Die Nachwehen der US – Kriege / Teil 277 / Das NINE / ELEVEN Trauma

Das NINE / ELEVEN Trauma

 

Der 11. September 2001 veränderte die USA und die Welt. Islamistische Attentäter steuerten zwei entführte Flugzeuge in die Türme des World Trade Center. Eine dritte Maschine flog ins Pentagon. Ein viertes entführtes Flugzeug stürzte ab. Vermutlich sollte es ins Weiße Haus fliegen. In New York markieren heute tiefe Löcher im Boden den Ort -> an dem die Türme des World Trade Centers einst gestanden haben. Am sogenannten ->

Ground Zero ->

gab es die meisten Opfer. Die USA und die Welt waren in Trauer! 17 Jahre nach den Anschlägen auf das World Trade Center in New York -> mit mehreren tausenden Toten und Verletzten -> muss sich nun ->

Saudi-Arabien ->

auf milliardenschwere US-Schaden-Ersatzklagen einstellen. Denn noch immer ist die brennende Frage ->

Welche Schuld trifft Saudi-Arabien? ->

nicht geklärt. Saudi-Arabien drohen Klagen von NINE-ELEVEN-OPFERN. Denn bekanntlich kamen 15 der 19 islamischen Attentäter vom 11. September 2001 aus Saudi-Arabien. Der mutige Bezirksrichter ->

George Daniels ->

in Manhattan -> wies den Antrag des saudischen Königreichs auf Abweisung solcher Klage-Verfahren zurück. Die Rechtsanwälte der NINE-ELEVEN-OPFER begrüßten die Entscheidung von George Daniels. In den USA wächst urplötzlich das Interesse daran -> nun endlich die Rolle von Saudi-Arabien bei den Anschlägen vom 11. September 2001 ans Licht zu holen. Die noch immer traumatisierten Familien der Getöteten -> grob geschätzte 25.000 damals Verletzte sowie zahlreiche Unternehmen und Versicherungskonzerne -> fordern Schadenersatz. Die brennende Frage ->

Welche Schuld trifft Saudi-Arabien? ->

soll abschließend geklärt werden -> denn die Regierung in Riad hat wiederholt den Verdacht zurückgewiesen -> dass staatliche Stellen die die NINE-ELEVEN-ATTENTÄTER unterstützt haben. Vermutlich eine Jahrhundert-Lüge der Saudis. Die Kläger werden den Versuch wagen um zu beweisen -> dass Saudi-Arabien verantwortlich ist für die mutmaßlichen Aktivitäten eines Imams einer Moschee in US-Bundesstaat Kalifornien und eines Geheimdienst-Offiziers. Beiden Personen wird vorgeworfen -> dass sie 2 der späteren ->

NINE-ELEVEN-ATTENTÄTER ->

bei der bequemen Eingliederung in den USA geholfen zu haben. Regierungsstellen in Saudi-Arabien argumentieren -> dass die Kläger nicht beweisen können -> dass Vertreter der saudischen Regierung oder des Königshauses sowie Mitarbeiter oder Beauftragte die Anschläge in den USA geplant oder ausgeführt haben. Doch in informierten Kreisen der US-Geheimdienst-Organisationen wird die Lage total anders beurteilt. Noch ist Saudi-Arabien ein sehr wichtiger Verbündeter der USA im Nahen Osten. Bis heute war man in Riad der Ansicht gegen mögliche Klagen aus den USA gefeit zu sein. Doch die Meinungsbildung in den USA hat sich extrem stark gewandelt. Schon im Herbst 2016 hatte der US-Kongress eine Regelung gebilligt -> mit der Angehörige der Opfer des 11. September 2001 den Golfstaat verklagen können.

Der politische Wind hatte sich gedreht!

Aber in der Amtszeit des DEMOKRATEN BARACK OBAMA und seiner netzwerkenden Establishment-Clique in Washington wurden milliardenschwere US-Schadenersatzklagen gegen Saudi-Arabien offensichtlich noch unterdrückt. Auch hier scheint der neue US-Präsident DONALD TRUMP frischen Wind nach Washington gebracht zu haben.

______________________________

Möchten Sie sich unabhängig und sachlich korrekt informieren?

Ohne Beeinflussung von Werbe- oder Produktpartnern.

Ohne Beeinflussung von Geheimdiensten oder angeschlossenen Tarnorganisationen, Geheimbünden oder dubiosen NGO´s.

JA!

Dann lesen Sie regelmäßig kostenfrei die

DRSB-Internetseite mit den hochinteressanten Artikelserien.

Nutzen Sie die Vorteile der Demokratie.

Bilden Sie sich Ihre unabhängige Meinung.

Veröffentlicht unter Alle Artikel, Die Nachwehen der US- Kriege

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>