Immer mehr Bundesbürgerinnen und Bundesbürger leiden darunter -> dass die Miet-Preise in den vergangenen Jahren extrem stark gestiegen sind. Eine messbare Brems-Wirkung durch die hochgelobte „SO“ dargestellte ->

MIET-PREIS-BREMSE ->

konnte selbst in seriösen Studien nicht festgestellt werden. Über die Wirkung der Deckelung der Mieten in Berlin gibt es noch keine verlässlichen Daten. In den USA kann man in allen größeren Städten sofort die diversen Szenarien der Obdachlosigkeit leicht erkennen ->

Schlafende Frauen und Männer in Automobilen und Zelten.

Auch in unserer Heimat verdienen Bundesbürgerinnen und Bundesbürger schon „SO“ wenig -> dass man sich von dem Monats-Einkommen keine Wohnung in der Nähe des Arbeit-Platzes leisten kann. Immer öfter sieht man deshalb auch in unserer Heimat Bundesbürgerinnen und Bundesbürger -> die in ihren Automobilen oder in Zelten schlafen. Darüber berichten die deutschen Medien noch nicht.

_____________________________

Möchten Sie sich unabhängig und sachlich korrekt informieren? Ohne Beeinflussung von Werbe- oder Produktpartnern.

Ohne Beeinflussung von Geheimdiensten oder angeschlossenen Tarnorganisationen, Geheimbünden oder dubiosen NGO´s.

JA!

Dann lesen Sie regelmäßig kostenfrei die DRSB-Internetseite mit den hochinteressanten Artikelserien.

Nutzen Sie die Vorteile der Demokratie.

Bilden Sie sich Ihre unabhängige Meinung.

Veröffentlicht unter Alle Artikel, Die Nachwehen der US- Kriege

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>