Dampf ablassen – 31. März 2015 / Das Ende des Euro naht mit Riesen-Schritten! / Immer wieder Goldman Sachs!

Das demokratisch soziale Ventil

Leserbriefe von DRSB - Lesern

 

Ihre Leserzuschriften und Leserinformationen können für alle DRSB – Leser eine wesentliche Ergänzung zu unserer Berichterstattung sein.

Bitte schreiben Sie uns Ihre Kommentare

als Brief, Telefax oder E – Mail.

Der DRSB e.V. freut sich auch über Hintergrund- und Insiderinformationen, auch wenn sie nicht zur Veröffentlichung unter dem Namen des Informanten bestimmt sein sollten.

Wir sichern unseren Lesern absolute Vertraulichkeit zu!

Wünsche nach Anonymität werden durch den DRSB e.V. respektiert und gewahrt.

Die Leserzuschriften werden nach Themengebieten aufgeteilt und nach einem Zufallsgenerator ausgewählt.

An dieser Stelle weisen wir ausdrücklich darauf hin, dass die nachfolgenden Leserzuschriften vom DRSB e.V. nicht auf Wahrheit oder juristische Wahrhaftigkeit geprüft wurden und insofern ausschließlich die Meinungen der jeweiligen Autoren darstellen.

================================================

Email / anonymisiert

 

Das Ende des Euro naht mit Riesen-Schritten!

 

Zu der Eröffnungsfeier der EZB in Frankfurt waren gerade einmal 25 offizielle Gäste geladen. Von der Bundesregierung war keiner geladen. Nach Presseberichten war man in Berlin auch nicht richtig böse über die fehlende Einladung. Keiner wollte hin. Wolfgang Schäuble, der Gralshüter des Euro, nicht zur offiziellen Einladung der EZB geladen? Wie geht das zusammen? Man kann ja schlecht zur Eröffnungsfeier der EZB gehen, wenn man etwas anderes vorhat. Eines ist schon absehbar: Das EZB – Gebäude, nach den Worten von Draghi eine historische Stelle des Holocaust in Frankfurt, wird zur tragischen Ruine des Euro. Mit der aggressiven Entschlossenheit der Demonstranten hatte keiner gerechnet! Gegen die Völker in den Euro – Ländern zu regieren ist auf Dauer nicht möglich.

 

DIE VERFASSERIN

================================================

Email / anonymisiert

 

Immer wieder Goldman Sachs!

 

Die USA werfen nach den Ereignissen in der Ukraine einen immer bedrohlicheren Schatten auf Europa. Von den USA werden an allen wichtigen Schlüsselpositionen in Europa ehemalige Manager von Goldman Sachs eingeschleust [ Monti, Achleitner, Draghi usw. ]. Warum fällt Rot / Grün auf einmal den Deutschen in den Rücken und fordert für Griechenland Reparationszahlungen? Das ist die Fortsetzung der Agenda – Politik aus 1998 zur verschleierten Kriegsfinanzierung der USA durch die Riesterrente und durch die Rüruprente. Fehlen zur deren  „Vollendung“ nur noch Solvency II und Eurobonds? Welchen Teufelsvertrag hat die damalige griechische Regierung mit Goldman Sachs im Jahr 2001 geschlossen, um in den Euro aufgenommen zu werden? Warum wird die Rückzahlung der Finanzierungshilfe aus 2001 ausgerechnet heute im Zeitpunkt der Umsetzung von Solvency II und Eurobonds fällig? Bestimmt Deutschland die Rückzahlung an Goldman Sachs über Eurobonds übernehmen! Deshalb müssen vor einem GREXIT unbedingt die gefährlichen Eurobonds eingeführt werden! Sonst funktioniert das Modell Ausbeutung nicht mehr. Goldman Sachs übt über das Council on Foreign Relations mit Sitz in New York und Washington großen Einfluss auf die US – Regierung aus. Goldman Sachs und die Mächtigen in den USA haben doch Griechenland mit aller Gewalt und allen Tricks in den Euro geholt. Dafür spielten die USA die Türkei und Griechenland mit extremen Rüstungsausgaben gegeneinander aus! Vermutlich soll die strategische Lage von Griechenland einen Ersatzstandort  für den US – Militärstützpunkt Incirlik bieten, falls die Türkei als NATO – Partner für den Kampf gegen die „Achse des Bösen“ ausfällt. Wurde nur deshalb auf Druck der USA und mit Verfälschungen des griechischen Zahlenwerkes durch Goldman Sachs Griechenland zur Stabilisierung der Ostflanke in der NATO in den Euro aufgenommen? Alles sieht danach aus.

 

DIE VERFASSER

================================================

Veröffentlicht unter Alle Artikel, Dampfablassen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>