Dampf ablassen – 16. Juli 2020

DAMPF ABLASSEN

Das demokratisch soziale Ventil

Leser-Ansichten und Leser-Meinungen

von DRSB-Lesern. Ihre Leser-Zuschriften und Leser-Informationen können für alle DRSB-Leser eine wesentliche Ergänzung zu unserer Berichterstattung sein.

Bitte schreiben Sie uns

Ihre Kommentare

als Brief, Telefax oder E-Mail.

Der DRSB e.V. freut sich auch über Hintergrund- und Insider-Informationen, auch wenn sie nicht zur Veröffentlichung unter dem Namen des Informanten bestimmt sein sollten.

Wir sichern unseren Lesern absolute Vertraulichkeit zu!

Wünsche nach Anonymität werden durch den DRSB e.V. respektiert und gewahrt. Die Leser-Zuschriften werden nach Themen-Gebieten aufgeteilt und nach einem

Zufalls-Generator

ausgewählt. An dieser Stelle weisen wir ausdrücklich darauf hin, dass die nachfolgenden

Leser-Ansichten und Leser-Meinungen

vom DRSB e.V. nicht auf Wahrheit oder juristische Wahrhaftigkeit geprüft wurden und insofern ausschließlich die Meinungen der jeweiligen Autoren darstellen. Der DRSB e.V. veröffentlicht keine sogenannten HASS- oder HETZ-SCHRIFTEN. Auch alle ANTI-SEMITISCHEN KOMMENTARE und identifizierbare FAKE-NEWS werden nicht zur Veröffentlichung freigegeben.

================================================

Nachricht / anonymisiert

MENSCHENRECHTS-AKTIVISTEN?

 

Nachdem auch 16 Fahrer aus der FORMEL1 im BLM-Stil in Österreich niederknieten, stelle ich die Frage:

Ist BLM eine

Beschäftigungs- und Profilierungs-Therapie

für Profi-Sportler mit Millionen-Gagen?

Denn glaubwürdige Menschenrechts-Aktivisten sind selbst schwarze Profi-Sportler mit Millionen-Einkommen nicht. Aus meiner Sicht hat sich die BLM-Bewegung aus den USA in europäischen Ländern zu einem Kampf- und Profilierungs-Mittel von linken Anarchisten entwickelt und hat kaum noch etwas mit der Bekämpfung von Rassismus zu tun. Der Tod des schwarzen US-Bürgers George Floyd wird von der demokratischen Partei in den USA instrumentalisiert und schändlich missbraucht , um für US-Präsident Donald Trump eine zweite Amtszeit im Weißen Haus zu verhindern. Leider befeuern die Medien in unserem Land diese Anti-Trump-Kampagnen, obwohl deutsche Bürgerinnen und Bürger ohne amerikanischen DOPPEL-PASS kein Wahlrecht in den USA haben. Der BLM-Fanatismus ist in vielen europäischen Staaten kaum zu beobachten -> außer in unserer Heimat. Was wollen die

Pseudo-Menschenrechts-Aktivisten

in Deutschland tatsächlich bewirken?

______________

Die von mir dem DRSB zur Verfügung gestellten Kommentare können zwecks Veröffentlichung auf der DRSB-Internetseite unter der Rubrik DAMPF ABLASSEN oder in anderen DRSB-Rubriken verwendet werden. Bei einer Veröffentlichung bitte ich um die Anonymisierung meines Namens. Der DRSB kann selbstverständlich meinen Namen und die Adresse sowie meine E-Mail-Adresse abspeichern. Hierzu gebe ich die uneingeschränkte Einwilligung. Diese Einwilligung kann schriftlich widerrufen werden.

______________

DIE VERFASSERIN

================================================

Nachricht / anonymisiert

Bejubelte Grundrente!

 

Die höhere Grundrente kommt für Rentnerinnen und Rentner mit niedrigen Monats-Renten erst 2021. Die erhoffte Auszahlung könnte sich aber verzögern, weil man noch die Abwicklungs- und Auszahlungsmodalitäten klären muss. Mit der Grundrente möchten die SPD-Genossen Rentnerinnen und Rentner vor Altersarmut bewahren. Man möchte wahrscheinlich das Versagen mit der Einführung der Agenda-Politik vertuschen, denn ohne die Agenda 2010 hätten wir in Deutschland ein wesentlich kleineres Problem mit der Altersarmut. Ein Blick zu unseren holländischen Nachbarn zeigt jedoch, dass die Bejubelung der deutschen Grundrente eine politische Farce ist, denn jede Niederländerin und jeder Niederländer bekommt 1.200,00 Euro Mindestrente. Altersarmut ist in Holland deshalb kaum ein Thema. Nun rächt sich in unserer Heimat, dass SPD, GRÜNE, FDP und die UNION seit vielen Jahren die DRSB-Forderung

ALLE VON ALLEM FÜR ALLE

sträflich missachtet haben. Hätte man nach der Gründung vom DRSB sofort die volksnahe DRSB-Forderung zur Verbesserung und Stabilisierung der gesetzlichen Rentenversicherung umgesetzt, dann würden nach seriösen Muster-Berechnungen deutsche Rentnerinnen und Rentner schon seit vielen Jahren eine Mindestrente zwischen

1.500,00 Euro bis 1.800,00 Euro

erhalten können. Altersarmut wäre nie zu einem gesellschaftlichen Problem geworden.

______________

Die von uns dem DRSB zur Verfügung gestellten Kommentare können zwecks Veröffentlichung auf der DRSB-Internetseite unter der Rubrik DAMPF ABLASSEN oder in anderen DRSB-Rubriken verwendet werden. Bei einer Veröffentlichung bitten wir um die Anonymisierung unserer Namen. Der DRSB kann unsere Namen und die Adressen sowie die E-Mail-Adressen abspeichern. Hierzu geben wir die uneingeschränkte Einwilligung. Diese Einwilligung kann schriftlich widerrufen werden.

______________

DIE VERFASSERINNEN

================================================

Nachricht / anonymisiert

Leben wir in einer Scheindemokratie?

 

Kurz nach dem Ausbruch der Corona-Pandemie tauchte in unserem Freundeskreis immer öfter die Frage auf >>>

LEBEN WIR IN EINER SCHEINDEMOKRATIE?

Bedingt durch die befürchteten Folgen der Corona-Pandemie sind viele Menschen in unserem Land nachdenklicher geworden. Besonders der Regierungsstil von Merkel und der GroKo wirft immer mehr Fragen auf nach dem Befinden unserer Demokratie. Die Bemühungen den Bundesbürgerinnen und Bundesbürgern auch im Internet einen wirksamen Maulkorb zu verpassen nehmen zu.

LEBEN WIR IN EINER SCHEINDEMOKRATIE?

Bundespräsident und Bundeskanzler dürfen nicht von den Bundesbürgerinnen und Bundesbürgern gewählt werden. Wer in ein deutsches Parlament gewählt werden darf, das wird durch die Parteien in Deutschland festgelegt. Kritisch Denkende haben in der Regel NULL Chancen in ein deutsches Parlament gewählt zu werden. Wer nicht im Hauptstrom der Parteien mitschwimmt, der wird ganz gezielt behindert und aussortiert. An erster Stelle steht die absolute Loyalität zur Ideologie der Partei. Man spricht schon seit Jahren von korrupten Parteistrukturen in unserem Land. Das ist bereits zur Normalität und Realität geworden und schränkt den

MINDESTSTANDARD

für zuverlässige demokratische Regeln deutlich ein. Mit der Hilfe von Medien und bestimmten Umfragetechniken wird der Eindruck erzeugt, dass die Mehrheit der Bundesbürgerinnen und Bundesbürger mit der Generallinie der Politik einverstanden ist. Aber auch das wurde durch die Corona-Pandemie infrage gestellt. Das krude Märchen, dass rund 70% der Bundesbürgerinnen und Bundesbürger die CDU-Politikerin Merkel als Bundeskanzlerin behalten möchten, glaubt ernsthaft ohnehin niemand. Würden die wahlberechtigten Bundesbürgerinnen und Bundesbürger den Bundespräsidenten oder den Bundeskanzlern wählen dürfen, dann könnte die verliehene Macht auf Zeit nicht so leicht missbraucht werden. Wenn das Volk logischerweise auch aus dem Volk die Kandidaten für die Wahl in ein deutsches Parlament wählen könnte, dann würden alle Bundesbürgerinnen und Bundesbürger sehr kritisch darauf achten, wen man in ein deutsches Parlament wählen möchte, wenn man einer bestimmten Partei seine Wahlstimme gibt. Nach unserer Einschätzung wäre es auf jeden Fall eine qualitative Verbesserung der Demokratie in unserem Land.

______________

Die von uns dem DRSB zur Verfügung gestellten Kommentare können zwecks Veröffentlichung auf der DRSB-Internetseite unter der Rubrik DAMPF ABLASSEN oder in anderen DRSB-Rubriken verwendet werden. Bei einer Veröffentlichung bitten wir um die Anonymisierung unserer Namen. Der DRSB kann unsere Namen und die Adressen sowie die E-Mail-Adressen abspeichern. Hierzu geben wir die uneingeschränkte Einwilligung. Diese Einwilligung kann schriftlich widerrufen werden.

______________

DIE VERFASSERINNEN

================================================

Nachricht / anonymisiert

CORONA-Wahn

 

Der CORONA-Wahn hat dazu geführt, dass man die Maßnahmen der Politikerinnen und Politiker wesentlich kritischer betrachtet und intensiv durchleuchtet. Es führte sogar dazu, dass sich deutsche Gerichte mit möglicherweise illegalen Verbots-Maßnahmen beschäftigen müssen. CORONA hat nicht nur in Deutschland das Versagen von Politikerinnen und Politiker offenlegen können. Besonders deutlich wurde auch, dass man klar erkennen konnte, welche tatsächliche Bedeutung der EU-Zirkus in Brüssel und Straßburg hat. Man hat die sogenannte EU und den ganzen Rattenschwanz der EU-Behörden und EU-Beamten nicht vermisst. Im Gegenteil waren die Menschen in den EU-Mitgliedsländer sogar froh darüber einmal nicht ständig etwas vermeintlich Neues aus Brüssel oder Straßburg zu hören. Doch nach dem Abklingen der CORONA-Gefahren wärmt man auch in Brüssel die obsolet gewordene Themen Klimaschutz und Elektro-Autos wieder auf. Mit Basis-Demokratie haben beide aufgewärmte Themen nicht das Geringste zu tun, denn die Mehrheit der Bundesbürgerinnen und Bundesbürger hat kein Interesse an der Vernichtung von deutschen Arbeitsplätzen in der Automobilindustrie oder im Braunkohlebergbau.

_____________

Die von uns dem DRSB zur Verfügung gestellten Kommentare können zwecks Veröffentlichung auf der DRSB-Internetseite unter der Rubrik DAMPF ABLASSEN oder in anderen DRSB-Rubriken verwendet werden. Bei einer Veröffentlichung bitten wir um die Anonymisierung unserer Namen. Der DRSB kann unsere Namen und die Adressen sowie die E-Mail-Adressen abspeichern. Hierzu geben wir die uneingeschränkte Einwilligung. Diese Einwilligung kann schriftlich widerrufen werden.

______________

DIE VERFASSER

================================================

Nachricht / anonymisiert

Global lancierte Desinformationen!

 

Der Roman von GEORGE ORWELL –

1984 –

hat der Autor von 1946 bis 1948 geschrieben. Der fertige Roman 1984 erschienen dann im Juni 1949. Der brillant geschriebene dystopische Roman beschreibt einen totalitären –

Überwachungsstaat –

im Jahre 1984. Trotz vieler dystopischer Roman und Filme jagt 1984 den Leserinnen und Lesern noch heute eine undefinierbare Angst ein. Denn 71 Jahre nach dem Erscheinen wurde der dystopische Roman von GEORGE ORWELL schon mehrfach durch das Handeln von totalitär agierenden Regimen überboten. Dominiert von globalen Desinformationen und Wahrnehmungsteuerungen versuchen noch immer Politikerinnen und Politiker in –

DEMOKRTATIEN und DIKTATUREN –

Menschen mit globaler Angst- und Panikmacherei zu steuern und gleichzuschalten. Was 8 Milliarden Menschen auf unseren blauen Planeten zu denken und zu tun haben, das stellt längst alles in den Schatten, was sich der Autor GEORGE ORWELL ab 1946 vorstellen konnte. Klimaschutz, Klimarettung, Elektromobilität, Verteufelung von Kohle- und Kernkraftwerken sowie diffuse andere Angst- und Panikmacherei sind nur einige Beispiele dafür, wie man Menschen in bestimmte Verhaltensweisen pressen möchte. Dazu setzt man auch vermehrt auf NGOs, weil diese angeblichen –

Nichtregierungsorganisationen –

vermeintlich neutral, objektiv und unabhängig sein sollen. Doch im digitalen Zeitalter wird immer öfter aufgedeckt wer in Wirklichkeit hinter den NGOs steht und wer sie finanziert. Hätte GEORGE ORWELL 1946 den massiven Einsatz von NGOs schon gekannt, dann hätte er vermutlich auch die subtilen Einwirkungsmöglichkeiten beschrieben. Wir sollten in der Gegenwart ganz genau darauf achten, was man uns durch konstruierte Desinformationen noch alles unter die Weste jubeln möchte. Nur wer ständig alles kritisch hinterfragt, kann sich vor böswilligen Manipulationen und geplanten Ausbeutungen wirksam schützen.

_____________

Die von uns dem DRSB zur Verfügung gestellten Kommentare können zwecks Veröffentlichung auf der DRSB-Internetseite unter der Rubrik DAMPF ABLASSEN oder in anderen DRSB-Rubriken verwendet werden. Bei einer Veröffentlichung bitten wir um die Anonymisierung unserer Namen. Der DRSB kann unsere Namen und die Adressen sowie die E-Mail-Adressen abspeichern. Hierzu geben wir die uneingeschränkte Einwilligung. Diese Einwilligung kann schriftlich widerrufen werden.

______________

DIE VERFASSER

================================================

____________________

EU-Datenschutz-Grundverordnung

DSGVO

Gemäß der neuen EU-Datenschutz-Grundverordnung -> kurz DSGVO -> genannt -> weist der DRSB e.V. daraufhin -> dass freiwillig zugesandte INFORMATIONEN, GASTBEITRÄGE und E-MAIL-DATEN ordnungsgemäß gespeichert werden. Der DRSB e.V. hat noch nie persönliche Daten von Mitgliedern, ehrenamtlichen Mitarbeitern, Gast-Autoren, DRSB-Lesern oder Informanten -> zum Beispiel für die DRSB-Rubrik DAMPF ABLASSEN -> an DRITTE weitergegeben. Sollten Gast-Autoren oder Informanten -> auch für die DRSB-Rubrik DAMPF ABLASSEN -> mit der Speicherung IHRER DATEN nicht einverstanden sein -> so senden SIE umgehend dem DRSB e.V. eine kurze E-Mail ->

BITTE KEINE DATEN-SPEICHERUNG MEHR VORNEHMEN!

ALLE BEREITS GESPEICHERTEN DATEN UNVERZÜGLICH LÖSCHEN!

Der DRSB e.V. freut sich auch über jede interessante Hintergrund- und Insider-Informationen -> auch wenn sie nicht zur Veröffentlichung unter dem eigenen Namen des Informanten oder DRSB-Lesers bestimmt sein sollten. Der DRSB e.V. sichert allen Lesern und Informanten absolute Vertraulichkeit zu! Wünsche nach Anonymität werden durch den DRSB e.V. respektiert und gewahrt.

_________________________

Das Wichtigste zur

datenschutzrechtlichen Einwilligungserklärung

Sind Speicherung, Nutzung und Verarbeitung personenbezogener Daten nicht aufgrund einer gesetzlichen Grundlage gestattet oder geboten -> ist dies nur bei Einwilligung des Betroffenen zulässig. Die Einwilligungserklärung muss dabei grundsätzlich eindeutig als solche erkennbar sein und muss neben dem Hinweis auf den jeweiligen Verwendungszweck auch die Rechte des Betroffenen auf Löschung, Auskunft und Widerspruch aufführen. Fehlt die Einwilligung des Betroffenen in einem solchen Falle und die Daten werden dennoch unzulässigerweise erhoben -> so handelt es sich um einen Datenschutzverstoß.

_________________________

 

Veröffentlicht unter Alle Artikel, Dampfablassen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>