Dampf ablassen – 29. August 2022

DAMPF ABLASSEN

Das demokratisch soziale Ventil

Leser-Ansichten und Leser-Meinungen

von DRSB-Lesern. Ihre Leser-Zuschriften und Leser-Informationen können für alle DRSB-Leser eine wesentliche Ergänzung zu unserer Berichterstattung sein.

Bitte schreiben Sie uns

Ihre Kommentare

als Brief, Telefax oder E-Mail.

Der DRSB e.V. freut sich auch über Hintergrund- und Insider-Informationen, auch wenn sie nicht zur Veröffentlichung unter dem Namen des Informanten bestimmt sein sollten.

Wir sichern unseren Lesern absolute Vertraulichkeit zu!

Wünsche nach Anonymität werden durch den DRSB e.V. respektiert und gewahrt. Die Leser-Zuschriften werden nach Themen-Gebieten aufgeteilt und nach einem

Zufalls-Generator

ausgewählt. An dieser Stelle weisen wir ausdrücklich darauf hin, dass die nachfolgenden

Leser-Ansichten und Leser-Meinungen

vom DRSB e.V. nicht auf Wahrheit oder juristische Wahrhaftigkeit geprüft wurden und insofern ausschließlich die Meinungen der jeweiligen Autoren darstellen. Der DRSB e.V. veröffentlicht keine sogenannten HASS- oder HETZ-SCHRIFTEN. Auch alle ANTI-SEMITISCHEN KOMMENTARE und identifizierbare FAKE-NEWS werden nicht zur Veröffentlichung freigegeben.

================================================

Nachricht / anonymisiert

Die Versprechungen der BUNDESREGIERUNG

 

Wenn alles teurer wird, lässt sich das leicht ausgleichen, indem alle Löhne für die Billig-Löhner im Niedrig-Lohn-Bereich, die gesetzliche Renten für alle Rentnerinnen und Rentner und die Gehälter für alle Bundesbürgerinnen und Bundesbürger in festen Anstellungsverhältnissen nach dem Vorbild des

> KUNSTGEBILDES DER EU-VERTRAGSGEMEINSCHAFT <

an die Inflationsrate gekoppelt werden. Denn die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im KUNSTGEBILDE der EU-VERTRAGSGEMEINSCHAFT haben schon seit Jahren, inflations-indizierte Gehälter, die jeweils ansteigen, wenn die Geldentwertung fortschreitet und die Inflation galoppiert. Die rund 60.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Brüssel und Straßburg, die angeblich das überflüssige EU-KUNSTGEBILDE am Laufen halten, haben mit der weitsichtigen EU-Regelung eine Gehaltserhöhung bereits 2022 mit 8,5%, so ziemlich genau den aktuellen Geldwertverfall der Euro-Gemeinschaftswährung ausgeglichen bekommen. Während die Mehrheit der Bundesbürgerinnen und Bundesbürger mit ihren Steuergeldern das

> KUNSTGEBILDE der EU-VERTRAGSGEMEINSCHAFT <

weiter finanzieren müssen. Die vollmundigen Versprechungen der BUNDESREGIERUNG zu den so dargestellten diversen

ENTLASTUNGS-PAKETEN

waren bis heute hauptsächlich LEERE VERSPRECHUNGEN und ein Haufen HEISSER LUFT. Denn bei den meisten Bundesbürgerinnen und Bundesbürgern ist auch 6 Monate nach dem Kriegsbeginn in der Ukraine noch nicht ein einziger

ENTLASTUNGS-EURO

angekommen.

Aber die Waffen- und Geldlieferungen nach Kiew

werden von Berlin regelmäßig auf den Weg nach Kiew gebracht!

Die Mehrheit der Bundesbürgerinnen und Bundesbürgern wird von den DEUTSCHEN MEDIEN ständig aufgefordert groß zu denken, damit die Migrantinnen und Migranten aus der Ukraine in unserer Heimat ALLER-BESTENS mit DEUTSCHEM STEUERGELD unterstützt werden können. Wie lange soll die Mehrheit der Bundesbürgerinnen und Bundesbürgern die politischen Fehlleistungen von

> SPD, BÜNDNIS 90 / DIE GRÜNEN und von der FDP <

in den Bereichen Energie-, Migrations-, EU- und Außenpolitik noch tolerieren und ertragen? Ist es nicht schon längst überfällig geworden, dass man den Politikerinnen und Politiker der AMPEL-KOALITION den politischen, finanziellen und wirtschaftlichen Wind aus den Segeln nimmt?

______________

Die von mir dem DRSB zur Verfügung gestellten Beiträge können zwecks Veröffentlichung auf der DRSB-Internetseite unter der Rubrik DAMPF ABLASSEN oder in anderen DRSB-Rubriken verwendet werden. Bei einer Veröffentlichung bitte ich um die Anonymisierung meines Namens. Selbstverständlich kann der DRSB meinen Namen und die Adresse sowie die E-Mail-Adresse abspeichern. Hierzu geben ich die uneingeschränkte Einwilligung. Diese Einwilligung können ich jederzeit schriftlich widerrufen!

______________

 

DIE VERFASSERIN

================================================

Nachricht / anonymisiert

2022 – DER WINTER DER WUT!

 

Das absolut untaugliche, völlig unsinnige und total zerstrittene EU-Kunstgebilde in Brüssel und Straßburg sollte einmal für alle Bürgerinnen und Bürger in den sogenannten

EU-MITGLIEDSTAATEN

zum Vorbild werden. Den Berichten der Medien nach sind Bundeskanzler Scholz ( SPD ), Wirtschaftsminister Habeck ( GRÜNE ), Finanzminister Lindner ( FDP ) und Bundesinnenministerin Faeser ( SPD ) in finalen Gesprächen über ein sogenanntes

GROSSES ENTLASTUNGSPAKET,

dass den spürbar wachsenden Unmut und Frust der Mehrheit der Bundesbürgerinnen und Bundesbürger über die explodierende Inflation und die hohen Energie- und Lebensmittelpreise endgültig ausbremst und die offensichtlich geplanten Proteste und Demonstrationen in vielen DEUTSCHEN STÄDTEN vorbeugend verhindert. Denn, dass die EU-Mitarbeiterinnen und EU-Mitarbeiter vor Wut und Enttäuschung auf die Straße in Brüssel oder Straßburg gehen, steht nicht zu befürchten. Denn die extrem guten und großzügigen Gehalts- und Besoldungs-Regeln der europäischen Gemeinschaft sichern den Erhalt von Wohlstand, Status und Lebensstandard, egal wie hoch die Preise noch klettern und die Inflation noch ansteigen wird. Die extrem guten und großzügigen Gehalts- und Besoldungs-Regeln der europäischen Gemeinschaft gleichen selbst extreme Inflations-Szenarien aus. Die in diversen TV-Nachrichten von dem amtierenden Bundespräsidenten

FRANK-WALTER STEINMEIER ( SPD )

geäußerten Befürchtungen betreffen also sicherlich nicht die EU-Mitarbeiterinnen und EU-Mitarbeiter die eventuell vor Wut und Enttäuschung auf die Straße in Brüssel oder Straßburg gehen. Der SPD-GENOSSE

> FRANK-WALTER STEINMEIER <

macht sich „deutsche Sorgen“, dass sich immer mehr verärgerte und frustrierte Bundesbürgerinnen und Bundesbürger mobilisieren und im

WINTER DER WUT

ihre legitimen Sorgen und Proteste über das TOTAL-VERSAGEN der amtierenden Bundesregierung öffentlich erkennbar deutlich zum Ausdruck bringen. Vermutlich „REIN VORSORGLICH und vermeintlich FÜRSORGLICH“ warnt der SPD-GENOSSE

> FRANK-WALTER STEINMEIER <

deshalb bereits vor einer möglichen rechtsextremer Mobilisierung in einem

WINTER DER WUT – 2022!

Denn mit der willfährigen Hilfe der DEUTSCHEN MEDIEN möchte womöglich der SPD-GENOSSE

> FRANK-WALTER STEINMEIER <

„REIN VORSORGLICH und vermeintlich FÜRSORGLICH“ die legitimen Sorgen und Proteste von Bundesbürgerinnen und Bundesbürgern in die rechtsextreme politische Ecke hinein-diffamieren. Das ist übrigens ein alter Trick von SPD und BÜNDNIS 90 / DIE GRÜNEN, wenn man mal wieder völlig politischen Mist gebaut hat, den es zu vertuschen gilt. Dann werden friedliche – aber verärgerte und frustriete – Bundesbürgerinnen und Bundesbürger schnell zu

DEMOKRATIE-FEINDEN

um deklariert. Mit diesem miesen Trick von SPD und BÜNDNIS 90 / DIE GRÜNEN wollte man auch die noch immer zunehmende Kritik an der volksschädlichen und volksfeindlichen

> AGENDA 2010 <

in die rechtsextreme politische Ecke hinein-diffamieren. Doch „DAS“ ist bis heute an den nachweisbar schrecklichen Tatsachen der explodierenden Alters-, Kinder- und Flächenarmut in unserer Heimat gescheitert.

______________

Die von mir dem DRSB zur Verfügung gestellten Beiträge können zwecks Veröffentlichung auf der DRSB-Internetseite unter der Rubrik DAMPF ABLASSEN oder in anderen DRSB-Rubriken verwendet werden. Bei einer Veröffentlichung bitte ich um die Anonymisierung meines Namens. Selbstverständlich kann der DRSB meinen Namen und die Adresse sowie die E-Mail-Adresse abspeichern. Hierzu geben ich die uneingeschränkte Einwilligung. Diese Einwilligung können ich jederzeit schriftlich widerrufen!

______________

 

DIE VERFASSERIN

================================================

______________________

EU-Datenschutz-Grundverordnung

DSGVO

Gemäß der neuen EU-Datenschutz-Grundverordnung -> kurz DSGVO -> genannt -> weist der DRSB e.V. daraufhin -> dass freiwillig zugesandte INFORMATIONEN, GASTBEITRÄGE und E-MAIL-DATEN ordnungsgemäß gespeichert werden. Der DRSB e.V. hat noch nie persönliche Daten von Mitgliedern, ehrenamtlichen Mitarbeitern, Gast-Autoren, DRSB-Lesern oder Informanten -> zum Beispiel für die DRSB-Rubrik DAMPF ABLASSEN -> an DRITTE weitergegeben. Sollten Gast-Autoren oder Informanten -> auch für die DRSB-Rubrik DAMPF ABLASSEN -> mit der Speicherung IHRER DATEN nicht einverstanden sein -> so senden SIE umgehend dem DRSB e.V. eine kurze E-Mail ->

BITTE KEINE DATEN-SPEICHERUNG MEHR VORNEHMEN!

ALLE BEREITS GESPEICHERTEN DATEN UNVERZÜGLICH LÖSCHEN!

Der DRSB e.V. freut sich auch über jede interessante Hintergrund- und Insider-Informationen -> auch wenn sie nicht zur Veröffentlichung unter dem eigenen Namen des Informanten oder DRSB-Lesers bestimmt sein sollten. Der DRSB e.V. sichert allen Lesern und Informanten absolute Vertraulichkeit zu! Wünsche nach Anonymität werden durch den DRSB e.V. respektiert und gewahrt.

_________________________

Das Wichtigste zur

datenschutzrechtlichen Einwilligungserklärung

Sind Speicherung, Nutzung und Verarbeitung personenbezogener Daten nicht aufgrund einer gesetzlichen Grundlage gestattet oder geboten -> ist dies nur bei Einwilligung des Betroffenen zulässig. Die Einwilligungserklärung muss dabei grundsätzlich eindeutig als solche erkennbar sein und muss neben dem Hinweis auf den jeweiligen Verwendungszweck auch die Rechte des Betroffenen auf Löschung, Auskunft und Widerspruch aufführen. Fehlt die Einwilligung des Betroffenen in einem solchen Falle und die Daten werden dennoch unzulässigerweise erhoben -> so handelt es sich um einen Datenschutzverstoß.

_________________________

 

Veröffentlicht unter Alle Artikel, Dampfablassen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>