Dampf ablassen – 24. Juli 2020

DAMPF ABLASSEN

Das demokratisch soziale Ventil

Leser-Ansichten und Leser-Meinungen

von DRSB-Lesern. Ihre Leser-Zuschriften und Leser-Informationen können für alle DRSB-Leser eine wesentliche Ergänzung zu unserer Berichterstattung sein.

Bitte schreiben Sie uns

Ihre Kommentare

als Brief, Telefax oder E-Mail.

Der DRSB e.V. freut sich auch über Hintergrund- und Insider-Informationen, auch wenn sie nicht zur Veröffentlichung unter dem Namen des Informanten bestimmt sein sollten.

Wir sichern unseren Lesern absolute Vertraulichkeit zu!

Wünsche nach Anonymität werden durch den DRSB e.V. respektiert und gewahrt. Die Leser-Zuschriften werden nach Themen-Gebieten aufgeteilt und nach einem

Zufalls-Generator

ausgewählt. An dieser Stelle weisen wir ausdrücklich darauf hin, dass die nachfolgenden

Leser-Ansichten und Leser-Meinungen

vom DRSB e.V. nicht auf Wahrheit oder juristische Wahrhaftigkeit geprüft wurden und insofern ausschließlich die Meinungen der jeweiligen Autoren darstellen. Der DRSB e.V. veröffentlicht keine sogenannten HASS- oder HETZ-SCHRIFTEN. Auch alle ANTI-SEMITISCHEN KOMMENTARE und identifizierbare FAKE-NEWS werden nicht zur Veröffentlichung freigegeben.

================================================

Nachricht / anonymisiert

Die Asylpolitik muss geändert werden!

 

Die Mehrheit des deutschen Volkes will unerlaubte Einreise von Asylsuchenden und Scheinasylanten, also hauptsächlich Armutszuwanderung, nach Deutschland beenden. Rund 62% der Bundesbürgerinnen und Bundesbürger möchte tiefgreifende Änderungen in der deutschen Asylpolitik. Man möchte die unerlaubte Einreise von Asylsuchenden und Schein-Asylanten sowie jede Form der Armutszuwanderung beenden. Nun sind die Parteien und Politiker in unserer Heimat unmissverständlich aufgefordert, dass man die Mehrheitswünsche nach der Corona-Pandemie auch endlich umsetzt.

______________

 Die von uns dem DRSB zur Verfügung gestellten Kommentare können zwecks Veröffentlichung auf der DRSB-Internetseite unter der Rubrik DAMPF ABLASSEN oder in anderen DRSB-Rubriken verwendet werden. Bei einer Veröffentlichung bitten wir um die Anonymisierung unserer Namen. Der DRSB kann unsere Namen und die Adressen sowie die E-Mail-Adressen abspeichern. Hierzu geben wir die uneingeschränkte Einwilligung. Diese Einwilligung kann schriftlich widerrufen werden.

______________

DIE VERFASSERINNEN

================================================

Nachricht / anonymisiert

NUR ZUR KLARSTELLUNG

 

Die Mehrheit der Bundesbürgerinnen und Bundesbürger will, dass die Zuwanderung in unsere Heimat endlich gestoppt wird. Deutschland hat ausreichend Verständnis, Hilfe und Humanität gezeigt. Das

Multi-Kulti-Experiment

ist auf breiter Front gescheitert! Deutschland hat genug Afrikanerinnen, Afrikaner, Araberinnen und Araber in unserer Heimat aufgenommen. Das Multi-Kulti-Experiment auf Kosten der Bundesbürgerinnen und Bundesbürger muss schnell beendet werden, bevor es zum großen politischen, wirtschaftlichen und sozialen Knall kommt. Das deutsche Asyl-Recht muss schleunigst überarbeitet werden, denn sonst wird es auch in Zukunft weiter schändlich missbraucht.

______________

Die von uns dem DRSB zur Verfügung gestellten Kommentare können zwecks Veröffentlichung auf der DRSB-Internetseite unter der Rubrik DAMPF ABLASSEN oder in anderen DRSB-Rubriken verwendet werden. Bei einer Veröffentlichung bitten wir um die Anonymisierung unserer Namen. Der DRSB kann unsere Namen und die Adressen sowie die E-Mail-Adressen abspeichern. Hierzu geben wir die uneingeschränkte Einwilligung. Diese Einwilligung kann schriftlich widerrufen werden.

______________

DIE VERFASSER

================================================

Nachricht / anonymisiert

Macht endlich Schluss mit Zuwanderung!

 

Dier Satz ist überall in Deutschland zu hören! Anstatt jeden Monat sogenannte Flüchtlinge aufzunehmen sollten unsere Politikerinnen und Politiker unsere EU-Nachbarländer massiver auffordern Asylanten und Scheinasylanten aus arabischen oder afrikanischen National-Staaten aufzunehmen. Die meisten Fluchtursachen sind politischer Terror und Gewalt sowie Kriege in vielen arabischen oder afrikanischen National-Staaten. Aber auch die Hoffnung auf ein besseres Leben sowie die enorm gute finanzielle und gesundheitliche Unterstützung treibt arabische oder afrikanische Flüchtlinge in unsere Heimat. Bei uns werden diese sogenannten Flüchtlinge jedoch überwiegend als Fremdkörper und Störer in unserem Kulturkreis empfunden. Das wissen auch unsere vom DEUTSCHEN VOLK gewählten Parlamentarierinnen und Parlamentarier. Leider unterstützen deutsche Politikerinnen und Politiker die sogenannten Flüchtlinge, statt UNS DEUTSCHE vor den finanziellen, sozialen und wirtschaftlichen Folgen zu schützen. Es ist deshalb eine politische Verfehlung, die Bundesbürgerinnen und Bundesbürger, die mit der Zuwanderung in unsere Heimat nicht einverstanden sind, zu beschuldigen und in die extrem konservative und antiliberale Ecke zu stellen.

_____________

Die von uns dem DRSB zur Verfügung gestellten Kommentare können zwecks Veröffentlichung auf der DRSB-Internetseite unter der Rubrik DAMPF ABLASSEN oder in anderen DRSB-Rubriken verwendet werden. Bei einer Veröffentlichung bitten wir um die Anonymisierung unserer Namen. Der DRSB kann unsere Namen und die Adressen sowie die E-Mail-Adressen abspeichern. Hierzu geben wir die uneingeschränkte Einwilligung. Diese Einwilligung kann schriftlich widerrufen werden.

______________

DIE VERFASSER

================================================

Nachricht / anonymisiert

Frank-Walter Steinmeier….

 

…. ist der 12. Bundespräsident der Bundesrepublik Deutschland. Von 1999 bis 2005 war Steinmeier Chef des Bundeskanzleramtes unter Gerhard Schröder. Der SPD-Politiker war maßgeblich für die Einführung der volksfeindlichen und schädlichen Agenda 2010 verantwortlich. Steinmeier war von 2005 bis 2009 Außenminister und von 2007 an auch Vizekanzler der Bundesrepublik Deutschland.

Der SPD-GENOSSE

müsste eigentlich genau wissen, was die Menschen in unserer Heimat quält ausbeutet und bedrückt und warum eine immer größer werdende Mehrheit sauer auf gewählte Politiker ist. Die wachsende Verägerung der Bürgerinnen und Bürger über die jahrelange Einwanderung in unsere Heimat, sucht nun ein Ventil. Sicherlich sind die Hassmails und Bedrohungsszenarien der völlig falsche Weg. Doch der

SPD-GENOSSE Steinmeier

beklag nun öffentlich den rauer werdenden Umgang mir deutschen Politikern.

Das Versagen der Politik

beklagt der SPD-GENOSSE Steinmeier nicht!

Dabei könnte dem SPD-GENOSSEN ein Blick in der Türkei beim Erkennen der Probleme in unserer Heimat sofort weiterhelfen. In der ganzen Türkei sind arabische und afrikanische Flüchtlinge, Zuwanderer oder Asylanten absolut NICHT willkommen, denn die Mehrheit der Türkinnen und Türken haben von arabischen und afrikanischen Flüchtlingen, Zuwanderern und Asylanten die Nase gestrichen voll! Und das, obwohl z.B. die Religion und die Lebensart mit türkischen Verhältnissen durchaus vergleichbar sind. Trotzdem werden in der gesamten Türkei arabische und afrikanische Flüchtlinge, Zuwanderer oder Asylanten als gefährliche

FREMDE und FREMDKÖRPER

betrachtet und empfunden, denn sie bringen Terror, Gewalt und Krieg in die Türkei. Nur WIR DEUTSCHEN sollen uns über die Aufnahme von arabischen und afrikanischen Flüchtlingen, Zuwanderern und Asylanten freuen.

WO LEBT DER

SPD-GENOSSE STEINMEIER?

Offensichtlich verdrängt – UNSER – nicht vom deutschen Volk gewählte Bundespräsident – die nackte Wahrheit und die bittere Realität. Wann erkennt Steinmeier endlich die politischen Fehlentwicklungen seit 1998?

_____________

Die von uns dem DRSB zur Verfügung gestellten Kommentare können zwecks Veröffentlichung auf der DRSB-Internetseite unter der Rubrik DAMPF ABLASSEN oder in anderen DRSB-Rubriken verwendet werden. Bei einer Veröffentlichung bitten wir um die Anonymisierung unserer Namen. Der DRSB kann unsere Namen und die Adressen sowie die E-Mail-Adressen abspeichern. Hierzu geben wir die uneingeschränkte Einwilligung. Diese Einwilligung kann schriftlich widerrufen werden.

______________

DIE VERFASSER

================================================

____________________

EU-Datenschutz-Grundverordnung

DSGVO

Gemäß der neuen EU-Datenschutz-Grundverordnung -> kurz DSGVO -> genannt -> weist der DRSB e.V. daraufhin -> dass freiwillig zugesandte INFORMATIONEN, GASTBEITRÄGE und E-MAIL-DATEN ordnungsgemäß gespeichert werden. Der DRSB e.V. hat noch nie persönliche Daten von Mitgliedern, ehrenamtlichen Mitarbeitern, Gast-Autoren, DRSB-Lesern oder Informanten -> zum Beispiel für die DRSB-Rubrik DAMPF ABLASSEN -> an DRITTE weitergegeben. Sollten Gast-Autoren oder Informanten -> auch für die DRSB-Rubrik DAMPF ABLASSEN -> mit der Speicherung IHRER DATEN nicht einverstanden sein -> so senden SIE umgehend dem DRSB e.V. eine kurze E-Mail ->

BITTE KEINE DATEN-SPEICHERUNG MEHR VORNEHMEN!

ALLE BEREITS GESPEICHERTEN DATEN UNVERZÜGLICH LÖSCHEN!

Der DRSB e.V. freut sich auch über jede interessante Hintergrund- und Insider-Informationen -> auch wenn sie nicht zur Veröffentlichung unter dem eigenen Namen des Informanten oder DRSB-Lesers bestimmt sein sollten. Der DRSB e.V. sichert allen Lesern und Informanten absolute Vertraulichkeit zu! Wünsche nach Anonymität werden durch den DRSB e.V. respektiert und gewahrt.

_________________________

Das Wichtigste zur

datenschutzrechtlichen Einwilligungserklärung

Sind Speicherung, Nutzung und Verarbeitung personenbezogener Daten nicht aufgrund einer gesetzlichen Grundlage gestattet oder geboten -> ist dies nur bei Einwilligung des Betroffenen zulässig. Die Einwilligungserklärung muss dabei grundsätzlich eindeutig als solche erkennbar sein und muss neben dem Hinweis auf den jeweiligen Verwendungszweck auch die Rechte des Betroffenen auf Löschung, Auskunft und Widerspruch aufführen. Fehlt die Einwilligung des Betroffenen in einem solchen Falle und die Daten werden dennoch unzulässigerweise erhoben -> so handelt es sich um einen Datenschutzverstoß.

_________________________

 

Veröffentlicht unter Alle Artikel, Dampfablassen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>