Dampf ablassen – 08. Juli 2018

DAMPF ABLASSEN – > Das demokratisch soziale Ventil

Leserbriefe von DRSB - Lesern

 

Ihre Leserzuschriften und Leserinformationen können für alle DRSB – Leser eine wesentliche Ergänzung zu unserer Berichterstattung sein.

Bitte schreiben Sie uns Ihre Kommentare als Brief, Telefax oder E – Mail.

Der DRSB e.V. freut sich auch über Hintergrund- und Insiderinformationen, auch wenn sie nicht zur Veröffentlichung unter dem Namen des Informanten bestimmt sein sollten.

Wir sichern unseren Lesern absolute Vertraulichkeit zu!

Wünsche nach Anonymität werden durch den DRSB e.V. respektiert und gewahrt.

Die Leserzuschriften werden nach Themengebieten aufgeteilt und nach einem Zufallsgenerator ausgewählt.

An dieser Stelle weisen wir ausdrücklich darauf hin, dass die nachfolgenden Leserzuschriften vom DRSB e.V.

nicht auf Wahrheit oder juristische Wahrhaftigkeit geprüft wurden und insofern ausschließlich die Meinungen der jeweiligen Autoren darstellen.

 

================================================

Nachricht / anonymisiert

 

 

BANENREPUBLIK DEUTSCHLAND!

 

Andrea Nahles hat einen neuen Aufreger gefunden, denn am 04. Juli 2018 besuchten Vertreter der DEUTSCHEN AUTOMOBILINDUSTRIE den neuen US-Botschafter Grenell in der Berliner Botschaft der USA. Die Topmanager von BMW, dem Zulieferkonzern Continental, Daimler und Volkswagen wurden von Bernhard Mattes, dem Präsidenten des Automobilverbands begleitet. Man versuchte den US-Botschafter von niedrigeren Einfuhrzöllen für Automobile zu überzeugen, denn US-Präsident Trump hat mit Auto-Einfuhrzöllen von bis zu 25% gedroht. Darüber regte sich die neue SPD-Chefin nun auf. Ihr sei neu, dass Botschafter über solche Fragen verhandeln dürfen. Nahles meint auch, dass Deutschland keine BANENREPUBLIK ist. Nahles verdrängt offensichtlich, wie das transatlantische Netzwerk noch teilweise funktioniert. Durch das politische Versagen der SPD werden seit 1998 deutsche Topmanager regelrecht dazu gezwungen eigene Wege zu begehen. Es waren doch hauptsächlich SPD und GRÜNE, die unsere Heimat zur

BANENREPUBLIK DEUTSCHLAND

gemacht haben.

______________

Die von uns dem DRSB zur Verfügung gestellten Kommentare können zwecks Veröffentlichung auf der DRSB-Internetseite unter der Rubrik DAMPF ABLASSEN oder in anderen DRSB-Rubriken verwendet werden. Bei einer Veröffentlichung erbitten wir die Anonymisierung unserer Namen. Der DRSB kann unsere Namen und Adressen sowie die E-Mail-Adresse abspeichern. Hierzu geben wir unsere uneingeschränkte Einwilligung. Diese Einwilligung können wir jederzeit schriftlich widerrufen.

______________

 

DIE VERFASSER

================================================

Nachricht / anonymisiert

 

Bananen-Lady Nahles?

 

Bekanntlich hat US-Präsident Donald Trump der EU gedroht, Strafzölle auf alle Autoimporte in Höhe von 20% bis 25% zu verhängen. US-Handelsminister Wilbur Ross prüft sogar, ob Auto-Importe die Sicherheit der USA bedrohen. Wäre es so, dann könnte US-Präsident Trump selbständig Schutzzölle in beliebiger Höhe erheben. Eine wirtschaftliche Bedrohung für die deutschen Autohersteller. Deshalb versuchte man vorigen Mittwoch mit dem neuen US-Botschafter darüber zu reden, um eine verträgliche Lösung zu finden und das dauerhaften Versagen der politischen Eliten zu korrigieren. Darüber echauffierte sich die SPD-Vorsitzende und meinte vollmundig, dass Deutschland keine Bananenrepublik sei.

Wo lebt diese Politikerin eigentlich?

Nahles ist selbst in die atlantischen Netzwerke verstrickt und kennt auch die Kuh-Handels-Methoden der atlantischen Netzwerker aus eigener Erfahrung. Noch nie hat die SPD-Politikerin etwas Nutzmehrendes für UNSER VOLK auf die Kette gebracht! Sie sollte deshalb besser in Zukunft ihr übergroßes Mundwerk geschlossen halten und keine weiteren Schäden mehr anrichten.

______________

Die von mir dem DRSB zur Verfügung gestellten Kommentare können zwecks Veröffentlichung auf der DRSB-Internetseite unter der Rubrik DAMPF ABLASSEN oder in anderen DRSB-Rubriken verwendet werden. Bei einer Veröffentlichung erbitten ich die Anonymisierung unserer Namen. Der DRSB kann unsere Namen und Adressen sowie die E-Mail-Adresse abspeichern. Hierzu geben wir unsere uneingeschränkte Einwilligung. Diese Einwilligung können wir jederzeit schriftlich widerrufen.

______________

DIE VERFASSER

================================================

Nachricht / anonymisiert

 

Mission US-Strafzölle

 

 

Wirtschaftsminister Altmaier möchte gerne US-Strafzölle auf deutsche Exporte in die USA verhindern. Er hält eine Lösung im Streit um US-Strafzölle für möglich und zeigte sich nach einem Treffen mit seinem Amtskollegen Willbur Ross sehr zuversichtlich. Der bereitet ungebremst das Desaster für uns vor! Diese fatale Einschätzung zeigt die umfängliche politische Inkompetenz in allen EU-Mitgliedsstaaten. Der deutsche Wirtschaftsminister Altmaier macht dabei keine Ausnahme. Um US-Strafzölle zu verhindern, müssten vor allem die Auto-Nationen Frankreich und Italien mitziehen und Deutschland unterstützen. Doch auch dort haben „gewisse“ Medien und äußerst gefährliche Mietmäuler mit dem anhaltenden Trump-Bashing alle möglichen Brücken zerstört. Deshalb redet US-Botschafter Grenell lieber mit den direkt Betroffenen und wird ihnen für die deutschen Auto-Fabriken in den USA schmerzhafte Zugeständnis abringen. Das heißt im Klartext:

Arbeitsplatzvernichtung in Deutschland!

Ein Gespräch mit der EU-Kommission in Brüssel führt US-Botschafter Grenell nur aus diplomatischer Höflichkeit. Deutschland wird quasi von den USA wie eine völlig marode und korrupte Bananenrepublik behandelt. Das hat die ansonsten realitätsferne SPD-Chefin Nahles diesmal GANZ RICHTIG erkannt!

______________

Die von mir dem DRSB zur Verfügung gestellten Kommentare können zwecks Veröffentlichung auf der DRSB-Internetseite unter der Rubrik DAMPF ABLASSEN oder in anderen DRSB-Rubriken verwendet werden. Bei einer Veröffentlichung erbitten ich die Anonymisierung meines Namens. Der DRSB kann meinen Namen und Adresse sowie die E-Mail-Adresse abspeichern. Hierzu geben ich meine uneingeschränkte Einwilligung. Diese Einwilligung kann ich jederzeit schriftlich widerrufen.

______________

DIE VERFASSERIN

================================================

Nachricht / anonymisiert

 

Wir sind doch keine Bananenrepublik!

 

SPD-Chefin Nahles kritisiert den neuen US-Botschafter Richard Grenell extrem hart, denn der neue Chef in der Berliner US-Botschaft hatte sich mit deutschen Auto-Managern getroffen, um über Einfuhrzölle auf deutsche Autos zu reden. Dafür seien die Handels- und Wirtschaftsminister zuständig und nicht der US-Botschafter! „So“ die vollkommen verschobene Ansicht von Nahles. Nur die US-Regierung sieht offensichtlich wenig Sinn darin mit Merkel, Nahles, Altmaier oder vielleicht sogar mit dem schwachen Außenminister Maas darüber zu reden. Höchstwahrscheinlich irrt sich die SPDlerin Nahles gewaltig, denn in Washington hält man die GROSSE KOALITION in Berlin vermutlich für einen politischen Bananen-Club ohne jegliche Substanz und Tiefgang. Viel lieber redet man mit Managern aus den Top-Etagen der deutschen Wirtschaft, die ihre hochbezahlten Arbeitsplätze behalten möchten. Aus diesem Blickwinkel betrachtet sind WIR DEUTSCHEN schon vergleichbar mit einer Bananenrepublik! Nur die SPDlerin Nahles hat es noch nicht gemerkt!

Wie auch?

Nahles kapiert doch seit 20 Jahren nicht, was bei uns abläuft! Wer für die Einführung der volksfeindlichen AGENDA 2010 und für die volksschädliche Mietpreisbremse gestimmt hat, dem dürfte das Schicksal des DEUTSCHEN VOLKES völlig gleichgültig sein.

______________

Die von uns dem DRSB zur Verfügung gestellten Kommentare können zwecks Veröffentlichung auf der DRSB-Internetseite unter der Rubrik DAMPF ABLASSEN oder in anderen DRSB-Rubriken verwendet werden. Bei einer Veröffentlichung erbitten wir die Anonymisierung unserer Namen. Der DRSB kann unsere Namen und Adressen sowie die E-Mail-Adresse abspeichern. Hierzu geben wir unsere uneingeschränkte Einwilligung. Diese Einwilligung können wir jederzeit schriftlich widerrufen.

______________

DIE VERFASSER

================================================

_________________________

EU-Datenschutz-Grundverordnung

DSGVO

Gemäß der neuen EU-Datenschutz-Grundverordnung -> kurz DSGVO -> genannt -> weist der DRSB e.V. daraufhin -> dass freiwillig zugesandte INFORMATIONEN, GASTBEITRÄGE und E-MAIL-DATEN ordnungsgemäß gespeichert werden. Der DRSB e.V. hat noch nie persönliche Daten von Mitgliedern, ehrenamtlichen Mitarbeitern, Gast-Autoren, DRSB-Lesern oder Informanten -> zum Beispiel für die DRSB-Rubrik DAMPF ABLASSEN -> an DRITTE weitergegeben. Sollten Gast-Autoren oder Informanten -> auch für die DRSB-Rubrik DAMPF ABLASSEN -> mit der Speicherung IHRER DATEN nicht einverstanden sein -> so senden SIE umgehend dem DRSB e.V. eine kurze E-Mail ->

BITTE KEINE DATEN-SPEICHERUNG MEHR VORNEHMEN!

ALLE BEREITS GESPEICHERTEN DATEN UNVERZÜGLICH LÖSCHEN!

Der DRSB e.V. freut sich auch über jede interessante Hintergrund- und Insider-Informationen -> auch wenn sie nicht zur Veröffentlichung unter dem eigenen Namen des Informanten oder DRSB-Lesers bestimmt sein sollten. Der DRSB e.V. sichert allen Lesern und Informanten absolute Vertraulichkeit zu! Wünsche nach Anonymität werden durch den DRSB e.V. respektiert und gewahrt.

_________________________

Das Wichtigste zur

datenschutzrechtlichen Einwilligungserklärung

Sind Speicherung, Nutzung und Verarbeitung personenbezogener Daten nicht aufgrund einer gesetzlichen Grundlage gestattet oder geboten -> ist dies nur bei Einwilligung des Betroffenen zulässig. Die Einwilligungserklärung muss dabei grundsätzlich eindeutig als solche erkennbar sein und muss neben dem Hinweis auf den jeweiligen Verwendungszweck auch die Rechte des Betroffenen auf Löschung, Auskunft und Widerspruch aufführen. Fehlt die Einwilligung des Betroffenen in einem solchen Falle und die Daten werden dennoch unzulässigerweise erhoben -> so handelt es sich um einen Datenschutzverstoß.

_________________________

 

Veröffentlicht unter Alle Artikel, Dampfablassen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>