Das Wort am Sonntag / MIT VOLL-STROM IN DIE SOZIALE SACKGASSE

MIT VOLL-STROM IN DIE SOZIALE SACKGASSE

 

 

Die Botschaften -> dass die Elektro-Automobile in den kommenden 20 Jahren Personen-Kraft-Wagen mit Verbrennungs-Motoren völlig verdrängen -> wird von gewählten Volksvertretern, gekauften MIET-SCHREIBERN und MIET-MÄULERN sowie von willfährigen und vermutlich fremdgesteuerten Experten noch immer ungeniert verbreitet. Inzwischen gibt es unzählige Konzepte für Elektro-Automobile. Das Reichweiten-Problem haben viele Automobil-Hersteller weitgehend lösen können. Doch wird es wirklich zum Zeitalter des Elektro-Automobils kommen?

Übrigens….

…. vielleicht ist es schon in Vergessenheit geraten -> doch im Jahr 2010 prophezeiten gewählte Volksvertreter, gekaufte MIET-SCHREIBERN und MIET-MÄULERN sowie vermutlich fremdgesteuerte Experten -> dass bis heute mindestens 10% bis 20% der Personen-Kraft-Wagen auf deutschen Straßen mit Elektro-Motoren fahren. War es lediglich ->

EUPHORIE UND WAHNSINN?

Oder nur der gescheiterte Versuch einer Massen-Manipulation? Denn der tatsächliche Anteil der Personen-Kraft-Wagen auf deutschen Straßen mit Elektro-Motoren liegt derzeit bei weniger als 1%. Von einer beachtlichen ->

Markt-Durchdringung ->

der Elektro-Automobile kann also niemand sprechen. Das liegt auch daran -> dass viele weitsichtige Automobil-Hersteller die traditionelle Antriebs-Technologie mit Benzin- und Diesel-Motoren weiterentwickelt und die Motoren entgiftet haben. Das hat beispielsweise der japanische Automobil-Hersteller ->

Mazda ->

eindrucksvoll demonstriert. Mit der entwickelten ->

Skyactiv-X-Motor-Technologie ->

hat der japanische Automobil-Konzern den ersten kommerziellen Benzin-Motor der Welt vorgestellt -> der die Kompressions-Zündung nutzt -> bei der sich das Kraftstoff-Luft-Gemisch spontan entzündet -> wenn es durch die Kolben im Motor zusammengepresst wird. Aber auch der zuletzt oftmals verteufelte Diesel-Motor hat noch enorm viel Entwicklungspotenzial -> wie es zum Beispiel BMW und Mercedes bewiesen haben. Während sich AUDI, Porsche und VW auf den IRRWEGEN der Elektro-Mobilität befinden -> haben die Mitbewerber die großen Probleme und unerwarteten Herausforderungen des Elektro-Motors erkannt. Die Lithium-Ionen-Akkus sind sehr teuer und selbst die kürzeste Ladezeit liegt immer noch bei mindestens einer Stunde -> wenn man ein komplett entladenes Elektro-Automobil wieder einmal in Bewegung zu setzen möchte. Die Serien-Reife von Personen-Kraft-Wagen mit Elektro-Motoren ist zwar vorhanden -> doch die Kosten und Gefahren des Betriebs sind noch wesentlich zu hoch. Die traditionelle Antriebs-Technologie mit Benzin- und Diesel-Motoren hat sich weiterentwickelt und ist noch keinesfalls am Ende. Zukünftig werden sehr viele Personen-Kraft-Wagen mit Benzin- und Diesel-Motoren im Spar-Modus -> absolut SAUBER -> durch deutsche Städte und Gemeinden fahren. Die Personen-Kraft-Wagen mit Hybrid-Technologie werden von der Automobil-Industrie nur gebraucht -> weil man im gesamten Flotten-Verbrauch die vorgegebenen Grenz-Werte des EU-Kunstgebildes gefahrloser einhalten möchte. Als sinnvoll ist eine Antriebs-Technik mit 2 Motoren nicht zu bezeichnen. Möglicherweise hat der VW-Konzern noch nicht erkannt -> dass man einen sauberen Verbrennungs-Prozess und Motoren-Effizienz auch mit intelligenter Motoren-Technik erreichen kann. Seriöse und erfahrene Automobil-Fachleute sprechen sogar davon -> dass bis zu 60% der Möglichkeiten für bessere Motoren-Effizienz noch nicht genutzt wurde. Das Massen-Zukunfts-Modell des Personen-Kraft-Wagens hat also keinesfalls einen Elektro-Motor. Seit 2017 ist die Kritik an Elektro-Automobilen ständig stärker geworden. Gemäß den DRSB-Langzeit-Recherchen wird die Ablehnungsfront immer massiver. Je intensiver gewählte Volksvertreter, gekaufte MIET-SCHREIBERN und MIET-MÄULERN sowie vermutlich fremdgesteuerte Experten das Elektro-Automobil bewerben und in den Mittel-Punkt  des Volks-Interesses rücken möchten -> desto massiver wird die grundsätzliche Kritik an der unsinnigen Batterie-Technik auf deutschen Straßen. Der gefährlich rücksichtslose Abbau der Rohstoffe -> Kobalt und Lithium -> sowie der schleppende Ausbau problemlos funktionierender Lade-Stationen wird von immer mehr Bundesbürgerinnen und Bundesbürgern als ->

POLITIK-SACKGASSE ->

bezeichnet. Die massive Ablehnung und Kritik an Elektro-Automobilen sind nicht neu. Meistens geht es um die Frage -> wie alltagstauglich solche batteriebetriebenen Fahrzeuge tatsächlich sind. Auch die hohen Preise sind stets ein Stein des Anstoßes. Die Massen-Produktion von Elektro-Automobilen bezeichnen deshalb immer häufiger die Bundesbürgerinnen und Bundesbürger als einen rücksichtslosen Irrweg der Politik. Elektro-Automobile auf deutschen Straßen werden weder die Welt noch das Klima oder die Umwelt retten. Wer für den massenhaften Einsatz von Elektro-Automobile wirbt -> der will damit höchstwahrscheinlich unbedingt den Bau von Verbrennungs-Motoren verhindern. Es fehlt auch jede denkbare Logik -> wenn zum Beispiel AUDI und MERCEDES elektrisch betriebene SUVs mit 2,5 Tonnen Leergewicht anbieten. Der Audi E-Tron oder der elektrische Mercedes-SUV sind keine ökologisch sinnvolle oder nützliche Fort-Bewegungs-Mittel zur Klima-Rettung. Ein Ausgangspunkt der Kritik ist auch die schwedische Meta-Studie. Gemäß der Meta-Studie verursacht ein Elektro-Automobil bereits vor dem ersten gefahrenen Kilometer einen enormen Ausstoß an CO2. Die 58-seitige Meta-Studie -> vom Mai 2017 -> geht dabei von einem durchschnittlichen CO2-Äquivalent von 150 bis 200 Kilogramm pro Kilowattstunde -> kurz kWh genannt -> Batterie-Kapazität aus. Zwischen 350 und 650 Mega-Joule seien bei der Akku-Herstellung pro kWh erforderlich. Das entspricht umgerechnet circa einer elektrischen Energie von 97 bis 180 kWh. Für einen Akku von der Größe eines Tesla Model S mit 100 kWh bedeutet „SO“ etwas -> das schon durch die Produktion der Batterie 17 Tonnen CO2 anfallen und bis zu 18.000 kWh Energie benötigt werden. Ein NORMALER Personen-Kraft-Wagen mit einem Diesel-Motor und einem Verbrauch von 8 Litern Diesel auf 100 Kilometer müsste somit 80.000 Kilometer fahren -> um einen vergleichbaren CO2-Ausstoß zu erreichen. Darüber hat der DRSB mehrfach sachlich und korrekt berichtet -> denn die CO2-Bilanz ist sehr stark davon abhängig -> welche Energie bei der Zell- und Batterie-Produktion genutzt wird. Nur größere Luxus-PKWs verfügen mit Elektro-Antrieb haben eine Batterie-Kapazität von 100 kWh. Gemäß den Medien-Berichten sollen beispielsweise der elektrisch fahrende Opel Corsa und der VW ID nur mit einer halb so großen Batterie ausgeliefert werden. Als reine Stadt-Automobile genutzt würden diese Personen-Kraft-Wagen vermutlich sogar noch weniger als 25 kWh an Batterie-Kapazität benötigen. Dadurch könnte sich die CO2-Bilanz eines Elektro-Automobils -> rein rechnerisch -> ein klein wenig verbessern. Eine bereits heftig kritisierte Studie des Münchner Ifo-Instituts belegt -> dass der CO2-Ausstoß des Elektro-Motors im günstigen Fall um etwa 10% und im ungünstigen Fall rund 25% um über dem CO2-Ausstoß eines Diesel-Motors liegt. Als Grundlage diente die schwedische Meta-Studie sowie für den Strom-Verbrauch der belastbare Strom-Mix Deutschlands aus 2018.

Andere Studien-Ergebnisse belegen genau das Gegenteil!

Unter dem Strich dient vermutlich die Produktion von Elektro-Automobilen dem vom DRSB „SO“ bezeichneten ->

GREEN-WASH ->

also dem GRÜN-WASCHEN -> der Automobil-Hersteller. Es ist trotzdem einmal kritisch zu hinterfragen -> warum ausgerechnet Elektro-Automobile von der EU-Kommission mit einem ->

CO2-Ausstoß von 0 kg je km ->

berechnet werden. Möglicherweise hat gerade deshalb der VW-Konzern „urplötzlich“ die Vorzüge der Elektro-Mobilität entdeckt. Nach dem Total-Absturz des Diesel-Skandals in den USA möchte man mit AUDI-, Porsche- und VW-Produkten offensichtlich den Beweis antreten -> wie fortschrittlich man nach dem Diesel-Skandal geworden ist. Die zukünftige Kooperation mit dem FORD-Konzern unterstreicht diese These. Dazu passen die Aussagen des Entwicklungsvorstands von BMW ->

Klaus Fröhlich ->

die er Ende Juni 2019 gemacht hat -> Zitat / Auszüge: Es gibt keine Kundennachfrage nach vollelektrischen Autos. Es gibt regulatorische Erfordernisse für Elektroautos, aber keine Kundennachfragen. Zitat / Auszüge Ende. Der VW-Konzern möchte vermutlich von dem Milliarden-Betrug bei den Diesel-Abgasen ablenken und sich ein neues und „frisches“ grün-ökologisches Image zulegen. Bis 2025 soll der Bestand von Personen-Kraft-Wagen von derzeit 1,235 Milliarden auf 1,5 Milliarden steigen. Selbst mit den euphorischsten Annahmen wird dann höchstwahrscheinlich der Anteil von Elektro-Automobilen am gesamten Bestand nicht einmal 7% erreichen können. Die ständig propagierte Elektro-Automobil-Quote von 10% in China dient hauptsächlich dazu -> dass man die chinesischen Automobil-Hersteller weltweit zu konkurrenzfähigen Automobil-Konzernen aufblasen möchte. Die extreme Luftverschmutzung in vielen chinesischen MEGA-STÄDTEN ist ein weiterer Grund -> warum man in China die Elektro-Mobilität unaufhörlich puscht. Alle NATIONAL-STAATEN rund um China setzen -> leicht erkennbar -> weiterhin voll auf den Einsatz von Personen-Kraft-Wagen mit Verbrennungs-Motoren. Der extrem hohe Preis für Elektro-Automobile und die fehlende Lade-Infrastruktur dürften in den Nachbarstaaten von China noch mehr Kunden als in Deutschland vom Kauf abschrecken. Die Logik für die Produktion von Elektro-Automobilen wird zunehmend absurder. Damit man auch noch in Zukunft sehr schwere SUVs und andere Personen-Kraft-Wagen mit extrem hohen PS-Zahlen und mit hohem Kraftstoff-Verbrauch verkaufen kann -> produziert die deutsche Automobil-Industrie nun „fleißig“ noch schwerere Elektro- SUVs und andere Personen-Kraft-Wagen. Dafür das man auch noch in den nächsten 10 Jahren große ->

Sprit-Fresser ->

für wenige zahlungskräftige Elite-Kunden verkaufen kann -> soll die große Mehrheit der Bundesbürgerinnen und Bundesbürger nun „fleißig“ und immer „öfter“ Elektro-Automobile kaufen. Diese Strategie der Volksvertreter und Automobil-Manager wird unerwartet zu einem gigantisch großen gesellschaftlichen Problem. Ganz genau genommen ist der ->

ELEKTRO-PKW schon SCHNEE von GESTERN!

__________________________

 

Möchten Sie sich unabhängig und sachlich korrekt informieren?

Ohne Beeinflussung von Werbe- oder Produktpartnern.

Ohne Beeinflussung von Geheimdiensten oder angeschlossenen Tarnorganisationen, Geheimbünden oder dubiosen NGO´s.

JA!

Dann lesen Sie regelmäßig kostenfrei die DRSB-Internetseite

mit den aufklärenden Artikelserien.

Nutzen Sie die Vorteile der Demokratie.

Bilden Sie sich Ihre unabhängige Meinung.

 

 

 

Veröffentlicht unter Alle Artikel, Das Wort am Sonntag

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>