Sonderinfobrief – 01. Juli 2020 / GENERATION COVID-19

GENERATION COVID-19

 

Aufgrund der Leistungs- und Konsum-Bereitschaft der Baby-Boomer-Jahrgänge konnten die verantwortlichen Volksvertreterinnen und Volksvertreter immer damit rechnen -> dass regelmäßig ein Wirtschaftswachstum von bis zu 3% erzielt werden konnte. Alle zuständigen Bundes- und Länder-Finanzminister konnten sich mit den „SO“ bezeichneten ->

HAUSHALTTS-PLANUNGEN ->

meistens profilieren. Mit der Einführung der volkschädlichen und volksfeindlichen AGENDA-POLITIK und der Einführung des Heuschrecken-Einladungs-Gesetzes geriet das Gleichgewicht unserer Wirtschaft sowie das deutsche Sozial-System ins Wanken. Durch die gezielte Ausnutzung der Wunsch-Vorstellungen der sogenannten ->

NULL-BOCK-GENERATION ->

kam es quasi reihenweise zur Übernahme von Familien-Unternehmen durch international agierende Investoren-Organisationen. Die Folgen bekommt die Mehrheit der Bundesbürgerinnen und Bundesbürger noch immer zu spüren -> denn sicher geglaubte und gut bezahlte Langzeit-Arbeitsplätze werden immer noch ins Ausland verlegt. Im Zuge des Turbo-Kapitalismus möchte man auch nach der COVID-19-PANDEMIE weitere Produktions-Standorte von Deutschland in andere Staaten verlegen. Häufig in die sogenannten ->

BILLIG-LOHN-LÄNDER!

Für die verantwortlichen Politikerinnen und Politiker werden bedingt durch die vorgenannten Entwicklungen die sozialen, finanziellen und wirtschaftlichen Probleme ständig größer. Denn zu unserem ->

STAAT ->

gehören -> neben den Gebietskörperschaften von Bund, Ländern und Gemeinden -> auch die Sozial-Versicherungs-Träger. Fällt die Nachhaltigkeit der Wirtschaftsleistung in sich zusammen -> dann entwickeln sich automatisch auch die ->

STAATS-FINANZEN ->

extrem schnell negativ. Bereits kleine politische Fehl-Leistungen können zur Katastrophe werden -> wenn zum Beispiel der staatliche Kapital-Bedarf nicht mehr durch ausreichende Steuer-Einnahmen finanziert werden kann. So etwas führt unausweichlich zu ->

NEU-VERSCHULDUNGEN ->

die einen ständigen Anstieg der ->

STAATS-SCHULDEN-QUOTE ->

bewirken. Durch die Einführung der NULL-ZINS-POLITIK der EZB konnten in Deutschland für die aufgelaufenen STAATS-SCHULDEN Zinsen eingespart werden -> was jedoch gleichzeitig zu Verringerung oder sogar Vernichtung vieler Spar-Guthaben von vielen Bundesbürgerinnen und Bundesbürgern führte. Der ->

HERSCHER ÜBER DEN EURO ->

die EZB -> verbilligte durch die NULL-ZINS-POLITIK die Aufnahme von Krediten zur Finanzierung der aufgelaufenen Staats-Schulden. Trotzdem sind die Staats-Finanzen der National-Staaten aller EU-Mitgliedstaaten von der Wirtschafts-Entwicklung und tatsächlich erbrachten Wirtschafts-Leistung abhängig. Denn Krisen aller Art können die Entwicklung der Staats-Finanzen unverhofft enorm beeinflussen und im Extrem-Fall sogar einen unerwarteten ->

STAATS-BANKROTT ->

auslösen. Auch außerordentliche finanzielle und wirtschaftliche Belastungen -> wie beispielsweise Kriegs-Abenteuer, Bürgschaften und Staats-Haftungen für Banken, Unternehmen, Konzerne oder der nicht vorhersehbare Ausbruch von Pandemien können -> selbst finanziell und wirtschaftlich gesunde National-Staaten -> in eine Schulden-Falle befördern. Die staatliche Finanz-Planung in unserer Heimat -> der Haushalte in Bund, Ländern, Gemeinden und bei den Trägern der Sozial-Versicherungs-Arten muss sich nach Beendigung der ->

COVID-19-PANDEMIE ->

höchstwahrscheinlich vollkommen neu strukturieren. Man könnte sogar sagen ->

NEU ERFINDEN!

Aufgrund des stetigen Wirtschafts-Wachstums der vergangen Jahre konnten  strukturpolitische Fehl-Entscheidungen -> wie zum Beispiel die Gründung der EU-Vertragsgemeinschaft und die Einführung der Euro-Gemeinschaftswährung sowie , die Einführung der volksschädlichen und volksfeindlichen AGENDA 2010, die völlig überflüssige Energie-Wende und die total unsinnige Zwangs-Einführung der Elektro-Mobilität -> relativ „LOCKER“ und „SOUVERÄN“ aufgefangen und einigermaßen Schadenfrei verkraftet werden. Doch die ->

COVID-19-PANDEMIE ->

hat alles grundlegend verändert. Die von Historikern und Ökonomen befürchtete Schrumpfung der Wirtschafts-Leistung -> bis zu einem denkbaren Rückgang von 20% bis 30% -> wird auch unsere Heimat tiefgreifend in andere Dimensionen führen. Der COVID-19-VIRUS hat die politischen Fehl-Leistungen und natürlich auch das Versagen der Politik schonungslos aufgedeckt. Die vermutlich gewollte Zerstörung des ->

DEUTSCHEN MITTELSTANDS ->

aufgrund des Heuschrecken-Einladungs-Gesetzes und dem Heuschrecken-Informations-Gesetz sowie der ausgelöste Zerfall der gesetzlichen und privaten Sozial-Systeme -> aufgrund der volksschädlichen und volksfeindlichen ->

AGENDA 2010 ->

wird die Lage für die Wohlstands-Erhaltung für die Mehrheit der Bundesbürgerinnen und Bundesbürger vermutlich extrem stark gefährden. Das bekommen die Schülerinnen und Schüler sowie die weiblichen und männlichen Auszubildenden -> die dieses Jahr ihre Schulausbildung oder ihre Berufsausbildung beenden -> deutlich zu spüren. Während auch international tätige Mega-Konzerne durch Rettungs-Programme in der Höhe von Billionen Euro vor einem finalen Kollaps geschützt werden sollen -> wird wahrscheinlich eine befürchtete Insolvenz-Welle den deutschen Mittelstand nachhaltig schädigen -> wenn der vermutete Schulden-Tsunami Selbständige, Freiberufler, Handwerksbetriebe und kleinere Unternehmen überrollt. Schon jetzt ist klar erkennbar -> das viele der Vorgenannten Ausbildungs-Verträge nicht mehr ordnungsgemäß beenden können. Daran werden auch staatliche Zuschüsse in der Höhe von 3.000,00 kaum etwas ändern. Das ist bildlich gesprochen lediglich ein TROPFEN auf den heißen STEIN. Die schon in den deutschen Medien „SO“ bezeichnete ->

GENERATION COVID-19 ODER CORONA ->

wird zukünftig die Hauptlast der politischen Fehl-Entscheidungen zu tragen haben. Hinzu kommen die unverantwortlichen ->

SCHULDEN-ESKAPADEN ->

der EU-Vertragsgemeinschaft mit der geplanten Kredit-Vergabe an notleidende EU-Mitgliedstaaten. Diese Gelder werden wie ein schwerer Beton-Klotz an den Beinen der Bundesbürgerinnen und Bundesbürger hängen und unsere Heimat in den finanziellen und wirtschaftlichen Abgrund ziehen. Bei der Lufthansa sollen geplant 22.000 sicher geglaubte und gut bezahlte Arbeitsplätze wegfallen. Durch die einseitige Ausrichtung auf die Elektro-Mobilität -> damit man die willkürlichen EU-Klima-Ziele erreichen kann -> werden nach der Einschätzung von erfahrenen Historikern, Politologen, Soziologen und Wirtschaftswissenschaftlern bis zu 750.000 bis 950.000 sicher geglaubte und gut bezahlte Langzeit-Arbeitsplätze in der gesamten deutschen Automobil-Industrie -> gefährdet sein. Der deutsche Einzelhandel und die Gastronomie werden womöglich vergleichbare Größen-Ordnungen erreichen.

Übrigens….

nur zur Erinnerung! Durch den Fortfall sämtlicher Förderwege für den Wohnungsbau wurden im deutschen Bau-Gewerbe -> seit 1998 bereits mehr als 400.000 Langzeit-Arbeitsplätze -> vernichtet. Die besondere Gefahr für die Staatshaushalte besteht also in der gleichzeitigen Doppel-Belastung aus fortfallenden Haushalts-Einnahmen und zusätzlichen Haushalts-Ausgaben. Der dauerhafte Verlust eines einzelnen Arbeitsplatzes hat für die staatlichen Haushalte spürbare Minder-Einnahmen zufolge. Mit dem Fortfall von 22.000 Arbeitsplätzen bei der Lufthansa könnte zum Beispiel eine jährliche Belastung der Staatshaushalte von grob berechnet circa 1,5 Milliarden Euro entstehen. Bei einem denkbaren Verlust von jeweils 800.000 Arbeitsplätzen in der deutschen Automobil-Industrie und im deutschen Einzelhandel sowie in der Gastronomie entstehen jeweils jährliche Belastungen der Staatshaushalte von grob berechnet circa 56 Milliarden Euro. Weitere Ausfälle für Umsatz- und Ertragsteuern sowie Belastungen durch Domino-Effekte sind seriös derzeit kaum zu ermitteln. Gemäß einiger Medien-Berichte soll sich die Gesamt-Belastung aus dem Fortfall der 400.000 Arbeitsplätze im Bau-Gewerbe bereits auf geschätzte 250 Milliarden Euro aufsummiert haben. Den unmittelbaren Nutzen haben höchstwahrscheinlich die „SO“ bezeichneten Finanz-Heuschrecken aus den volksschädlichen Mietpreis-Explosionen aufgrund des Wohnungs-Notstandes. Durchaus vergleichbare Entwicklungen gibt es auch in den anderen EU-Mitgliedstaaten. Zwischen den einzelnen National-Staaten der EU-Vertragsgemeinschaft muss zwingend notwendig deshalb wechselseitig ein wirksamer Schutz-Mechanismus errichtet werden und auf jeden Fall eine geplante „SO“ dargestellte

SCHULDEN-VERGEMEINSCHAFTUNG ->

vermieden werden. Sonst wird Deutschland zusätzlich -> durch die Schulden-Explosion in den meisten EU-Mitgliedstaaten -> hilflos überrollt werden. Ein sinnvoller und sofort wirksamer Schutz-Mechanismus ist die Wiedereinführung von nationalen Währungen und die Rückkehr zu nationaler Souveränität mit einer unverzüglichen Auflösung der EU-Vertragsgemeinschaft und der Euro-Gemeinschaftswährung. Eine zeitlich begrenzte Reduzierung der Umsatzsteuer auf 6 Monate ist reine Augen-Wischerei und dient nur der gezielten Ablenkung von den brandgefährlichen Problemen. Die vom DRSB mehrfach beschriebenen politischen ->

SÜNDEN DER VERGANGENHEIT ->

werden Deutschland und andere National-Staaten in der EU-Vertragsgemeinschaft wahrscheinlich schon sehr schnell -> in bisher nicht bekannten sozialen, finanziellen und wirtschaftlichen Härten und Dimensionen -> überrollen. Die Hauptschuld für die Risiken und zukünftigen Schief-Lagen der deutschen Staats-Finanzen müssen sich aber die GENOSSEN der SPD und die REALOS der GRÜNEN mit der Einführung der volksschädlichen und volksfeindlichen ->

AGENDA 2010 ->

und dem irrwitzigen, künstlich aufgeblähten Hype um den Klima-Wandel und die vermeintlich mögliche Klima-Rettung zurechnen lassen. Die „SO“ bezeichnete ->

GENERATION COVID-19 ODER CORONA ->

werden also äußerst nachhaltig das Versagen von einigen deutschen Politikerinnen und Politikern in der ganzen Bandbreite der sozialen, finanziellen und wirtschaftlichen Härte zu spüren bekommen. Vermutlich werden sich die heute 16- bis 22-jährigen jungen Bundesbürgerinnen und Bundesbürger schon ab Januar 2021 die Kern-Frage stellen -> warum man sich für ->

FRIDAYS FOR FUTURE ->

auf deutsche Straßen und Plätze -> zum Demonstrieren -> treiben ließ. Hätte man bereits vor 32 Monaten für den Austritt der Bundesrepublik Deutschland aus der EU-Vertragsgemeinschaft und der Euro-Gemeinschaftswährung sowie für die wirksame Bekämpfung von Alters-, Kinder- und Flächen-Armut und der Abschaffung der AGENDA-POLITIK demonstriert -> dann könnten wir in unserer Heimat -> ab dem Ende der COVID-19-PANDEMIE -> die sozialen, finanziellen, wirtschaftlichen und politischen Folgen wesentlich besser -> und vor allem schneller in den Griff bekommen.

_________________________

 

Möchten Sie sich unabhängig und sachlich korrekt informieren? Ohne Beeinflussung von Werbe- oder Produktpartnern.

Ohne Beeinflussung von Geheimdiensten oder angeschlossenen Tarnorganisationen, Geheimbünden oder dubiosen NGO´s.

JA!

Dann lesen Sie regelmäßig kostenfrei die DRSB-Internetseite mit den aufklärenden Artikelserien.

Nutzen Sie die Vorteile der Demokratie.

Bilden Sie sich Ihre unabhängige Meinung.

 

 

 

 

Veröffentlicht unter Alle Artikel, Infobriefe

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>