Das Wort am Sonntag / DIE WÜRFEL SIND GEFALLEN

DIE WÜRFEL SIND GEFALLEN

 

 

Nach der Präsidentschafts-Wahl -> am 03. November 2020 -> in den USA müssen viele Journalistinnen und Journalisten ihr Weltbild von Donald Trump, den Republikanern und den USA auf den neusten Stand bringen. Besonders in den deutschen und in den Medien der EU-Mitgliedstaaten hatte das permanente ->

TRUMP-BASHING ->

vor der Präsidentschafts-Wahl kuriose und völlig unrealistische Züge angenommen. Nun fragen sich nicht nur die Journalistinnen und Journalisten in Deutschland ->

WELCHE FAKTOREN WAREN

WICHTIG UND KÖNNTEN EVENTUELL DOCH ZUM SIEG FÜR

DONALD TRUMP GEFÜHRT HABEN?

WIE GEHT ES IN DEN USA WEITER?

Bedauerlicherweise sind sachliche und neutrale Artikel in den deutschen und EU-Medien eine große Ausnahme. Die Bericht-Erstattung über Donald Trump war während der zurückliegenden 4 Jahre -> und vor allem während des aktuellen Wahlkampfs 2020 -> katastrophal einseitig. Viele interessierte Bundesbürgerinnen und Bundesbürger hätten sehr gerne mehr sachliche und korrekte Stellungnahmen von arbeitenden US-Bürgerinnen und US-Bürgern aus der einfachen Arbeiter-Klasse sowie aus den Reihen der kleinen und mittelständischen Unternehmerinnen und Unternehmer gewünscht. Der DRSB war nahezu die einzige journalistische Quelle in unserer Heimat -> die stets sachlich, kritisch und korrekt über die Vorgänge in den USA berichtete -> denn Trumps Politik überzeugte viele US-Bürgerinnen und US-Bürger. Zwar nervten die ->

TRUMP-TWEETS ->

und einige Wahlkampf-Auftritte waren grottenschlecht -> doch auch nach 4 Jahren Trump im Weißen Haus sind viele US-Bürgerinnen und US-Bürgern noch immer von Donald Trump begeistert. Besonders enorm viele Akademikerinnen, Akademiker, Unternehmerinnen, Unternehmer sowie viele Latinos sind deutlich erkennbar für Trump. Sie sind nicht der einzigen -> die Donald Trump und die Republikaner unterstützten. Bereits 2015 lag der DRSB mit seinen Prognosen zur bevorstehenden Präsidentschafts-Wahl absolut richtig. In den USA sind seit Jahren immer mehr US-Bürgerinnen und US-Bürger von den Demokraten nur noch angewidert -> denn diese Partei stand einst für den wirtschaftlichen Aufstieg der Unter- und der Mittel-Klasse.  Nach der ersten Wahl von Trump kämpften die Demokraten hauptsächlich für Geschlechter- und Rassen-Fragen. Die Demokraten entwickelten sich zur Partei der arroganten Eliten -> die andere Meinungen und Ansichten kaum noch zuließen und auf weniger Gebildete US-Bürgerinnen und US-Bürger mitleidig hinabschaut. Doch der Aufstieg aus einer tieferen Gesellschafts-Klasse in die nächsthöhere gilt noch heute als der ->

AMERICAN DREAM!

Leider sind die USA im Vergleich mit anderen souveränen National-Staaten in Alters-, Kinder- und Flächenarmut abgerutscht. Als ->

DONALD TRUMP ->

im Jahr 2015 die politische Bühne betrat -> wurde er von den US-Bürgerinnen und US-Bürgern unterstützt. Trump kämpfte gegen die Ungleichheit der Klassen und vor der COVID-19-PANDEMIE hatten die USA die niedrigste Arbeitslosenquote seit 50 Jahren. Besonders die Einkommen für viele US-Bürgerinnen und US-Bürgern -> ohne oder mit höchstens einem High-School-Abschluss -> sind deutlich erkennbar gestiegen. Bedauerlicherweise hat Trump bis heute keinen Ersatz für die Gesundheitsreform OBAMACARE gefunden und einige Steuer-Schlupflöcher für die vermögenden US-Bürgerinnen und US-Bürger bestehen auch nach der Reform von 2017 immer noch. „SO“ ganz langsam bekommt die Politik von Trump eine langfristige Perspektive. Donald Trump macht genau das -> was er den US-Bürgerinnen und US-Bürgern versprochen hat. Den meisten US-Bürgerinnen und US-Bürgern ist es wichtig -> dass ihre Regierung gute Arbeit macht und Steuer-Gelder sinnvoll ausgibt. Dass die Obama-Regierung ->

840 Millionen US-Dollar ->

für die Website von ->

OBAMACARE ->

zahlte stinkt noch heute den meisten US-Bürgerinnen und US-Bürgern. Trotzdem sind einige Sozial-Programme in den USA gut gemeint -> aber auch unter Trump schlecht umgesetzt worden. Was die US-Bürgerinnen und US-Bürger in der COVID-19-PANDEMIE stört -> das sind die enormen hohen Staats-Schulden -> die sich angehäuft haben. Aber -> eine vergleichbare -> oder weitaus dramatischere Entwicklung -> gibt es in allen EU-Mitgliedstaaten. Folgt man den Aussagen und Beurteilungen von Trump -> dann ist die Welt der Medien voller Lügen -> denn leider denken viele US-Bürgerinnen und US-Bürgern nicht mehr für sich selbst. Man glaubt nahezu alles -> was man von den Medien vorgesetzt bekommt -> obwohl Recht und Ordnung für die Mehrheit der US-Bürgerinnen und US-Bürger enorm wichtig sind und man Ausschreitungen, Plünderungen und Gewalt in den US-Städten nicht haben möchte! Die „SO“ dargestellten Proteste und Demonstrationen von ->

BLACK LIVES MATTER ->

lehnen immer mehr US-Bürgerinnen und US-Bürger rundherum ab. Die Proteste und Demonstrationen von -> BLACK LIVES MATTER -> könnten sicherlich auch zum Wahl-Sieg von Donald Trump beigetragen haben -> denn die Mehrheit der US-Bürgerinnen und US-Bürger betrachten die USA nicht als ein rassistisches Land. Das hält man für eine permanent hochgejubelte Medien-Lüge. Die große Mehrheit der US-Bürgerinnen und US-Bürger vertritt sogar die Meinung -> dass alle US-Bürgerinnen und US-Bürger dafür dankbar sein sollten -> dass sie in Amerika mit all seinen Möglichkeiten leben können. Der ->

AMERICAN DREAM ->

ist offensichtlich ungebrochen und könnte eventuell die Republikaner und Trump doch zu Wahl-Sieg getragen.

________________________

 

Möchten Sie sich unabhängig und sachlich korrekt informieren?

Ohne Beeinflussung von Werbe- oder Produktpartnern.

Ohne Beeinflussung von Geheimdiensten oder angeschlossenen Tarnorganisationen, Geheimbünden oder dubiosen NGO´s.

JA!

Dann lesen Sie regelmäßig kostenfrei die DRSB – Internetseite mit den aufklärenden Artikelserien.

Nutzen Sie die Vorteile der Demokratie.

Bilden Sie sich Ihre unabhängige Meinung.

 

 

 

Veröffentlicht unter Alle Artikel, Das Wort am Sonntag

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>