Das Wort am Sonntag / Tektonische Verschiebung?

Tektonische Verschiebung?

 

Oder doch nur ein Schein-Mini-Aufstand der politischen Zwerge. Der G-7-Gipfel war für Bundeskanzlerin Merkel und alle Schwachmatiker im sterbenden EU-Kunstgebilde sehr ernüchternd. Merkel sucht nun die Flucht nach vorne -> denn ihre Netzwerker in den atlantischen Organisationen kämpfen in den USA ums Überleben. Die New York Times spricht sogar in äußerst dramatischer Form von einer tektonischen Verschiebung. Aus der gesamten ->

Anti-Trump-Bewegung ->

soll das Medien-Echo auf Merkels Kritik riesig sein. In Washington stellen sich die gekauften MIET-MÄULER und MIET-SCHREIBER fast schon geschlossen hinter die deutsche Bundeskanzlerin. Nur der Großteil der US-Bevölkerung nimmt es nicht wahr. In den USA bejubelt die Mehrheit der US-Amerikaner das Agieren ihres Präsidenten auf dem G-7-Gipfel. Die gekauften MIET-MÄULER und MIET-SCHREIBER des transatlantischen Netzwerks befürchten deshalb -> dass die bisher dominante Organisation auch noch den letzten Rest an Glaubwürdigkeit und Macht verlieren könnte. Die Zeiten -> in denen sich die transatlantischen Netzwerker auf ihre gesetzten Marionetten-Politiker verlassen konnten -> die sind nun offensichtlich vorbei. Die Kommentatoren in den willfährigen US-Medien stellen sich hinter die deutsche Bundeskanzlerin und bejubeln beispielsweise ihre Bierzelt-Auftritte in Bayern. Denn Merkel führt das GROSSE WORT -> obwohl sie als glühende Transatlantikerin genau das ablaufende Szenario beurteilen kann. Warum Merkel an die Macht kommen konnte -> das hat der DRSB eindrucksvoll in der DRSB-Artikelserie -> Die Nachwehen der US-Kriege / Teil 77 / Zielscheibe Ostberlin -> beschrieben. Die deutsche Bundeskanzlerin kennt die politische Situation der BRD ganz genau und kann auch das Fehlen eines rechtsgültigen Friedensvertrags mit den USA richtig einordnen. Wie schon zu DDR-Zeiten verhält sich Merkel absolut loyal und unterstützt -> quasi wie gewünscht die ->   

Anti-Trump-Bewegung ->

in Washington. Die CDUlerin Merkel kritisiert deshalb die US-Regierung unter Donald Trump und bezieht auch den bevorstehenden BREXIT der Briten in ihre Kritik ein. Nach der Ansicht von Merkel sollten die Europäer ihr Schicksal in die eigenen Hände nehmen. Die tatsächlich STARKEN UND UNABHÄNGIGEN NATIONALSTAATEN machen es bereits. Großbritannien, Dänemark, Österreich und Ungarn versuchen einen anderen Kurs einzuschlagen. Und Russland hat schon immer sein Schicksal in die eigenen Hände genommen. Nun steht Angela Merkel endlich da -> wo sie eigentlich nicht hinwollte. In der vergangenen Tagen -> glänzte nach der völlig verschobenen Ansicht der gekauften MIET-MÄULER und MIET-SCHREIBER -> die deutsche Bundeskanzlerin als inoffizielle Führerin der freien Welt. Sicherlich ein ungewollter Witz aus dem Lager der ->

Anti-Trump-Bewegung ->

in Washington -> denn in Wahrheit steht Merkel nicht einmal an der Spitze der EU-Schwachmatiker. Weder in Griechenland, Spanien, Italien noch in Frankreich, den Niederlanden oder in Polen sieht man die UNBELIEBTE DEUTSCHE POLITIKERIN in der Position der inoffiziellen Führerin der freien Welt. Selbst deutsche Kabarettisten mit sehr viel Humor und CDU- oder SPD-Parteibuch können sich nur extrem schwer die CDUlerin Merkel als DIE FÜHRERIN der freien Welt vorstellen. Die Mehrheit der Deutschen sieht es übrigens bereits genau „so“! Der künstlich aufgebaute vermeintliche französische Politpopstars Emmanuel Macron sucht natürlich die Nähe von Merkel. Das stärkt derzeit sein Selbstbewusstsein und hilft ihm sicherlich weitere Wahlkampfmanöver einzuleiten. Die Angst vor einem unerwarteten blitzartigen Auseinanderfliegen des sterbenden EU-Kunstgebilde geht um. Wer Merkel in den vergangenen Tagen sachlich und nüchtern beobachtete -> der kann sich nur extrem schwer vorstellen -> dass die Mehrheit der Deutschen die CDUlerin als inoffizielle Führerin der freien Welt sehen.  

Besser kein Deal als ein schlechter!

Diese Worte von Premierministerin May in London haben die EU-Traumtänzer in Brüssel und Straßburg bis ins Mark erzittern lassen. Wenn die EU zu viel verlange -> so werde May keinen Brexit-Vertrag unterzeichnen. Knapp eine Woche vor der Parlamentswahl in Großbritannien hat sich Premierministerin Theresa May in einem TV-Auftritt als beste Verhandlungsführerin für ihr Land präsentiert. Nun ist es noch deutlicher geworden: Mit May wird es beim EU-Austritt der Briten keine Einigung um jeden Preis geben. Die EU-Traumtänzer müssen sogar damit rechnen -> dass die Briten ohne Verhandlungen das sinkende EU-Schiff verlassen. May wird notfalls die sinnlosen Geldvernichter in Brüssel und Straßburg trockenlegen. Auch hier ist die Ansage von May unmissverständlich ->

Kein Geld mehr für die EU!

May macht das ganz hervorragend und ist offensichtlich auch bereit die rechtliche Belastbarkeit der EU-Verträge auf den Prüfstand zu stellen. Diese Ansage Mays ist konsequent und wohl die direkte Antwort auf die beschlossenen Leitlinien der EU. Wie ein BREXIT ohne Einigung mit der dem Schein-Parlament in Brüssel und Straßburg aussehen würde -> das ist derzeit die noch ungeklärte Frage. Denn inwieweit die EU-Verträge tatsächlich internationalen Standards entsprechen und verbindlich sind -> wird immer fraglicher. Sollten die Briten die EU-Verträge anzweifeln -> dann gelten die Standards der WTO Regeln. Einen solchen EU-Crash wird das im Sterben liegende EU-Kunstgebilde nicht mehr verkraften können. Die angebliche ->

FÜHRERIN der FREIEN WELT ->

und ihr französischer Adjutant Macron werden dagegen nichts ausrichten können. Denn in Deutschland wünschen sich immer Mehr Wähler eine UNION ohne Merkel. Und in Frankreich hat offensichtlich die Mehrheit der Wähler das Täuschungsmanöver mit Macron durchschaut. Mit tektonischen Verschiebungen haben die Vorgänge und Abläufe im sterbenden EU-Kunstgebilde nichts zu tun. Es ist klar erkennbar das anhaltende Versagen der Marionetten-Politiker in Europa.

__________________________

 

Möchten Sie sich unabhängig und sachlich korrekt informieren?

Ohne Beeinflussung von Werbe- oder Produktpartnern.

Ohne Beeinflussung von Geheimdiensten oder angeschlossenen Tarnorganisationen, Geheimbünden oder dubiosen NGO´s.

JA!

Dann lesen Sie regelmäßig kostenfrei die DRSB – Internetseite

mit den aufklärenden Artikelserien. Nutzen Sie die Vorteile der Demokratie.

Bilden Sie sich Ihre unabhängige Meinung.

 

 

Veröffentlicht unter Alle Artikel, Das Wort am Sonntag

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>